Hilfe für Palästinenser bekräftigt

publiziert: Dienstag, 8. Jun 2004 / 18:54 Uhr

Genf - Die Delegationen von 62 Ländern und 29 internationalen Organisationen haben ihre Unterstützung für die 4,1 Millionen palästinensische Flüchtlinge bekräftigt. Das erklärten sie zum Abschluss einer zweitägigen humanitären Konferenz in Genf.

Die Schweiz spendet eine halbe Million Franken für palästinensische Flüchtlinge.
Die Schweiz spendet eine halbe Million Franken für palästinensische Flüchtlinge.
Das Treffen war vom UNO-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) und der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) organisiert worden. Die Schweiz finanzierte es mit einer halben Million Franken.

Im Zentrum der Konferenz stand die Strategie für die humanitäre Arbeit von UNRWA in den nächsten fünf Jahren, vor allem die Zukunft der Kinder sowie die Infrastruktur in den Flüchtlingslagern. UNRWA will für eine qualitative Verbesserung ihrer Arbeit bis 2008 einen Betrag von rund einer Milliarde Dollar einsetzen.

Bundesrätin Micheline Calmy-Rey erklärte in einer Botschaft an die Konferenz, UNRWA müsse auf ein breite Unterstützung der internationalen Staatengemeinschaft zählen können.

Die UNO-Organisation sei in Bereichen tätig, die normalerweise staatliche Institutionen übernehmen: Gesundheitsversorgung, Bildung, Sozialarbeit und wirtschaftliche Entwicklung. Eine halbe Million palästinensische Kinder besuchen eine UNRWA-Schule.

Die Konferenz habe mehrere Punkte definiert, die für eine Verbesserung der Lage palästinensischer Flüchtlinge nötig seien, sagte Walter Fust, DEZA-Leiter und Vorsitzender des Treffens. Dazu zählten die Einhaltung des humanitären Völkerrechts, die Bewegungsfreiheit für die Menschen sowie Arbeitsmöglichkeiten.

Obwohl es sich nicht um eine Geberkonferenz handelte, wurden 10,5 Millionen Dollar zusätzliche Hilfsgelder zugesagt, unter anderem von Kanada, Japan, Grossbritannien, Neuseeland und Algerien. Die Schweiz kündigte 2 Mio. Franken für Nothilfe an, zusätzlich zu ihrer jährlichen Unterstützung für UNRWA von 12 Mio. Franken.

Das reguläre UNRWA-Budget 2004 für palästinensische Flüchtlinge im Westjordanland, im Gazastreifen, in Jordanien, Libanon und Syrien umfasst 350 Mio. Dollar.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die ... mehr lesen
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten