Werbemilliarden
Google auf dem Höhenflug
publiziert: Donnerstag, 14. Jul 2011 / 23:16 Uhr / aktualisiert: Freitag, 15. Jul 2011 / 09:41 Uhr
Google+, Google Maps, Google Earth, Google Street View, Android: Google reitet auf der Erfolgswelle.
Google+, Google Maps, Google Earth, Google Street View, Android: Google reitet auf der Erfolgswelle.

San Francisco - Der Internetkonzern Google schwimmt dank eines guten Werbegeschäfts im Geld. Die sprudelnden Anzeigenerlöse liessen den Umsatz im zweiten Quartal um 32 Prozent auf gut 9,0 Mrd. Dollar hochschnellen (6,4 Mrd. Euro).

8 Meldungen im Zusammenhang
Unterm Strich blieben davon als Gewinn 2,5 Mrd. Dollar hängen - das waren 36 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. «Wir hatten ein grossartiges Quartal», sagte Mitgründer und Firmenchef Larry Page am Donnerstag (Ortszeit) am Firmensitz im kalifornischen Mountain View. Google schnitt sogar wesentlich besser ab, als Analysten erwartet hatten. Der Kurs sprang nachbörslich um satte 13 Prozent nach oben.

Für Google scheint sich besonders der Vorstoss in die sogenannte Display-Werbung - das ist die grafische Werbung etwa mit klassischen Banner-Anzeigen auf der Webseite - sowie in die Werbung auf mobilen Geräten wie Smartphones gelohnt zu haben. Bislang hatte Google vor allem an schlichten Textanzeigen im Umfeld seiner Suchmaschine verdient.

Neue erfolgreiche Produkte

Der Gewinnsprung gelang Google, obwohl das Unternehmen laufend in neue Produkte investiert, was dem Management zuweilen auch schon den Groll der Anleger eingebracht hatte. Denn neue Produkte kosten erst einmal Geld. Doch die Rechnung scheint am Ende aufzugehen.

Erst kürzlich hat der Konzern unter dem Namen Google+ ein eigenes soziales Netzwerk an den Start gebracht und ist damit in Konkurrenz zu Facebook getreten. «Ich bin total überwältigt davon, wie gut Google+ ankommt», sagte Page. Seit zwei Wochen läuft die Testphase. Laut Page gibt es schon mehr als zehn Millionen Mitglieder. Zum Vergleich: Facebook hat inzwischen 750 Millionen Mitglieder.

Mehr Mitarbeiter

Für neue Produkte braucht Google auch neue Mitarbeiter. Die Zahl der Beschäftigten wuchs weiter auf nahezu 28'800 zur Jahresmitte. Ende März waren es noch 26'300 Beschäftigte. Trotz der Investitionen hat Google weiterhin eine prall gefüllte Kasse. Zum 30. Juni war sie mit 39,1 Mrd. Dollar gefüllt.

Google ist der Marktführer unter den Suchmaschinen weltweit; die Marktmacht hat mittlerweile die Wettbewerbshüter in den USA und Europa auf den Plan gerufen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
New York - Mit AOL, Yahoo und Microsoft schliessen sich die drei führenden IT-Unternehmen der 90er-Jahre im ... mehr lesen
Yahoo, AOL und Microsoft schliessen sich zusammen, um Google im Werbebereich zu überbieten.
Googles Android im Kampf mit Apple (Symbolbild).
Die Mobilfunkbranche ist schon immer auch ein Schlachtfeld für Patentstreitigkeiten. Doch mit dem Erwerb der zahlreichen Patente ... mehr lesen
Palo Alto - Google rüstet in den ... mehr lesen
Page Speed via DNS verspricht ein Geschwindigkeitsplus von bis zu 60 Prozent.
Erfolgreich gestartet: Google + zählt bereits über 10 Millionen Nutzer.
Schon drin bei Google+ oder noch ... mehr lesen
Heute ist für das iPhone die lang ... mehr lesen
Die iPhone-App für Google+.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Social Media Der neue Facebook-Konkurrent Google+ wächst sehr schnell. Statistikspezialist Paul Allen erwartet, dass morgen, Mittwoch, die Zahl von 10 Mio. Usern geknackt wird. mehr lesen 
San Francisco/Mountain View - Mit ... mehr lesen
Google+ ist ein grosser Konkurrent von Facebook.
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
Werden Menschen in den USA jetzt besser ...
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen 
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme ... mehr lesen  
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Es gibt einiges zu beachten, wenn man einen erfolgreichen Onlineshop betreiben möchte.
Publinews Wenn Sie Ihre Sichtbarkeit im Onlineshop erhöhen wollen, müssen Sie Ihren Shop für die Suchmaschinen optimieren. Das geht am besten so: mehr lesen  
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. mehr lesen
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
eGadgets Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen -3°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Bern -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern -3°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Lugano 4°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten