Gesundheitsförderung Schweiz unterstützt erfolgreich 400 Projekte

publiziert: Dienstag, 20. Mai 2003 / 14:40 Uhr

Bern - Die Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz hat von 1998 bis 2002 über 400 Projekte zur Gesundheitsförderung initiiert, finanziell und beratend unterstützt sowie ausgewertet. Networking trage Früchte, hiess es in Bern vor den Medien.

Der Bund zahlt jährlich 2.40 Franken pro Person jährlich für Massnahmen zur Gesundheitsförderung.
Der Bund zahlt jährlich 2.40 Franken pro Person jährlich für Massnahmen zur Gesundheitsförderung.
Seit 1998 bezahlt in der Schweiz jede krankenversicherte Person via Krankenkassenprämie 2.40 Franken jährlich für Massnahmen zur Gesundheitsförderung. Diese Beiträge fliessen an die vom Bundesrat eingesetzte Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz, welche im Auftrag des Krankenversicherungsgesetzes tätig ist.

Die Hauptaufgaben der Stiftung liegen im Anregen, Koordinieren und Evaluieren von Gesundheitsförderung und Prävention. Dafür steht ihr ein Jahrsbudget von rund 17 Millionen Franken zur Verfügung.

In den fünf Jahren ihres Bestehens unterstützte sie über 400 Projekte. Die meisten Mittel, jährlich rund 8 Mio., flossen in die drei Schwerpunktprogramme Bewegung, Ernährung, Entspannung, Gesundheit und Arbeit sowie Jugendliche und junge Erwachsene.

Aus der Vielfalt an unterstützten Projekten stellten an der Medienkonferenz die Stiftungsratsmitglieder Verena Diener (Regierungsrätin ZH), Charles-Louis Rochat (Staatsrat VD) und Manfred Manser (Direktor Helsana, Vertreter santésuisse) deren drei näher vor.

Es handelte sich dabei um das nationale Bewegungsprogramm Allez Hop!, das Projekt Gesundheit in der Zenralwäscherei Zürich sowie um die Internet-Beratungsplattform www.ciao.ch/www.tschau.ch für Jugendliche. Alle drei Projekte wurden in Zusammenarbeit mit verschiedensten Akteuren des Gesundheitswesens verwirklicht.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Krafttraining stärkt Knochen, verbessert die Haltung und steigert das Wohlbefinden.
Krafttraining stärkt Knochen, verbessert die ...
Fitness Mythos vs. Realität: Krafttraining für eine schlanke Figur  Früher galt Ausdauertraining als einzig wahrer Weg zur Gewichtsabnahme. Doch das Blatt wendet sich: Krafttraining rückt als effektive und nachhaltige Methode zur Fettverbrennung in den Fokus. Vergessen Sie stundenlanges Joggen - gezieltes Muskeltraining kurbelt den Stoffwechsel an und verbrennt Kalorien auch im Ruhezustand. Krafttraining bietet mehr als nur Gewichtsverlust: Es stärkt Knochen, verbessert die Haltung und steigert das Wohlbefinden. mehr lesen  
In den vergangenen Jahren haben sich die Sommermonate durch vermehrte Hitzeperioden ausgezeichnet. Diese Entwicklung stellt eine besondere Herausforderung für ... mehr lesen  
Ab einer Temperatur von 33 Grad Celsius sollten schwere Arbeiten im Freien an unbeschatteten Stellen pausiert werden.
Vitamin D beeinflusst die Produktion von Serotonin, einem Neurotransmitter, der für Glücksgefühle und Wohlbefinden verantwortlich ist.
Apotheke & Pharma News Vitamin D, oft als das «Sonnenvitamin» bezeichnet, ist ein essentieller Nährstoff, der für unsere Gesundheit eine ... mehr lesen  
Publinews In den letzten Jahren haben Superfoods einen wahren Hype erlebt. Von Acai-Beeren bis Quinoa - diese nährstoffreichen Lebensmittel versprechen, unsere Gesundheit zu fördern und uns mit wertvollen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien zu versorgen. Doch was sind die neuesten Superfoods, die es auf unseren Teller geschafft haben? Und wie können wir sie geschickt in leckere Rezepte integrieren? mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
St. Gallen 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 14°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten