Proteste gegen Entlassungen in Griechenland
Griechische Beamte demonstrieren gegen Massenentlassungen
publiziert: Mittwoch, 17. Apr 2013 / 21:11 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 18. Apr 2013 / 08:14 Uhr

Athen - Hunderte Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes sind in Athen aus Protest gegen tausende Entlassungen auf die Strasse gegangen. Die Demonstranten, unter ihnen Spitalärzte und Archäologen, versammelten sich vor dem Ministerium für die Verwaltungsreform.

3 Meldungen im Zusammenhang
Dieses will in Abstimmung mit Griechenlands Gläubiger-Troika aus Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds im laufenden Jahr 4000 und bis 2014 insgesamt 15'000 Entlassungen im Öffentlichen Dienst durchsetzen.

«Nehmt Eure Massnahmen und haut ab», hiess es auf einem Schild von Museumswärtern. Spitalärzte entfalteten zudem vor dem Gesundheitsministerium eine Transparent mit der Aufschrift «Das Memorandum (mit der Troika) schadet der Gesundheit».

Die griechische Regierung hat zugesagt, die Entlassungen in folgenden Kategorien vorzunehmen: wegen Korruption oder Unfähigkeit gemassregelte Beamte; solche, die bereit sind, in den Vorruhestand zu gehen; solche deren Jobs wegen Schliessung oder Fusion ihrer Einrichtungen wegfallen.

Zugleich sollen die Entlassenen der Regierung zufolge durch verdienstvolle junge Nachrücker ersetzt werden. Die Einzelheiten dieses Plans sind allerdings unbestimmt. Die Gewerkschaft des Öffentlichen Dienstes, Adedy, die zu einer Arbeitsunterbrechung gegen Mittag aufrief, sprach unterdessen von einer «Entlassungsindustrie».

(tafi/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Athen - Das Parlament in Athen hat am Sonntagabend nach heftiger Debatte ein Kürzungspaket für den öffentlichen Dienst sowie weitere Sparmassnahmen gebilligt. Der Plan sieht die Entlassung von 15'000 Beamten bis Ende 2014 vor, 4000 Stellen sollen noch in diesem Jahr gestrichen werden. mehr lesen 
4000 Stellen sollen noch in diesem Jahr gestrichen werden.
Athen - Begleitet von Protesten hat das griechische Parlament am Sonntag über ein umstrittenes Kürzungspaket für den öffentlichen Dienst beraten. Ein entsprechendes Gesetz sollte ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Hauptort Karyes fand eine kurze feierliche Messe statt.
Auf der Griechenlandreise  Athen - Russlands Präsident Wladimir Putin ist am zweiten Tag seiner Griechenlandreise zur Mönchsrepublik Berg Athos gepilgert. Der Berg Athos ist eine Hochburg des orthodoxen Christentums. mehr lesen 
Politische Gespräche  Athen - Der russische Präsident Wladimir Putin ist am Freitag zu politischen Gesprächen in Athen eingetroffen. Ihn begleiten mehrere Minister sowie Konzernvertreter. mehr lesen  
Der Staat hält zehn Prozent an OTE. (Symbolbild)
Privatisierungspläne  Athen - Das hochverschuldete Griechenland will sich von ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten