Lyndon Rush führt

Hefti/Lamparter bei Halbzeit nur auf Rang 4

publiziert: Samstag, 18. Feb 2012 / 19:26 Uhr / aktualisiert: Samstag, 18. Feb 2012 / 20:02 Uhr
Beat Hefti und Thomas Lamparter im Zweier. (Archivbild)
Beat Hefti und Thomas Lamparter im Zweier. (Archivbild)

An den Weltmeisterschaften in Lake Placid (USA) liegen Beat Hefti und Thomas Lamparter mit ihrem Zweierbob nach zwei von vier Durchgängen nur auf Platz 4. Hefti hat eine Zehntel Rückstand auf den drittplatzierten Deutschen Maximilian Arndt.

In Führung liegt bei Halbzeit Lyndon Rush. Der Kanadier, der bei internationalen Grossanlässen erst eine Medaille errungen hat (2010 Olympia-Bronze im Vierer), verblüffte mit sehr starken Fahrten. Er konnte bislang den hoch eingestuften Steven Holcomb um 12 Hundertstelsekunden auf Distanz halten. Der Amerikaner seinerseits hatte auf einer seiner Heim-Bahnen einen schlechten Start in den Wettkampf erwischt, der erste Lauf missriet ihm völlig, im zweiten Durchgang konnte er aber reagieren, die Lauf-Bestzeit aufstellen und sich um zwei Positionen verbessern. Wenn Holcomb seinen Steigerungslauf in diesem Masse fortsetzt, wird ihm Gold kaum zu nehmen sein.

Hefti hat 19 Hundertstel Rückstand auf Holcomb. Der Modellathlet vom Bobclub Zentralschweiz sprach von soliden Steuerleistungen. Am Start gehörte er mit Thomas Lamparter wie so oft zu den Besten, gegenüber Holcomb konnte er sich aber in der Anlaufspur keinen entscheidenden Vorteil verschaffen.

Der zweite Schweizer Pilot Gregor Baumann ist nach zwei Läufen an 9. Stelle klassiert. Er blieb mit Stamm-Bremser Alex Baumann im Rahmen seiner Möglichkeiten. Zu Platz 5 fehlen derzeit bloss 18 Hundertstel.

Ein böses Missgeschick passierte ausgerechnet dem Titelverteidiger und zweifachen Olympia-Medaillengewinner Alexander Subkow. Der russische Routinier wurde nach seiner ersten Fahrt disqualifiziert, weil sein Schlitten das Mindestleergewicht von 170 Kilogramm unterschritten hatte. Ein Faux-Pas, der sich selten ereignet im Bobsport auf Weltklasse-Niveau. Die fehlende Marge bei Subkow soll lediglich 300 Gramm betragen haben. Er wäre nach einem Viertel des Pensums Sechster gewesen, bloss drei Hundertstel hinter dem drittplatzierten Beat Hefti.

Resultate: (Nach 2 von 4 Durchgängen)
1. Lyndon Rush/Jesse Lumsden (Ka 1) 1:51,59. 2. Steven Holcomb/Steven Langton (USA 1) 0,12 zurück. 3. Maximilian Arndt/Kevin Kuske (De 1) 0,21. 4. Beat Hefti/Thomas Lamparter (Sz 1) 0,31. 5. Oskars Melbardis/Daumants Dreiskens (Lett 1) 0,42. 6. Manuel Machata/Andreas Bredau (De 2) 0,48. 7. John Napier/Christopher Fogt (USA 2) 0,55. 8. Francesco Friedrich/Marko Hübenbecker (De 3) 0,56. 9. Gregor Baumann/Alex Baumann (Sz 2) 0,60. 10. Nick Cunningham/Dallas Robinson (USA 3) 0,62.

Ferner: 25. Michael Klingler/Jonas Gantenbein (Lie 1) 3,82. - 27 klassiert. - Disqualifiziert u.a.: Alexander Subkow/Dimitri Trunenkow (Russ 1) wegen Untergewicht. - 3. und 4./letzter Lauf am Sonntag ab 15 Uhr (MESZ).

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Deutsche Kompetenz für den Schweizer Bobsport: Christoph Langen trainiert das Nachwuchsteam.
Deutsche Kompetenz für den Schweizer Bobsport: Christoph Langen ...
Nachwuchstrainer  Christoph Langen, seit sechs Jahren Cheftrainer des deutschen Bob- und Schlittenverbands (BSD), wechselt als Nachwuchscoach in die Schweiz. mehr lesen 
Bob/Skeleton/Schlitteln  Nach einem Jahr ohne WM-Medaillen trumpften die Schweizer Sportler im Eiskanal in der ... mehr lesen  
Bei EM und WM holten Martina Kocher, Marina Gilardoni, Beat Hefti und Rico Peter insgesamt sechs Medaillen.
Südkoreaner noch schneller  Beat Hefti und Alex Baumann verpassen zum Weltcup-Abschluss in Königssee den zweiten Saisonsieg nur knapp. Das Duo muss sich den Südkoreanern Won Yungjong/Seo Youngwoo geschlagen geben. mehr lesen  
Rico Peter, Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Simon Friedli beim Start.
WM in Innsbruck/Igls  Das Schweizer Vierer-Team mit Rico Peter, Janne Bror van der Zijde, Thomas Amrhein und Simon Friedli gewinnt an der WM in Innsbruck/Igls ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 11°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 23°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten