Gunther von Hagens' «Körperwelten» in Zürich
publiziert: Donnerstag, 3. Sep 2009 / 16:19 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 12. Mai 2010 / 11:30 Uhr

Der Plastinator Gunther von Hagens veranschaulicht an der Ausstellung «Körperwelten & Der Zyklus des Lebens» den Körper und seine Veränderung im Lauf der Zeit. Besuchen Sie die Ausstellung ab 11. September im Puls 5 in Zürich West. News.ch verlost 10x2 Freikarten.

12 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Fotostrecke Körperwelten 2009 (10.09.2009)
News.ch fotografierte einen Tag vor der Eröffnung der Ausstellung «Körperwelten & der Zyklus des Lebens» Gunther von Hagens' Plastinate.
news.ch/koerperwelten

SHOPPINGShopping
KörperweltenKörperwelten
Am Wettbewerb teilnehmen

Teilnahmeschluss ist Montag, der 21. September 2009, 23:55 Uhr

Die neu konzipierte Ausstellung «Körperwelten & Der Zyklus des Lebens» ermöglicht dem Besucher eine tief bewegende Begegnung mit dem Inneren seines Körpers; eine Selbstbetrachtung ohne Spiegel, wie sie bis dahin nur Medizinern vorbehalten war. Durch die ästhetische Präsentation echter, anatomisch präparierter menschlicher Körper macht die Ausstellung den Tod zur Quelle anschaulichen Wissens über das Leben und lässt ihn zu einer tief berührenden Begegnung mit dem eigenen Körperinneren werden. Die Ausstellung umfasst rund 200 echte anatomische Präparate, an denen die Körperfunktionen in leicht verständlicher Weise erläutert werden. Der Betrachter kann entdecken, wie komplex und ästhetisch, aber auch wie verwundbar und zerbrechlich unser Körper ist.

Über 28 Millionen Menschen auf der ganzen Welt, davon im Jahr 1999 600.000 in Basel, haben diese einmalige Erfahrung bereits gemacht und waren so beeindruckt, dass sie nach dem Besuch der Ausstellung ihren bisherigen Lebensstil geändert haben: 10% rauchen seither weniger oder haben ganz aufgehört zu rauchen, 25% treiben mehr Sport und 50% achten stärker auf ihre Ernährung und Gesundheit.

Neben Zeugnissen wahrer Wunderleistungen des Körpers finden sich auch warnende Hinweise auf die Auswirkungen ungesunder Verhaltensweisen und neueste Ergebnisse aus der Langlebigkeitsforschung. Dazu gehören unter anderem:

Einzelne Highlights:

Ein Werk von unübertroffener Genialität

Ein faszinierender Blick auf Empfängnis und vorgeburtliche Reifung. Vermittelt wird diese Phase des menschlichen Werdens durch eine multimediale Darstellung der Zellteilung und eine beeindruckende Sammlung plastinierter Embryos und Föten, die aus historischen anatomischen Sammlungen stammen und Entwicklungsstadien von zwei Wochen nach der Befruchtung bis kurz vor der Geburt darstellen.

Smells Like Teen Spirit

Eine Hommage an die Jugend und ihre Kreativität. Das sich entwickelnde Gehirn des Heranwachsenden beschäftigt sich mit dem typisch jugendlichen Hang zu Risiko und Originalität und dessen Einfluss auf Kunst, Musik, Mode und Technik.

Mit den Augen eines Künstlers

Beeindruckende Darstellung zum Sehvermögen bei der Geburt und im späteren Leben. Computersimulationen zeigen, wie die impressionistischen Maler Claude Monet und Edgar Degas die Welt sahen, nachdem sie an grauem Star bzw. einer Makuladegeneration (Netzhautveränderung) erkrankt waren. Basierend auf den Studien des Augenheilkundeprofessors Dr. Michael Marmor von der Universität Stanford illustriert dieser Ausstellungsteil eindrücklich die Schwierigkeiten, denen Monet sich gegenübersah, während er seine Werke in Giverny schuf sowie die Beeinträchtigungen von Degas' Sehvermögen, die sein Spätwerk beeinflussten.

Die Hundertjährigen

Berichte über Orte auf der ganzen Welt, in denen die ältesten Menschen leben - vom japanischen Okinawa über das sardinische Ovodda bis zur Region Hunza in Pakistan. Von den Menschen in diesen Gebieten, die älter werden, als die meisten von uns es für möglich halten, können wir viel über die Veranlagungen und Gewohnheiten lernen, die ein langes Leben ermöglichen.

Der Gorilla «Artis»

Dieses imposante Tierplastinat ist ein Highlight der Ausstellung und eines der beeindruckendsten Präparate, das Gunther von Hagens geschaffen hat. Der Gorilla «Artis» gehört zur Art des westlichen Flachlandgorillas (Gorilla gorilla gorilla). Der Silberrücken ist ein ausgewachsenes Männchen, 200 kg schwer, 1,85 m gross, mit einem Brustumfang von 1,55 m und einer Spannweite der Arme von 2,40 m.

Mit der Plastination von Tieren wie «Artis» gelingt es, die Anatomie der vom Aussterben bedrohten Tierarten auch nach dem Tod für die Nachwelt zu erhalten und einer breiten Masse zugänglich zu machen. Damit werden der Artenschutz- und der Tierschutzgedanke gefördert und gleichzeitig auf die beeindruckende Anatomie unter der Haut dieses nahen stammesgeschichtlichen Verwandten aufmerksam gemacht.

Am Wettbewerb teilnehmen

Körperwelten in Zürich

«Körperwelten & Der Zyklus des Lebens» vom 11. September 2009 bis 28. Fe­bruar 2010 im Puls 5 in Zürich West.

Öffnungszeiten

11. September 2009 – 28. Februar 2010
Montag – Donnerstag: 09:00 – 19:30 Uhr (letzter Einlass 18:00 Uhr)
Freitag - Sonntag: 09:00 – 21:30 Uhr (letzter Einlass 20:00 Uhr)

(klan/news.ch mit Agenturen)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Heidelberg - Der Leichen-Präparator Gunther von Hagens ist wegen Steuerdelikten ... mehr lesen
Gunther von Hagens, Körperwelten-Schaffer und ein Exponat der Ausstellung.
Der Plastinator von Hagens startet einen Web-Verkauf.
Guben/Heidelberg - Der deutsche Leichenpräparator Gunther von Hagens eröffnete ein Online-Portal für den Verkauf seiner Plastinate. Er tat dies trotz massiver Proteste der ... mehr lesen
Bern - Neueste Umfragen zeigen, ... mehr lesen
Freiwillige Organspender sollten sich mit ihren Angehörigen absprechen.
TV-Spot der Organspende-Kampagne des BAG.
Im Jahr 2010 werden die zwei letzten ... mehr lesen 1
Die Organspende-Kampagne des Bundesamtes für Gesundheit ist aufwendig und ... mehr lesen
Martin Huber befürwortet Österreichs Regelung.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die Ausstellung sei aus ethischen und pädagogischen Gründen abzulehnen, die Leiterin des Amtes für Volksschulen.
St. Gallen/Zürich - Das St. Galler Volksschulamt warnt vor der Leichenausstellung «Körperwelten». Im nächsten amtlichen Schulblatt wird den Lehrern empfohlen, die umstrittene ... mehr lesen
Hamburg - Will sich Michael Jackson ... mehr lesen
Michael Jackson: Kontakt mit Plastinator Gunther von Hagen?
Die Leichen sollen um einen Pokertisch sitzen, kartenspielend.
Prag - Die präparierten Leichen des Plastinators Gunther von Hagens spielen auch im neuen James-Bond-Film «Casino Royale» eine Rolle. mehr lesen
Los Angeles - Aus der ... mehr lesen
Die Motive für den Diebstahl sind unklar.
Peking - Eine Kopie der umstrittenen Körperwelten-Ausstellung wurde in Peking eröffnet. Lanciert wurde das Duplikat von Körperwelten von einem ehemaligen engen Mitarbeiter Gunther von Hagens. mehr lesen 
Heidelberg - Die umstrittene Körperwelten-Ausstellung soll wegen anhaltender Kritik künftig nicht mehr in Deutschland gezeigt werden. Dies gab Körperwelten-Macher Gunther von Hagens in Heidelberg bekannt. mehr lesen 
Heidelberg - Die Ermittlungen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Fotografie Vom 7. Mai - 12. Juni im Photoforum Pasquart  Die syrische Künstlerin Joud Toamahs (*1992) zeigt im Photoforum Pasquart ihr Fotoprojekt «The River Shines Stronger than the Sun» in der von Sorana Munsya kuratierten gleichnamigen Ausstellung. mehr lesen  
Galerien Noch bis zum 30.10.22 im Museum Tinguey  Universal Tongue ist ein Projekt der bildenden Künstlerin Anouk Kruithof. Über 8800 Tanzvideos wurden von Youtube und Instagram ... mehr lesen  
Nathalie Djurberg & Hans Berg - Delights of an Undirected Mind, 2016, Stop-Motion-Animation.
Nathalie Djurberg & Hans Berg - Delights of an Undirected Mind im Kunstmuseum Luzern  In Kooperation mit dem Fumetto Comic Festival Luzern zeigt das Kunstmuseum Luzern noch bis zum ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 10°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 11°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 15°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten