Grossveranstaltungen trotz Schweinegrippe
publiziert: Donnerstag, 6. Aug 2009 / 10:10 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 6. Aug 2009 / 11:40 Uhr

Zürich - Ernst nehmen, aber nicht dramatisieren - diese Haltung nimmt Zürich Tourismus gegenüber der Schweinegrippe ein. Laut Vizedirektor Maurus Lauber gibt es keinen Grund, Grossveranstaltungen wie etwa die Street Parade abzusagen.

Massenveranstaltungen erhöhen das Risiko einer Erkrankung.
Massenveranstaltungen erhöhen das Risiko einer Erkrankung.
5 Meldungen im Zusammenhang
Da der Anlass im Freien stattfindet, sieht Lauber weit mehr Ansteckungsgefahren bei der Fahrt in Tram, Bus und Bahn, bei einem Besuch von Kino und Theater oder im Supermarkt.

Dennoch appelliert Lauber an die Eigenverantwortung jedes einzelnen Street-Parade-Besuchers: «Vermehrt auf die Hygiene achten und bei Krankheitsanzeichen zu Hause bleiben», rät er in einem Interview mit der «Hotel Revue».

Übertriebener Medienhype

Nach Ansicht von Lauber ist der Medienhype rund um die Schweinegrippe jedoch übertrieben. «Wir nehmen die Schweinegrippe ernst - wollen jedoch nicht dramatisieren, weil die gesundheitlichen Folgen verglichen mit anderen Krankheiten eher harmlos sind.»

Wirtschaftlich gebe es jedoch Herausforderungen, vor allem wenn mehrere Mitarbeitende gleichzeitig erkrankten. Dann sei der reibungslose Ablauf der Arbeitsprozesse behindert, sagte Lauber. Eine Taskforce verfolge die Entwicklung der Schweinegrippe. Die Zürcher Hotels seien informiert, wie sie sich bei einem Krankheitsfall verhalten sollten.

Nach Ansicht von Lauber hat die Wirtschaftskrise zurzeit klar den stärkeren Einfluss auf den globalen Tourismus als die Schweinegrippe. Diese Krankheit sei für die meisten Menschen relativ harmlos und nach ein, zwei Wochen vorbei.

(sl/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Gute Stimmung trotz Dauerregen und Kälte: So lautet das Fazit der 18. ... mehr lesen
Ein Lovemobile mit Ravern auf der Quai Brücke: Die Reichen und Schönen blieben mit ihren Booten fern.
Die Kinder und Jugendliche tragen das Virus der pandemischen Grippe (H1N1)in sich.
St. Gallen - Die Kinder und Jugendlichen aus Muolen, die im Jugend- und Sportlager in Flumserberg erkrankt sind, tragen das Virus der pandemischen Grippe (H1N1). Dies haben die ... mehr lesen
Mit den SBB kommen Raver stress- und staufrei zum Ziel.
Am 8. August 2009 rollt die Street Parade über Zürichs Strassen. Über eine Million Raverinnen und Raver werden für die 18. Ausgabe der House- und ... mehr lesen
Die Street Parade feiert am 8. August ... mehr lesen
Auf der «Future-Stage» vor dem Kongresshaus hört man avantgardistische, überraschende Sounds.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im Norden Spaniens sind zwei Menschen an der Krankheit gestorben: Ein 76-Jähriger erlag dem ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen zum Sturm auf gegen eine ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Bern 1°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 2°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten