Grünes Licht für Pilatus PC-21

publiziert: Montag, 3. Jan 2005 / 18:15 Uhr

Stans - Das militärische Trainingsflugzeug Pilatus PC-21 hat vom Bundesamt für Zivilluftfahrt das Typenzertifikat erhalten. Damit ist die Neuentwicklung der Pilatus Flugzeugewerke in Stans bereit für die Serienproduktion.

Der Pilatus PC-21 ist bereit für die Serienproduktion.
Der Pilatus PC-21 ist bereit für die Serienproduktion.
1 Meldung im Zusammenhang
Der PC-21 ist ein vollständig neu entwickeltes Flugzeug. Es handelt sich um einen einmotorigen Tiefdecker mit Zweier-Cockpit. Der Antrieb stammt von Pratt & Whitney. Das Flugzeug verfügt über Hochleistungs-Pfeilflügel mit Querrudern und Spoilern. Es ist mit Schleudersitzen ausgerüstet.

Mehr Trainingseinsätze möglich

Nach Angaben von Pilatus erlaubt es wesentlich mehr Trainingseinsätze als dies bisher möglich war. Flugeigenschaften und Systeme sind an moderne Jettrainer angelehnt. Kernstück ist das digitale Cockpit. Auch ist es hinsichtlich Fluglärm und Luftbelastung umweltfreundlicher. Reparatur- und Unterhaltskosten sollen geringer ausfallen.

Das Projekt PC-21 wurde 1999 gestartet. Bei der Entwicklung arbeitete Pilatus mit den Luftwaffen von Grossbritannien, Südafrika, Australien und der Schweiz zusammen. 2002 absolvierte das neue Flugzeug das Roll Out und den Erstflug.

Inzwischen haben die beiden Prototypen über 750 Flugstunden hinter sich. Ende 2004 erhielt das Flugzeug nun laut Medienmitteilung die Typenzertifizierung. Man arbeite nun noch an Erprobung und Zertifizierung verschiedener Zusatzsystme (z.B. Autopilot, Blindflug).

Die Investitionen in die Neuentwicklung werden auf 200 Mio. Fr. beziffert. Das Flugzeug soll je nach Ausrüstung 8 bis 10 Mio. Fr. kosten. Beim Roll Out schätzte Pilatus das Marktvolumen für Flugzeuge dieser Art in den nächsten 20 Jahren auf 1000 Flugzeuge. Pilatus möchte rund die Hälfte davon liefern.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Buochs - Beim Landeanflug auf den ... mehr lesen
Das Heck der abgestürzten PC-21.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Wissenstransfer soll die Entwicklung der Robotik in der Schweizer Armee beschleunigen.
Der Wissenstransfer soll die Entwicklung der Robotik in der Schweizer ...
Die ETH Zürich und das Technologiezentrum des VBS - armasuisse Wissenschaft und Technologie - lancieren ein gemeinsames Programm für Sicherheitsrobotik. Während fünf Jahren investiert das Bundesamt für Rüstung armasuisse dabei zweieinhalb Millionen Franken in ausgewählte Forschungsprojekte. mehr lesen 
In unsicheren Zeiten  Bern - Flüchtlingsströme, Terrorismus ... mehr lesen 1
Die Armee wächst in ihrem Ansehen.
Vermutlich Wirtschaftsspionage  Bern - Beim Cyber-Spionage-Angriff auf den bundeseigenen Rüstungskonzern RUAG sind mehr als 20 Gigabyte Daten entwendet worden. Darunter dürften auch Daten aus dem sogenannten Admin-Verzeichnis sein, nicht jedoch private persönliche Daten. mehr lesen  
Ständeratskommission lehnt ab  Bern - Schweizer Soldaten sollen nicht unbedingt frische Milch zum Frühstück bekommen: Das Anliegen von Toni Brunner hatte in der Sicherheitspolitischen Kommission des Ständerates keine Chance. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 16°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Bern 15°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 18°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten