Neues Kontrollsystem

Hightech-Radarfalle: 32 auf einen Streich

publiziert: Mittwoch, 8. Feb 2012 / 23:14 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 8. Feb 2012 / 23:29 Uhr
«Cordon» zieht in den Kampf gegen Rudelraser.
«Cordon» zieht in den Kampf gegen Rudelraser.

Ein neues Geschwindigkeits-Kontrollsystem vom kanadischen Hersteller Peak Gain Systems soll Raser, die sich in der Menge sicher fühlen, überführen.

3 Meldungen im Zusammenhang
Neben der Tempomessung kann das Gerät Nahaufnahmen jedes Verkehrssünders und dessen Nummerntafel machen, im Dunklen sehen und Geisterfahrer erkennen.

Rot kommt teuer

Autofahrer mit Hang zum Geschwindigkeitsrausch dürfen sich künftig in der Menge nicht mehr sicher fühlen. Denn Cordon ist in der Lage, bis zu 32 Fahrzeuge auf einmal zu erfassen. Das Weitwinkelobjektiv ermöglicht dabei die Überwachung von vier Fahrspuren gleichzeitig. Die Hightech-Raserfalle wird auf einer Höhe von fünf bis acht Metern montiert und kann sowohl mittig als auch seitlich der Strasse befestigt werden. Die kompakte Bauweise ermöglicht eine unauffällige Anbringung.

Jedes Fahrzeug wird dabei auf der hochauflösenden Aufnahme mit einem Informationsbalken markiert. Dieser zeigt das ausgelesene Nummernschild des Vehikels als auch einen Farbcode. Grüne Färbung indiziert eine Geschwindigkeit innerhalb des erlaubten Bereiches, Gelb eine leichte Überschreitung im Rahmen der möglichen Messunschärfe. Taucht ein roter Balken auf, dürfte es für den Fahrer teuer werden.

Cordon erkennt Geisterfahrer

Entlarvte Strassenrowdies werden in Folge auf einem Schnappschuss verewigt, zusätzlich wird eine Nahaufnahme des Kennzeichens angefertigt und mit GPS-Koordinaten versehen, um die einwandfreie Überführung zu gewährleisten. Um nachträgliche Manipulation zu verhindern, erfolgt die Speicherung verschlüsselt.

Auch in der Nacht sollen Schnellfahrer der neuen Messstation nicht entkommen können, da sie mit Infrarot-Spotlights ausgestattet. Cordon kann auch besondere Fahrspuren, etwa für Taxis oder Busse, erkennen und entsprechende Brüche der Strassenverkehrsgesetze festhalten. Gleiches gilt auch für Geisterfahrer, die dem elektronischen Auge ebenfalls nicht entgehen.

Über WiFi und 3G streamt das Gerät Livebilder in die jeweilige Polizeizentrale. Für die sichere Wartung steht optional ein weiterer Datenkanal (VPN über 3G oder WiFi) bereit, über den sich aus der Ferne Reparatur- und Diagnostikmassnahmen setzen lassen. Bedient wird die Software von Cordon über ein einfach gehaltenes Touch-Interface.

Alte Automaten mit Problemen

Das System bietet erhebliche Vorteile zu klassischen Radarboxen am Strassenrand, die jeweils nur einen Temposünder auf einmal ertappen können. Tauchen mehrere Fahrzeuge auf einer Aufnahme auf, so verkompliziert dies die Auswertung. Ältere Maschinen verfügen über keine Kontrollmechanismen, was in manchen Fällen bereits zu einem Abbruch eines entsprechenden Strafverfahrens geführt hat, wie das Strassenverkehrsamt Frankfurt auf Anfrage bestätigen konnte.

(alb/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Radarkasten blitzte ununterbrochen.
Wien/Salzburg - Von jedem Auto ein ... mehr lesen
Bern - Das Bundesamt für Strassen ... mehr lesen
Die neuen Radarfallen können nicht nur Temposünder ermitteln. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Jugendliche sammelt durch das Fahren mit dem eigenen Mofa frühzeitig viele Erfahrungen im Strassenverkehr.
Der Jugendliche sammelt durch das Fahren mit dem ...
Publinews Jugendliche schätzen Aktivität und Mobilität. Statt ständig auf Eltern oder öffentliche Verkehrsmittel angewiesen zu sein, lohnt es sich, über den Besitz eines eigenen Mofas nachzudenken. Schliesslich bietet es mehr Flexibilität und Unabhängigkeit. mehr lesen  
Fahrrad-News Die Schweiz, mit ihrer majestätischen Berglandschaft und ihrem ausgedehnten Netz von Wanderwegen und Singletrails, ist ein wahres Paradies für ... mehr lesen  
Neben den technischen Aspekten ist es auch wichtig, den persönlichen Fahrstil und die eigenen Vorlieben zu berücksichtigen.
Publinews Das Fliegen fasziniert die Menschen seit jeher. Heute ist Fliegen aber nicht gleich Fliegen. Die Unterschiede zwischen den Airlines, Klassen, Länder sind grösser denn je. Wer nur schnell für einen Wochenendtrip wo hinwill, der entscheidet sich gerne für den unbequemen Billigflieder, bei Fernreisen nutzen die meisten Reisenden immer öfter Luxus-Airlines, die neben der Beförderung andere Extras bieten. mehr lesen  
Die Schweiz ist das ideale Ziel für Abenteuerlustige, Entspannungs- und Erholungssuchende sowie für alle Naturliebhaber.
Publinews Schweiz-Reise: Gewinn für Körper und Geist  Die Schweiz gehört mit zu den beliebtesten Urlaubszielen. Kein Wunder, denn kaum ein anderes Land ist so vielseitig und ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
St. Gallen 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 14°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Luzern 15°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 19°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich vereinzelte Gewitter
Lugano 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten