Hinsehen: Mit Christian Gross, Emil Steinberger und Fiona Hefti
publiziert: Sonntag, 31. Aug 2008 / 11:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 12. Sep 2008 / 14:11 Uhr

St. Gallen - Weder sehen noch hören können - für taubblinde Menschen in der Schweiz ist dies Tag für Tag Realität. Eine Plakatkampagne des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen (SZB) macht auf die Anliegen und Bedürfnisse taubblinder Menschen aufmerksam.

2 Meldungen im Zusammenhang
Er wird dabei von Fiona Hefti, Christian Gross und Emil Steinberger unterstützt.

Alltägliche Handlungen wie beispielsweise Lesen, Sprechen, Kochen, Einkaufen oder die Strasse überqueren sind für taubblinde Menschen sehr schwierig und ohne fachkundige Begleitung und Unterstützung fast unmöglich.

Hört und sieht man nur wenig oder überhaupt nicht mehr, sind die Mobilität, die Kommunikation und der Zugang zu Informationen stark eingeschränkt.

Mit der Plakatkampagne macht der SZB auf die Probleme und Bedürfnisse von taubblinden Menschen aufmerksam und ruft zur Unterstützung auf.

Fiona Hefti, Christian Gross und Emil Steinberger haben versucht, sich auf den Plakaten gedanklich in die Welt einer taubblinden Person zu versetzen. Sie drücken damit ihre Solidarität mit diesen Menschen aus. Ab 13. Februar sind die eindrücklichen Plakate in grösseren Städten der Deutschschweiz und der Romandie zu sehen.

Der SZB setzt sich seit 1903 dafür ein, dass taubblinde und blinde Menschen eine fachgerechte und angemessene Beratung und Betreuung erhalten. Um den schwierigen Alltag dieser Menschen zu erleichtern, berät und begleitet er sie. Der SZB stellt spezielle Hilfsmittel, wie weisse Blindenstöcke, sprechende oder tastbare Geräte sowie Blindenschriftmaterialien zur Verfügung, damit auch diese Menschen ein möglichst unabhängiges Leben führen können.

Darüber hinaus schult der SZB Fachpersonen im Sehbehindertenwesen mit Fort- und Weiterbildungskursen, führt eine Fachstelle für optische Hilfsmittel, eine Fachbibliothek sowie eine Ludothek für blinde und sehbehinderte Menschen.

(li/pd)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Nicht nur Rollstuhl- und ... mehr lesen
Der Hilfsmittel-Markt ist ein äusserst attraktives Feld für Händler.
In der Schweiz gibt es rund 80 000 sehbehinderte Personen.
Bern - Die SBB ist vom Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen (SZB) für blindengerechte Dienstleistungen ausgezeichnet worden. In Bern wurde der SBB die «Canne blanche» ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit Gesellschaft ins Haus holen; ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Chris Donovans Beitrag zur «World Press Photo Story of the Year».
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der ... mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die körperliche Sicherheit seines menschlichen Gegenübers zu gewährleisten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 18°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Basel 16°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 17°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 18°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten