Mangelnde Anpassungsfähigkeit
Hälfte der 1000 grössten Firmen bis 2023 irrelevant
publiziert: Dienstag, 19. Nov 2013 / 12:08 Uhr
Besonders gefährdet sei vor allem der Fachhandel, weil er unter mangelnder Anpassungsfähigkeit leide.(Symbolbild)
Besonders gefährdet sei vor allem der Fachhandel, weil er unter mangelnder Anpassungsfähigkeit leide.(Symbolbild)

Köln/Berlin - Wegen der mangelnden Anpassungsfähigkeit an die praktisch vollständige Digitalisierung der Wirtschaft wird bis 2023 rund die Hälfte der derzeit 1000 grössten Unternehmen der Welt von der Bildfläche verschwinden.

4 Meldungen im Zusammenhang
Zu diesem Schluss kommt der sich selbst als «Digital Darwinist & Evangelist» bezeichnende Buchautor Karl-Heinz Land im Rahmen der Kompetenzgruppe E-Commerce des Verbands der deutschen Internetwirtschaft (eco).

«Digitaler Darwinismus»

Laut Land entsteht «digitaler Darwinismus» zwangsläufig dann, wenn sich Technologien und die Gesellschaft schneller verändern als die Fähigkeit der Unternehmen, sich zur rechten Zeit an diese Veränderungen anzupassen. Besonders gefährdet sei vor allem der Fachhandel, weil er unter mangelnder Anpassungsfähigkeit leide. Davor warnt auch Georg Rainer Hofmann, Leiter der eco-Kompetenzgruppe E-Commerce. Der Preiskampf im Handel sei bedenklich.

«Das billigste Angebot bestimmt den Markt, Qualitätsunterschiede spielen eine immer kleinere Rolle. Händler, die sich nicht rechtzeitig an diese Entwicklung anpassen und sich klar positionieren, laufen Gefahr, in dieser ,Discount-Spirtale' unterzugehen», sagt Hofmann. Und Land ergänzt: «Viele Unternehmen sind nicht in der Lage, schnell genug zu reagieren und die Auswirkungen der globalen Digitalisierung für ihr Geschäft richtig einzuschätzen.»

Kunde bleibt im Web König

Das Problem sehen die beiden Branchenkenner vor allem in der Trägheit und Gleichgültigkeit vieler Unternehmen, die Zeichen der Zeit nicht erkannt zu haben oder diese nicht erkennen zu wollen. Zur Verdeutlichung des Digitalisierungstrends führen sie an, dass heute bereits mehr als ein Drittel der rund sieben Mrd. Menschen weltweit Zugang zum Internet haben. Gut ein Viertel davon ist im Social Web unterwegs. Facebook hat pro Monat eine Mrd. aktive Nutzer.

Angesichts des Umstandes, dass es bereits ab 2014 mehr Mobiltelefone als Menschen auf der Erde geben wird, entscheidet für viele Unternehmen die Anpassung an die Kundenbedürfnisse über wirtschaftlichen Erfolg. Der richtige Mix an nicht zu viel Information und Dienstleistung ist laut Land von zentraler Bedeutung. Der Kunde erwarte immer mehr eine Art «Concierge-Service». Hofmann rät daher, dass Kunden individuell und bedarfsgerecht versorgt werden.

(ig/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Premium Website Ranking
GLOBONET GmbH
Toggenburgerstrasse 26
9500 Wil SG
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass die verschiedenen Unternehmensbereiche viel effizienter zusammenarbeiten.
Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass die verschiedenen ...
Publinews Kundenerlebnisse sind der Schlüssel zum Erfolg, das wusste schon Steve Jobs. Wie stark die Abhängigkeiten sind, steht im druckfrischen Report von Adobe «Digitale Trends 2021». mehr lesen  
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen  
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC ... mehr lesen
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme ... mehr lesen  
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
eGadgets Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten