Herrliberger Vorfreude auf den FCZ

publiziert: Samstag, 15. Sep 2007 / 00:01 Uhr

Als Gewinner dürfen sie sich schon vor dem Spiel wähnen: Die Spieler und Verantwortlichen des Zürcher Drittliga-Vereins FC Herrliberg. Heute Samstag gastiert Schweizer Meister FC Zürich in der 1. Hauptrunde des Swisscom Cup auf dem Sportplatz Langacker.

Es ist alles bereit im «Stadion Herrliberg».
Es ist alles bereit im «Stadion Herrliberg».
1 Meldung im Zusammenhang
Der Basler Alt-Internationale Karl Odermatt zeigte ein goldenes Händchen, als er vor knapp einem Monat zuerst den Namen des einzigen Drittliga-Vertreters Herrliberg und danach Schweizer Meister FC Zürich aus dem Loskübel zog.

Der Amateurklub aus dem 5600-Seelen-Dorf am Zürichsee hatte sich dieses Los redlich verdient: Die erste Mannschaft des einheimischen Trainers René Weidmann (45) wurde letzte Saison als fairstes 3.-Liga-Team der Region Zürich ausgezeichnet und mit der Teilnahme an der 1. Cup-Hauptrunde belohnt.

Neuer Kunstrasen dank Blocher?

Doch damit nicht genug: Die Behörden der von der SVP dominierten Seegemeinde mit Bundesrat Christoph Blocher als bekanntestem Einwohner schenkten dem Verein mit 25 Mannschaften und 350 Junioren sowie Juniorinnen einen 2,5 Millionen Franken teuren Kunstrasenplatz, der just auf das Cupspiel vom Samstagnachmittag (16.30 Uhr) fertiggestellt wurde.

Dass der nur 12 Kilometer entfernte Stadtklub FCZ der Wunschgegner der Herrliberger war, hat verschiedene Gründe: Zum einen sind Präsident Lars Haussmann und Finanzchef André Kym Saisonkarteninhaber beim Schweizer Meister und viele der Fanionspieler, die am Sonntag Raffael und Co. gegenüberstehen werden, feuern die FCZ-Stars ansonsten von der Letzigrund-Südkurve an. Zum anderen kickt FCZ-Präsident Ancillo Canepa bei den Veteranen der Spielgemeinschaft Herrliberg-Küsnacht mit.

Teure Zusatztribüne

Kosten wurden keine gescheut, um dem Publikumsansturm gerecht zu werden. Für 86'000 Franken haben die Herrliberger eine Tribüne für 1900 Zuschauer aufgebaut. 1600 zusätzliche Fans finden auf den Stehrampen Platz. Die insgesamt 3500 Tickets (inklusive 350 für FCZ-Anhänger, die mit dem Schiff anreisen) sind längstens ausverkauft.

Die gesamten Matcheinnahmen gehen an die Heimmannschaft, die damit die Zusatztribüne, das Schiedsrichtertrio sowie die Werbe- und Sicherheitskosten zu bezahlen haben. Geld in die Kasse bringen sollen in erster Linie die Restauration und wohl auch zahlreiche verkaufte Matchbälle.

Top-Leistung dank Nati-Spirit?

Auf weitere Spenden oder Geschenke seitens des attraktiven Gegners werden die Herrliberger am Samstag nachmittag wohl aber vergebens warten, auch wenn Trainer Weidmann auf zwei, drei Tore seiner Mannschaft hofft. Die letzten Zürcher Herausforderer Wiesendangen (0:6), Bülach (0:8) und Phönix Seen (0:11) mussten tüchtig Federn lassen.

Auch deshalb wurde die Vorbereitung auf das Herrliberger «Spiel des Jahres» intensiviert: Die Mannschaft dislozierte für drei Tage ins Nati-Hotel in Feusisberg. Mit dem Geist der Schweizer Nationalmannschaft soll eine grosse Leistung gegen den FCZ Tatsache werden.

Titelverteidiger FCB in der Provinz

Auf Geschenke ebenfalls nur finanzeller Art kann sich wohl auch der Freiburger Zweitligist und Cupsieger Léchelles freuen: Zu Gast im 600-Seelen-Ort ist am Sonntagnachmittag (15 Uhr) der Cupsieger FC Basel, der gewohntermassen mit einer grossen Anhängerschar anreist.

GC beim Talent-Lieferanten

In Zürich kommt es auch noch zu einem reinen Stadtderby: Der interregionale Zweitligist Seefeld fordert die Grasshoppers heraus. Die Seefelder waren in den Siebzigerjahren fleissiger Lieferant von Nachwuchstalenten für die Grasshoppers: Richard Bauer sowie die Hermann-Brüder Heinz und Herbert schrieben mit GC schweizerische und europäische Fussball-Geschichte.

Swisscom Cup. 1. Hauptrunde. Die Partien vom Wochenende auf einen Blick:

Samstag:
14.30 Bazenheid (2.i.) - Bellinzona 15.30 Echallens (1.) - Lausanne-Sport 16.00 Seefeld Zürich (2.i) - Grasshoppers 16.00 Red Star Zürich (1.) - Winterthur 16.00 Winkeln St. Gallen (2.) - Gossau 16.00 Versoix (2.i) - Nyon (1.) 16.30 Herrliberg (3.) - Zürich 16.30 Düdingen (1.) - Concordia Basel 17.00 Sarnen (2.i) - Aarau 17.00 Brühl St. Gallen (2.i) - FC Schaffhausen 17.00 FC Bern (2.) - Langenthal (2.i) 17.00 Orpund (2.) - Binningen (2.) 17.30 Töss Winterthur (2.) - St. Gallen 17.30 Le Mont (2.) - Neuchâtel Xamax 17.30 Baden (1.) - Locarno 17.30 UGS Genève (1.) - Sion 18.00 Flawil (2.) - Wil 18.00 Stade Lausanne-Ouchy (2.i) - Servette 19.00 Massongex (2.i) - Etoile Carouge (1.) 19.00 Hägendorf (2.i) - Cham

Sonntag:
15.00 Bavois (2.i) - Young Boys 15.30 Biasca (1.) - Luzern 15.00 Léchelles (2.) - Basel 15.00 Porrentruy (2.i) - Thun 15.30 Lusitanos La Chaux-de-Fonds (2.) - Colombier (2.) 16.00 AC Malcantone (2.i) - Wohlen 16.00 Gordola (2.) - Chiasso 16.00 Tuggen (1.) - AC Lugano

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
St. Gallen 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten