Handy irritiert Autolenker mehr als Beifahrer

publiziert: Dienstag, 2. Dez 2008 / 07:33 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Dez 2008 / 08:38 Uhr

Salt Lake City - Autolenker werden weit mehr von einem Gesprächspartner am Telefon abgelenkt als wenn dieser im Auto sitzt. Das ergab eine psychologische Studie an der Universität Utah.

Telefonierende Autofahrer sind stark abgelenkt, auch mit Freisprecheinrichtung.
Telefonierende Autofahrer sind stark abgelenkt, auch mit Freisprecheinrichtung.
2 Meldungen im Zusammenhang
Im Fahrsimulator-Versuch passierte es Autofahrern weit öfter, dass sie während eines Telefongesprächs ihre Fahrbahn verliessen und Abfahrten versäumten, als wenn sie Gespräche mit einem anwesenden Beifahrer führten. Ergebnisse dieser Studie wurden heute, Montag, im Journal of Experimental Psychology Applied veröffentlicht.

Untersucht wurde 41 junge Erwachsene auf einer simulierten Autofahrt mit realistisch wechselnden Verkehrsverhältnissen und bestimmten Angaben zum Fahrziel. Die Testpersonen unterhielten sich während der Fahrt mit ihren Freunden, die entweder als Beifahrer direkt neben ihnen sassen oder über eine Freisprecheinrichtung verbunden waren.

Unkonzentriert

Es zeigten sich beträchtliche Unterschiede zwischen den beiden Gruppen. Die telefonierenden Fahrer fuhren weitaus schlechter als ihre Kollegen mit Beifahrer. Sie kamen oft aus der Fahrbahn, hielten grösseren Abstand zum Vorderwagen und versäumten viermal eher die Abfahrt, die sie zu erreichen hatten.

Die Unterhaltung mit Beifahrern zeigte hingegen kaum Beeinträchtigungen. «Der Beifahrer ist ein zweites Augenpaar, das dem Fahrer bei der Fahrt hilft und ihn daran erinnert, wohin er möchte», sagt Studienautor David Strayer. «Der Mitfahrer weiss, unter welchen Verkehrsbedingungen ein Gespräch stattfindet, da er von derselben Situation betroffen ist.»

Keine Verbesserung durch Freisprecheinrichtungen

Schon in früheren Studien hatte sich bestätigt, dass Freisprecheinrichtungen keine Verbesserung bieten, da die grösste Ablenkung im Gespräch selbst besteht.

Bei diesen Testverfahren hatte sich auch gezeigt, dass junge Erwachsene, die während der Autofahrt telefonieren, ihre Reaktionszeit auf das Niveau von Senioren reduzieren. Ihre Beeinträchtigung entspricht laut Studie derjenigen von 0,8 Promille Alkohol im Blut.

(fest/pte)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Glarus - Genau ein Drittel von 1878 ... mehr lesen 45
Keine gute Idee.
Senioren am Steuer: Eine Kamera soll die Augenbewegungen aufnehmen und Defizite der Hirnleistung feststellen.
Bern - Das Thema ist heikel und ... mehr lesen
Easy
schon okay ich bin manchmal auch ein bisschen zu direkt kein Problem :-)
Auch wieder wahr
Sie haben recht. Sorry.
Diskussion
Das habe ich auch unschwer festgestellt nur sollten einige meinen Beitrag zuerst richtig inpretieren können!
Diskussion
"keine Diskussion zu führen ist"?
Hey Natel. Easy. Das hier ist ein Diskussionsforum;)
Meldung gelesen?
Was soll denn die provokante Frage? Wenn Sie meinen Beitrag richtig interpretieren könnten dann hätten Sie gemerkt dass ich schrieb dass es gem. Strassenverkehrsgesetz verboten ist während der Fahrt zu telephonieren was ich absolut richtig finde und darüber keine Diskussion zu führen ist
meldung gelesen?
haben sie die meldung überhaupt gelesen? das interessante an der studie ist, dass telefongespräche mit freisprechanlagen genauso vom verkehr ablenken, wie ein normale telefonate mit handy, aber eben auch sehr viel mehr als gespräche mit dem beifahrer.

die konsequenz: grundsätzlich telefonieren während der autofahrt verbieten, freisprechanlage hin oder her.
Gefährliche Fahrweise im Strassenverkehr
Dieser Bericht zeigt es deutlich und umissverständlich aber nichts desto trotz sieht man tagtäglich in unseren Strassen die telephonierenden Autofahrer (vielfach Firmenfahrzeuge, LKW-Fahrer und Kuriere) hinter den Steuern und eben ihre gefährliche Fahrweise. Wenn dann die Polizei solchen Lenker Ordnungsbussen ausstellt werden sie blöd angemacht und verbal beleidigt. Man sieht ja zu was telephonieren am Steuer führt und genau aus diesem Grund ist dieses Telephonieren am Steuer auch verboten wegen nichts anderem. 100 Franken scheinen zu wenig zu sein ich würde dies wegen der Gefährlichkeit im Strassenverkehr mal bei 300 Fr. ansetzen. Jedermann kann heute bei modernen Handys auf Lautsprecher umstellen oder wenn diese Funktion nicht vorhanden ist eine Freisprecheinrichtung kaufen also hier muss nicht diskutiert werden darüber
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Neuer, vielversprechender Ansatz im Kampf gegen Impfektionskrankheiten.
Neuer, vielversprechender Ansatz im Kampf gegen ...
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Darmstadt haben gezeigt, dass eine neue Klasse synthetischer Wirkstoffe sich gezielt auf die Schwachstellen eines Krankheitserregers hin ausrichten lässt und diesen wirkungsvoll zerstört. Die Ergebnisse ihrer Forschungen veröffentlichten sie jetzt im Journal «ChemBioChem». mehr lesen 
Wissenschaftler haben Stechmücken entwickelt, die das Wachstum von Malaria verursachenden Parasiten in ihrem Darm verlangsamen und so die Übertragung von Malaria auf den Menschen verhindern. mehr lesen
Die wichtigste malariaübertragende Mückenart in Afrika südlich der Sahara wurde genetisch verändert: Anopheles gambiae.
Ein internationales Forschungsteam um den Drohnenexperten Mirko Kovac von der Empa und vom «Imperial College London» hat sich Bienen zum Vorbild genommen, um einen Schwarm kooperativer Drohnen zu entwickeln. mehr lesen  
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen Zellen an den beiden Enden des Papierstreifens, die durch eine Wasserbarriere (zwischen den Buchstaben «m» und «p») getrennt sind.
Ein Empa-Forscherteam hat eine durch Wasser aktivierbare Einweg-Batterie aus Papier entwickelt. Damit liesse sich eine breite Palette von kleinen Einweg-Elektronikgeräten mit geringem ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 13°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 8°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 9°C 14°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten