BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
WM in Tschechien
Herburger relativiert österreichischen Exploit
publiziert: Samstag, 2. Mai 2015 / 18:45 Uhr
Eine drastische Steigerung ist von den Schweizern gefordert.
Eine drastische Steigerung ist von den Schweizern gefordert.

Für die Schweiz ist es eine Blamage, für Österreich eine Sensation. Der 4:3-Sieg im Penaltyschiessen von Aufsteiger Österreich über die Schweiz ist die erste grosse Überraschung der WM in Tschechien.

1 Meldung im Zusammenhang
Raphael Herburger, der in der NLA mit Schweizer Lizenz für Biel stürmt, besass seinen Anteil am Schweizer WM-Fehlstart. Er hatte das zwischenzeitliche 2:2 der Österreicher durch Brian Lebler (44.) eingeleitet, indem er die Scheibe - trotz Mark Streit im Passweg - in den Schweizer Slot befördern konnte.

Nach dem Sieg des «Dauerlift-Teams» - 2004 bei der letzten WM in Prag schafften die Österreicher letztmals den Verbleib in der A-Gruppe - stellte Herburger nüchtern fest: «Wir sind von den Schweiz kaum unterschätzt worden. Gleichzeitig zeigten wir trotz unserem Sieg nicht mal eine besonders gute Leistung. Wir können es noch besser», ist Herburger überzeugt.

Drastische Steigerung gefordert

Eine drastische Steigerung ist derweil von den Schweizern gefordert. «Wir müssen mehr schiessen und mehr Verkehr auf das Tor produzieren», sagte Denis Hollenstein. Der Klotener Stürmer war von Trainer Glen Hanlon gegen Ende der regulären Spielzeit und in der Verlängerung nicht mehr eingesetzt worden. Hollenstein betonte aber explizit, dass er nicht verletzt sei.

Eine der raren Schweizer, die ihr Rendement gegen den Aussenseiter trotz der Schlappe erreichten, war Andres Ambühl. Der Captain von Meister Davos spürte Frustration, weil man es verpasst habe, «den Sack vorzeitig zuzumachen». Er wollte aber klarstellen: «Wir haben sicher nicht überheblich gespielt. Jeder hat gearbeitet. Wir hatten zwar viel Scheibenkontrolle, dafür aber relativ wenige Chancen kreiert. Das muss sich ändern.» Ambühl ist einer der erfahrensten Schweizer WM-Teilnehmer. Denn der Stürmer ist der einzige, der seit 2004, als die Titelkämpfe ebenfalls in Prag ausgetragen wurden, in jedem WM-Aufgebot stand.

(flok/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mit der Partie gegen Aufsteiger ... mehr lesen
Glen Hanlon träumt von den Spielen um eine Medaille.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
CBD kann nicht nur zur schnelleren Heilung von Verletzungen beitragen, sondern auch als Prävention dienen.
CBD kann nicht nur zur schnelleren Heilung von ...
Dass Sportler gerne zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, um ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit zu unterstützen, ist kein Geheimnis. Tabletten mit Vitaminen und Mineralien und Proteinpulver sind beliebt aber auch CBD-Produkte sind immer mehr im Kommen. mehr lesen 
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse ... mehr lesen  
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Im Herbst oder auch Frühling sind Sportarten im Freien besonders beliebt.
Publinews Bewegung ist nicht nur notwendig, sondern sorgt auch dafür, dass wir gesund und vor allem fit bleiben. Der Kreislauf und der Stoffwechsel funktionieren besser, wenn man ... mehr lesen  
Publinews Viele Arbeitnehmer streben zwar eine gute Work-Life-Balance an - also ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben - doch gelingt dies nur in den seltensten Fällen. Für eine gute Arbeit sind jedoch regelmässige Erholungsphasen notwendig, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten. Was für die Erholung notwendig ist, zeigen wir hier. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 17°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten