Heftige Reaktionen auf Wehrpflicht-Diskussion

publiziert: Mittwoch, 4. Aug 2004 / 17:48 Uhr

Bern - Die Ankündigung von Bundesrat Samuel Schmid, die Aufhebung der allgemeinen Wehrpflicht diskutieren zu wollen, provoziert heftige Reaktionen.

Schmids Führungsstil wird derzeit in der Schweizerpresse massiv kritisiert.
Schmids Führungsstil wird derzeit in der Schweizerpresse massiv kritisiert.
2 Meldungen im Zusammenhang
Während die einen das Vorgehen begrüssen, kritisieren es andere als Ablenkungsmanöver.

Namentlich der Zeitpunkt der Ankündigung von Schmid stösst auf Kritik. Daniel Heller, Geschäftsführer des Vereins Sicherheitspolitik und Wehrwissenschaft, sagte gegenüber Radio DRS: Es handelt sich meines Erachtens um ein klares Ablenkungsmanöver. Weil die Hausaufgaben bei der Armee XXI nicht gemacht wurden, weicht man nun aus.

Ablenkungsmanöver

Auch die Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz (AUNS) kritisiert in einer Medienmitteilung das Vorgehen von Schmid als Ablenkungsmanöver: Der Bundesrat wolle vom desolaten Zustand seines Departements ablenken.

Bundesrat Schmid verteidigt sich: Bei der Armeereform haben wir entschieden, die Diskussion über Alternativen zum obligatorischen Militärdienst zu verschieben.

Zwei Jahre später ist nun der richtige Zeitpunkt dafür gekommen, sagte der Vorsteher des VBS gegenüber Radio DRS.

Rückweisung der Vowürfe

Auch Karl Haltiner, Dozent für Militärsoziologie an der Militärakademie der ETH Zürich, schätzt die Situation so ein.

Unter Experten laufe die Dikussion seit gut einem Jahr, sagte er gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Von einem Ablenkungsmanöver könne keine Rede sein.

GSoA begrüsst Vorschlag

Die Gruppe Schweiz ohne Armee (GSoA) begrüsst die Diskussion um die Abschaffung der Wehrpflicht, schreibt sie in einer Medienmitteilung.

Sie fordert die Abschaffung der Wehrpflicht und weist gleichzeitig darauf hin, dass eine allgemeine Dienstpflicht oder eine Berufsarmee keine sinnvollen Alternativen wären.

Für SP zu teuer

Die SP Schweiz bezeichnet die allgemeine Wehrpflicht in einer Medienmitteilung als überholt und zu teuer.

Die Zeit sei reif für eine vertiefte Diskussion. Die SVP Schweiz dagegen teilte mit, dass sie ohne Wenn und Aber für eine moderne und leistungsfähige Milizarmee einstehe.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Haltung der Bevölkerung ... mehr lesen
Für viele Schweizer ist der Militär-Dienst eine wertvolle Zeit; andere können damit nichts anfangen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat um 0,9% und erreichte den Stand von 109,4 Punkten (Dezember 2020 = 100). Höhere Preise zeigten insbesondere Mineralölprodukte, Erdöl und Erdgas sowie chemische Produkte. mehr lesen  
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 18°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten