Glühende Schweizer und der Besuch des Kaisers
publiziert: Dienstag, 17. Nov 2009 / 00:03 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 17. Nov 2009 / 07:20 Uhr

Nach ihrem fantastischen WM-Triumph zelebrierten die Schweizer U17-Stars in Abuja bis in die frühen Morgenstunden eine rauschende und höchst amüsante Party. Impressionen aus dem pulsierenden SFV-Fest-Camp.

Diesen Tag werden die Schweizer Spieler nie vergessen.
Diesen Tag werden die Schweizer Spieler nie vergessen.
7 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Schweizer Fussball-Trikots - Shirts, Trainer & PulloverSchweizer Fussball-Trikots - Shirts, Trainer & Pullover
Die ad hoc organisierte Band unterbrach ihr Konzert plötzlich. Für den Sound sorgten nun andere. In der Lobby des noblen Hilton-Hotels blitzten unzählige Kameras. Die tanzende und singende Schweizer U17 näherte sich. «Stand up for the Champions!» forderten die Weltmeister die Mitglieder des «Schweizer Klubs» auf.

«Es ist einfach nur genial.»

Es waren herrliche, ja einmalige Bilder. Die Goldjungs mit dem WM-Pokal. «Es ist einfach nur genial. Unglaublich, einfach unglaublich schön», staunte der am Finaltag erneut angereiste SFV-Präsident Peter Gilliéron. Nicht nur er rieb sich die feuchten Augen, auch die euphorisierten Gipfelstürmer und der Stab um Dany Ryser glühten vor Emotionen.

Ernst Hasler, einer der wichtigsten Wegbereiter, verfolgte die grenzenlosen Jubelszenen mit tiefer Genugtuung. Die Basler Präsidentin Gigi Oeri beglückwünschte die Helden. Und zu später Stunde traf dann unverhofft noch hoher FIFA-Besuch im Partylokal ein. Sepp Blatter überbrachte dem Team eine herzliche Grussbotschaft.

Blatter glücklich

«Heute bin ich besonders stolz, ein Schweizer zu sein», lachte Blatter. Dann übernahm «Kaiser Franz» das Mikrofon. Aber nicht etwa die Lichtgestalt aus dem fernen München, sondern der Chef-Unterhalter Janick Kamber. Mit seiner wunderbaren Beckenbauer-Parodie empfahl sich der FCB-Spieler für einen Auftritt im Basler Klein-Theater.

Nassim Ben Khalifa interviewte sich im feucht-fröhlichen Ambiente vor laufender Kamera gleich selber: «Und? Ihr Kommentar? Ist ja klar, es sind immer die Details entscheidend.» Andere führten auf dem Tanzparkett ein skurriles Duett auf. Und Pajtim Kasami umklammerte den Pokal. Geküsst hat er ihn im Zweiminutentakt.

Im Mittelpunkt

Vor dem Eingang zur VIP-Party-Zone bettelte ein Hotelgast unaufhörlich um ein Shirt der Weltmeister. Ein anderer Nigerianer im Arsenal-Dress bat den «Young-Gunner» Sead Hajrovic gefühlte zehnmal um ein Foto zu zweit. Die halbe Hotelbelegschaft scharte sich um die Wunderknaben des Schweizer Fussballs.

Das Spiel, den Abend, das Fest, die Stunden nach dem grössten Triumph der SFV-Geschichte werden die «Swiss Boys» nie mehr vergessen. «Dieser Eintrag wird ewig auf unserer Visitenkarte stehen. Das kann uns niemand mehr nehmen», verkündete Bayern-Sympathisant Kamber stolz. Franz Beckenbauer würde seine Aussage vermutlich teilen.

(Sven Schoch, Abuja/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Wieder herrscht Freude im ... mehr lesen
Ueli Maurer unterhält sich mit Spielern der U-17 Nationalmannschaft beim heutigen Empfang.
So sehen Sieger aus: 13 Doppelbürger spielten im Schweizer Weltmeisterteam.
Bern - Die Schweizer U17-Fussballnationalmannschaft besteht mehrheitlich aus jungen Leuten mit Immigrationshintergrund. Nach dem Sieg der jungen Sportler an der Weltmeisterschaft in ... mehr lesen
Die Euphorie um die Schweizer ... mehr lesen
Die Zuschauer-Quote betrug im Schnitt 44 Prozent.
Haris Seferovic nach seinem entscheidenden Tor. Er gehört jetzt mit seinem Team zu den Siegern.
Acht Länder von fünf Kontinenten ... mehr lesen
Die Euphorie um die U17-Weltmeister ist fast grenzenlos. Nur wenige wollen in der ... mehr lesen
Reto Ziegler: «Sich in der Schweiz durchzusetzen, ist wohl das Wichtigste auf dem Weg zur internationalen Karriere.»
Weitere Artikel im Zusammenhang
Vor dem Spiel herrschte grosse Konzentration, nach dem Spiel grosse Freude. (Auf dem Bild von links nach rechts: Ben Khalifa, Siegrist und Veseli)
Der Schweizerische Fussballverband hat erstmals in seiner 114-jährigen Geschichte einen WM-Titel geholt. mehr lesen 7
Es ist vollbracht, die Schweizer U-17 ... mehr lesen 2
Es ist vollbracht! Die Schweiz ist Weltmeister!
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 13°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Basel 13°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 13°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Bern 13°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt, wenig Regen
Luzern 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 16°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 18°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten