Günstiges Wetter: Luftbelastung tiefer

publiziert: Mittwoch, 15. Apr 2009 / 15:59 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 15. Apr 2009 / 17:06 Uhr

Bern - Im Jahr 2008 ist die Luft in der Schweiz nach wie vor zu stark mit Stickstoffdioxid, Ozon und lungengängigem Feinstaub verschmutzt worden. Dank günstiger Wetterverhältnisse blieb die Luftbelastung jedoch tiefer als in den Vorjahren.

Günstige Wetterverhältnisse in der Schweiz. (Symbolbild)
Günstige Wetterverhältnisse in der Schweiz. (Symbolbild)
5 Meldungen im Zusammenhang
Wie das Bundesamt für Umwelt (BAFU) mitteilte, zeigten die Messungen des Nationalen Beobachtungsnetzes für Luftfremdstoffe (NABEL), dass trotz der in den letzten 20 Jahren deutlich verbesserten Luftqualität die Immissionsgrenzwerte der drei Schadstoffe weiterhin überschritten sind.

Wegen des immer noch zu hohen Ausstosses von Luftschadstoffen in der Schweiz und den Nachbarländern könnten bei ungünstigen meteorologischen Bedingungen sehr hohe Schadstoffkonzentrationen erreicht werden, schreibt das BAFU. Dies sei jedoch im letzten Jahr nicht der Fall gewesen.

Während der Wintermonate traten auf der Alpennordseite keine lang anhaltenden Inversionslagen auf, welche zu sehr hohen Belastungen durch Luftschadstoffe führen können. Deshalb war die Verschmutzung durch Feinstaub und Stickstoffdioxid geringer als in den Vorjahren.

Im verregneten Sommer war die Ozonbelastung tiefer als in den letzten zehn Jahren. Sie überschritt aber immer noch deutlich die Immissionsgrenzwerte. Auf der Alpennordseite lagen die Spitzenwerte deutlich unter jenen der Vorjahre. Am meisten belastet war das Tessin.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die Schweiz hat zur ... mehr lesen
Auch in den kommenden Tagen muss mit viel Sonne gerechnet werden. (Symbolbild)
Strom sparen ist nicht angesagt. (Symbolbild)
Bern - Der Elektrizitätsverbrauch der ... mehr lesen
Lausanne - Sechs von Greenpeace ... mehr lesen
Dem Bundesgericht reichte die Begründung nicht.
Um 60 Prozent wird die Verkehrssteuer herabgesetzt für Fahrzeuge, die nicht mehr als 160 Gramm CO2 je Kilometer ausstossen.
Chur - Besitzerinnen und Besitzer von schadstoffarmen Fahrzeugen müssen in Graubünden nächstes Jahr wesentlich weniger Verkehrssteuern abliefern. Die Reduktion beträgt bis zu 80 ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 17°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 17°C 21°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Luzern 18°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
Genf 20°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Lugano 20°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten