GLOBONET eTourism-Award 2014

Gesucht: Die Tourismusdestinationen mit dem besten Content

publiziert: Freitag, 2. Mai 2014 / 16:07 Uhr / aktualisiert: Freitag, 2. Mai 2014 / 17:00 Uhr
Welche Nominierten auf dem Treppchen landen, zeigt die Preisverleihung am 26. Mai 2014 im Musée Olympique Lausanne.
Welche Nominierten auf dem Treppchen landen, zeigt die Preisverleihung am 26. Mai 2014 im Musée Olympique Lausanne.

Mehr als 130 Websites von Schweizer Tourismusdestinationen werden dieser Tage auf Herz und Nieren geprüft - die drei besten wird Laudator Peter Rothenbühler am Montag, den 26. Mai 2014, mit dem GLOBONET eTourism-Award prämieren. Seit 2011 zeichnet der begehrte Preis Schweizer Tourismusdestinationen für den beispielhaften Einsatz von Web- und Mobiltechnologien aus. Thema diesmal: Content is King.

1 Meldung im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

GLOBONET
Mehr Informationen finden Sie hier.
www.globonet-etourism-award.ch

Die Nominierten

Ursprünglich waren die Websites von mehr als 130 Tourismusdestinationen zur Analyse he¬rangezogen worden. Folgenden Teilnehmern gelang der Sprung in die Top 10: Jungfrau Region Interlaken Zürich Titlis Genève Tourismus Basel Lenzerheide Fribourg Région Toggenburg Pontresina

Das Thema: Content is King

Vorbei die Zeiten, wo Unternehmen oder besser: Marken nur in Anzeigen, TV-Spots und Plakaten präsent waren. Sie sind zu medialen Ereignissen avanciert, dienen als Plattform für soziale Interaktion, fungieren als Wissensfundus und Informationsportal. Rund um die Uhr und an jedem Ort der Welt füttern sie die (potentiellen) Kunden mit Stories und Apps, mit Games, Filmen, Events und Social Media - will heissen: mit Content.

Einer Studie der Unternehmensberatung McKinsey und dem Verband Deutscher Zeitschriftenverleger zufolge (kurz: VDZ) nehmen die Ausgaben für klassische Werbemedien (Paid Media) im kommenden Jahr in Deutschland um 700 Millionen zu. Für Owned Media, i.e. Content wird dagegen eine Steigerung von 4,5 Milliarden Euro (McKinsey & VDZ) prognostiziert. Dieser Trend ist auf den Schweizer Markt eins zu eins übertragbar.

Über alle Branchen hinweg reagieren Unternehmen auf den Wandel; sie rüsten sich für die neue Evolutionsstufe der Markenkommunikation, indem sie zum Initiator und Anbieter (Owner) von Content werden. Was sie dem Konsumenten bieten, wird in den seltensten Fällen noch als klassische Werbung registriert. Ungeachtet ihrer freilich werblichen Intention dominiert bei den heutigen Angeboten der redaktionelle Charakter. Der User begibt sich freiwillig in die Markenwelt, er greift aktiv auf die exklusiven Inhalte zurück.

Inwieweit die Schweizer Tourismusdestinationen die Bedeutung von Content erkannt und umgesetzt haben, wird im Rahmen des diesjährigen GLOBONET eTourism-Award geprüft. Die Master-Studentin Corina Grass von der Hochschule Luzern hat einen strengen Kriterienkatalog entwickelt, anhand dessen sie die Performance der Schweizer Regionen analysiert.

Dabei spielten insbesondere die Faktoren

. Richness
. Sprachliche Richtigkeit
. Design
. Benutzerfreundlichkeit

eine zentrale Rolle. Zusätzlich wurden verschiedene Trends im Bezug auf Website Content untersucht, wie Personalisierung, Website Design, Social Media und SEO. Bewerben kann man sich für den GLOBONET eTourism-Award übrigens nicht. Jedes Jahr werden alle Tourismusdestinationen automatisch in die Untersuchung einbezogen.

Welche Nominierten auf dem Treppchen landen, zeigt die Preisverleihung am 26. Mai 2014 im Musée Olympique Lausanne. Dazu möchten wir Sie herzlich einladen.

Was:
Verleihung des 4. GLOBONET eTourism-Award
Wo:
Musée Olympique, Quai d'Ouchy 1, 1006 Lausanne
Wann:
Montag, 26. Mai 2014
Beginn der Generalversammlung: 16:30 Uhr
Verleihung GLOBONET eTourism-Award: 17:45 Uhr

Nähere Informationen unter www.globonet-etourism-award.ch.

(li/pd)

Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Gewinner des dritten GLOBONET eTourism-Award heisst Fribourg Région. Aus ... mehr lesen
Andrea Jansen präsentiert die Gewinner.
Microsoft Office ist die Bürosoftware, die weltweit am meisten genutzt wird.
Microsoft Office ist die Bürosoftware, die weltweit am ...
Microsoft Office 365 und die Cloud kombinieren ein Paket an Lösungen für alle Anwendungen, die für die Büroarbeit im privaten und gewerblichen Bereich benötigt werden. Es gibt verschiedene Pakete, die an das Nutzungsverhalten angepasst sind. Kunden können flexibel wählen und bekommen eine Plattform, mit der sie arbeiten und Daten austauschen können. mehr lesen 
Microsoft Windows 11 hat seit seiner Einführung viele Fragen aufgeworfen. Der Nachfolger von Windows 10 bietet neue Möglichkeiten, wird aber auch für einige seiner ... mehr lesen  
Windows 11 hat KI-Funktionen integriert.
Es ist empfehlenswert, sich frühestmöglich mit Künstlicher Intelligenz auseinanderzusetzen.
Die Digitalisierung und die Anwendungsmöglichkeiten der Künstlichen Intelligenz (KI) verändern Prozesse in einer Vielzahl von Branchen, wie dem Finanzsektor, und einzelnen Unternehmensbereichen, ... mehr lesen  
Spezielle Arbeitskleidung ist für viele Berufe unerlässlich, aber auch für Hobbyhandwerker und die Gartenarbeit zu Hause bietet sie grosse Vorteile. Hosen, ... mehr lesen  
Ein häufiges Risiko sind Stösse und Quetschungen, insbesondere an Händen und Füssen.
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.

PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Chris Sigrist
Chris Sigrist, sigrist@news.ch
Mobile +41 (0)78 690 69 00
Skype chris_vadian_net
Der Erfolg einer Boutique steht und fällt mit der Leidenschaft und dem Engagement des Gründers.
Startup News Von der Idee zum Geschäft: Gründung und Eröffnung einer Boutique Der Traum von der eigenen Boutique - für viele Modefans und Geschäftsenthusiasten eine reizvolle Vorstellung. Doch hinter dem glamourösen ...
Die Algorithmen müssen neu geschrieben werden.
Medien Musik-Hits können von KI vorausgesagt werden Die genaue Vorhersage von Hits war schon immer eine schwierige Aufgabe, da herkömmliche Methoden auf der Analyse von Liedelementen aus grossen Datenbanken ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 19°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten