Herzchirurg René Prêtre ist Schweizer des Jahres
publiziert: Samstag, 9. Jan 2010 / 23:19 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 12. Jan 2010 / 08:39 Uhr
actiontvmovie

Zürich - Der Herzchirurg René Prêtre ist Schweizer des Jahres 2009. In der TV-Show «SwissAward - Die Millionengala» im Zürcher Hallenstadion erhielt er am Samstagabend 24,3 Prozent der Stimmen des Fernsehpublikums. Den Preis konnte Prêtre allerdings nicht selber entgegennehmen.

2 Meldungen im Zusammenhang
Er arbeitet zur Zeit mit seinem Team in Maputo in Mosambik, wo er Kinder und Jugendliche am Herzen operiert. Nicht zuletzt für dieses humanitäre Engagement wurde der Jurassier ausgezeichnet. Neben seiner Tätigkeit als Chefarzt Kinderspital Zürich arbeitet er als Chirurg in mehreren Stiftungen, darunter auch seine eigene Organisation «Le petit coeur».

In einer Videoschaltung nach Mosambik zeigte sich der 52-Jährige überrascht über die grosse Anerkennung. «Viele Menschen in der Schweiz arbeiten so gut und so seriös wie ich. Ich fühle mich nun wie der unbekannte Soldat, der diese Menschen vertritt. Ihnen möchte ich diesen Preis widmen», sagte der Arzt.

In Stein gemeisselt

Prêtres Name wird nun neben jenen der sieben bisherigen Schweizerinnen und Schweizern des Jahres in den Gedenkstein auf der Älggi-Alp im Kanton Obwalden, dem geografischen Mittelpunkt der Schweiz, eingemeisselt. Seine Vorgänger sind Eveline Widmer-Schlumpf, Jörg Abderhalden, Köbi Kuhn, Peter Sauber, Lotti Latrous, Roger Federer und Beat Richner.

Vergeben wurden am Samstag auch die «SwissAwards 2009» in den Kategorien Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Politik und Show.

Clown Dimitri mit Swiss Award

Den Preis in der Kategorie Kultur nahm Clown Dimitri entgegen, das «berühmtesten Lachen der Schweiz», wie Franco Knie in seiner Laudatio sagte. Dimitri steht seit 50 Jahren auf der Bühne, letztes Jahr gastierte er mit seiner Familie während mehreren Wochen am New Yorker Broadway.

Der Wirtschaftspreis ging an die Unternehmerin Barbara Artmann. Die Münchnerin führt seit fünf Jahren die Schuhfirma Künzli Swiss Schuh, die sie vom Hersteller orthopädischer Schuhe zur erfolgreichen Trendmarke für Sneakers umbaute.

Tina Turner ausgezeichnet

Die Auszeichnung in der Kategorie Show holte die am Zürichsee wohnhafte Rock-Lady Tina Turner, die in den letzten Jahren ein erfolgreiches Comeback gegeben hatte.

Für seine unkonventionellen Ideen in der Wirtschaftskrise und sein Engagement für die Jugend erhielt der FDP-Nationalrat und Unternehmer Otto Ineichen den Award in der Kategorie Politik. In der Kategorie Gesellschaft gewann der «Schweizer des Jahres» René Prêtre den Preis. Den «Lifetime Award» nahm der 90-jährige ehemalige Radprofi Ferdy Kübler entgegen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Herzlicher Empfang: René Prêtre ist gerührt.
Zürich - Grosser Bahnhof für René Prêtre: Der frischgebackene «Schweizer des Jahres» ist im Zürcher Kinderspital begeistert empfangen worden. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch Nico Rosberg schwärmt.
Was die Stars zu sagen hatten und welche Uhren und Geheimnisse sie hatten, seht Ihr hier. mehr lesen 
Der Creative Director der Werbeagentur Spillmann/Felser/Leo Burnett ist von den Leserinnen und Lesern der «Werbewoche» zum Werber des Jahres 2013 gewählt ... mehr lesen  
Anacot.ch unterstützt mit diesem Festival das Projekt Gleis 1 in Rafz. Das Projekt bietet Jugendlichen die Schwierigkeiten haben, die Möglichkeit ihr Leben zu gestalten. RAZZIA war für Euch mitten drin statt nur dabei. mehr lesen  
Was Ines, die Bolzern Twins, Julia, Priska und alle anderen so anstellen!? Die besten Outtakes des RAZZIA-Teams vom Sommer 2012 jetzt online! mehr lesen  
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 12°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 13°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten