Klinische Tests in fünf Jahren

Grosser Schritt bei Heilung von Blindheit gelungen

publiziert: Mittwoch, 24. Jul 2013 / 19:05 Uhr
Stammzellen werden zu Photorezeptoren - Klinische Tests in fünf Jahren. (Symbolbild)
Stammzellen werden zu Photorezeptoren - Klinische Tests in fünf Jahren. (Symbolbild)

London - Britische Forscher sind dem Ziel nähergekommen, Blindheit wieder rückgängig zu machen. Wissenschaftlern des Moorfields Eye Hospital und des University College London ist es gelungen, jenen Teil des Auges, der das Licht erkennt, mit Hilfe von Stammzellen zu reparieren. Laut der in Nature Biotechnology veröffentlichten Studie sind Tests mit Patienten damit erstmals realistisch geworden.

4 Meldungen im Zusammenhang
Photorezeptoren sind jene Zellen in der Retina, die auf Licht reagieren und es in ein elektrisches Signal umwandeln, das an das Gehirn weitergeleitet werden kann. Diese Zellen können bei zu Erblindung führenden Erkrankungen wie Morbus Stargardt oder altersbedingter Makula-Degeneration absterben.

Es werden nun Tests mit Patienten durchgeführt, bei denen mit Stammzellen die unterstützenden Zellen im Auge ersetzt werden sollen, die die Photorezeptoren am Leben erhalten. Das Team um Robin Ali hat nachgewiesen, dass es auch möglich ist, die lichtempfindlichen Zellen selbst zu ersetzen. Damit gibt es eine Aussicht, dass eine Erblindung eines Tages wieder rückgängig gemacht werden kann.

Medizinische Tests mit Labormäusen

Im Labor wurden mit Hilfe eines neuen Verfahrens Netzhäute hergestellt. Es wurde dafür eingesetzt, Tausende Stammzellen zu sammeln, die dazu gebracht wurden, sich in Photorezeptoren zu verwandeln. Sie wurden in einem nächsten Schritt in die Augen von blinden Mäusen injiziert. Es zeigte sich, dass sich diese Zellen mit dem Auge verbinden und funktionieren konnten.

Die Effektivität ist jedoch immer noch gering. Nur rund 1.000 der transplantierten 200.000 verbanden sich wirklich mit dem Auge. Laut Ali ist damit bewiesen, dass Photorezeptoren, die von embryonalen Stammzellen stammen, implantiert werden können. Das sollte wie auch beim Menschen möglich sollte. «Wir sind sehr aufgeregt. Fünf Jahre sind jetzt ein realistisches Ziel für den Beginn klinischer Studien.»

 

 

(tafi/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Cambridge - Forscher der University ... mehr lesen
Damit ist der Weg für massgeschneiderte Therapien bei Menschen mit Schädigungen der Netzhaut geebnet.(Symbolbild)
Bessere Wahrnehmung als Ziel - Experte sieht begrenzte Einsatzgebiete. (Symbolbild)
Oxford/Reutlingen - Blinde sollen mit einer speziellen Brille wieder sehen können. Das ist das Ziel von Assisted Vision. Die Forscher der University of Oxford haben die Sehhilfe mit einem ... mehr lesen
Rauchen verkürzt nicht nur das Leben, sondern führt auch zu Blindheit. mehr lesen
«Das Rauchen führt zu biochemischen Veränderungen im Körper und auch auf der Augenlinse.»
Die künstliche Kornea ist schon bald direkt am Menschen einsetzbar.
Potsdam - Hornhauterkrankungen im ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Je nach Medikament und auch Rezept gibt es Unterschiede.
Je nach Medikament und auch Rezept gibt es Unterschiede.
Versicherungen Jeder, der bereits beim Arzt war und ein Medikament verschrieben bekommen hat, wird festgestellt haben, dass er in der Apotheke nicht den gesamten Preis bezahlen musste. Hierbei handelt es sich um eine Zuzahlung bei verschreibungspflichtigen Medikamenten. mehr lesen  
Publinews Im Sommer liegen viele Menschen gerne in der Sonne. Nicht nur die Wärme ist dafür ein Grund. Die meisten möchten möglichst schnell braun werden und zelebrieren dabei ... mehr lesen  
Auch das Eincremen mit entsprechender Sonnencreme ist sehr wichtig.
Feste Zeiten und damit Rituale sind wichtig.
Publinews Unser Alltag ist geprägt vom Beruf, zahlreichen Terminen und dem Familienleben. Stress ist eine der vielen Folgen, der ... mehr lesen  
Dübendorf - Die biologisch aktiven, langsam durchströmten Sandfilter der Seewasseraufbereitung würden Nanoplastik sehr effizient aus dem Rohwasser entfernen. Das zeigte sich sowohl im Labor, als auch in ... mehr lesen
Filtrationskolonne im Eawag-Labor (links) und im Pilotmassstab im Seewasserwerk der Wasserversorgung Zürich WVZ (rechts).
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 13°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 13°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten