Hamas siegt in Gaza

publiziert: Freitag, 28. Jan 2005 / 11:39 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Jan 2005 / 11:59 Uhr

Gaza - Aus den Teilwahlen für die Gemeinderäte im Gazastreifen ist die radikalislamische Palästinenserorganisation Hamas als Siegerin hervorgegangen. Dies teilte die unabhängige palästinensische Wahlkommission mit.

Der Sieg wurde dem getöteten Ahmed Jassin gewidmet.
Der Sieg wurde dem getöteten Ahmed Jassin gewidmet.
4 Meldungen im Zusammenhang
Nach Angaben der Wahlkommission gewann die Hamas bei dem Votum am Donnerstag 12 von 13 Sitzen im Gemeinderat von Beit Hanun. In Sawaida waren es 11 von 13. Auch in den Gemeindevertretungen von Chan Junis und Deir el Ballah stellt die Hamas künftig die Mehrheit.

Allein in dem zu Rafah gehörenden Wahlkreis El Nasr und in dem zu Gaza zählenden El Sahara ging die Mehrheit der Mandate an andere Parteien.

Sieg liquidiertem Hamas-Gründer gewidmet

Die Demokratie hat sich durchgesetzt, sagte ein Hamas-Sprecher. Die Palästinenser hätten für ein Ende der Korruption gestimmt. Der Sieg sei dem von Israel liquidierten Hamas-Gründer Scheich Ahmed Jassin gewidmet, hiess es in einer Erklärung der Organisation.

Im Gazastreifen waren am Donnerstag 90 000 Wähler in zehn Dörfern zur Stimmabgabe aufgerufen. In den vier grösseren Städten und acht Flüchtlingslagern soll später gewählt werden, ohne dass über den genauen Zuschnitt der Wahlbezirke schon Einigkeit erzielt wurde. Insgesamt leben im Gazastreifen 1,5 Millionen Palästinenser.

Die palästinensische Autonomiebehörde hatte die Gemeindewahlen in mehrere Phasen aufgeteilt. Ende Dezember wählte bereits ein Teil der Bewohner des Westjordanlands. Dort beanspruchten die Hamas und die Fatah-Organisation des palästinensischen Präsidenten Mahmud Abbas den Sieg für sich.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ramallah - Die Fatah-Partei des ... mehr lesen
Die Hamas sind trotz Wahlniederlage in Teilen der palästinensischen Bevölkerung sehr populär.
Gehört bei dieser Wahlrunde mit seiner Fatah-Partei zu den Gewinnern: Palästinenser-Präsident Abbas.
Ramallah - Die Fatah-Organisation ... mehr lesen
Ramallah - Der amerikanische ... mehr lesen
Der US-Nahostgesandte William Burns hat Hoffnung für Frieden in Nahost.
Mehr als 90 000 Wählerinnen und Wähler sind zur Wahl aufgerufen.
Gaza - Im Gazastreifen haben die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Internationales Super-Wahljahr 2024.
Internationales Super-Wahljahr 2024.
Während die USA und andere Länder sich auf die bevorstehenden Wahlen vorbereiten, prognostiziert eine neue Studie eine Eskalation der täglichen Aktivitäten von bösartig-manipulierenden Akteuren, die von KI gesteuert werden, bis Mitte 2024. mehr lesen 
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige ... mehr lesen  
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten ... mehr lesen  
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass freundlich
St. Gallen 8°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt
Luzern 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten