Rekordhoch

Höchste Anzahl Ärzte in der Schweiz seit jeher

publiziert: Mittwoch, 19. Mrz 2014 / 11:26 Uhr
Der Kanton Basel-Stadt verfügt prozentual über die meisten Ärzte. (Symbolbild)
Der Kanton Basel-Stadt verfügt prozentual über die meisten Ärzte. (Symbolbild)

Bern - In der Schweiz sind Ende des vergangenen Jahres 33'242 Ärzte und Ärztinnen berufstätig gewesen. Das sind 4,3 Prozent mehr als Ende 2012. Wie schon in den Vorjahren wuchs der Frauenanteil auch 2013 stärker als jener der Männer.

1 Meldung im Zusammenhang
12'816 oder 38,6 Prozent der Arztpersonen waren Frauen. Ende 2012 waren es 11'962 gewesen, wie aus der am Mittwoch in der «Schweizerischen Ärztezeitung» veröffentlichten FMH-Ärztestatistik hervorgeht. Die Zunahme bei den Frauen war mit 7,1 Prozent deutlich höher als bei den Männern, wo sie 2,7 Prozent betrug.

52,8 Prozent der Ärzte sind hauptberuflich im ambulanten Sektor tätig, 45,5 Prozent im stationären und 1,7 Prozent in einem anderen Sektor, beispielsweise bei Versicherungen oder Verbänden. Der Frauenanteil ist im stationären Bereich mit 43,3 Prozent höher als im ambulanten Sektor mit 34,8 Prozent.

4 Ärzte pro 1000 Einwohner

Durchschnittlich arbeiten in der Schweiz 4,0 Ärzte pro 1000 Einwohner. Der internationale Vergleich zeigt, dass die Schweiz bezüglich der Ärztedichte über dem Durchschnitt der OECD-Länder liegt. Dieser betrug 2011 3,2 Ärzte pro 1000 Einwohner. Griechenland hatte 2011 mit 6,1 Ärzten pro 1000 Einwohner die höchste Ärztedichte.

Schweizer Kantone mit den höchsten Ärztedichten sind Basel-Stadt (9,2 Ärzte pro 1000 Einwohner), Genf (6,1) und Zürich (4,8). Die tiefsten Ärztedichten weisen Uri (1,6), Appenzell Innerrhoden (1,7) und Obwalden (2,1) auf.

Das Durchschnittsalter der Ärzte in der Schweiz beträgt 48,8 Jahre. Ärzte im ambulanten Sektor sind mit 53,7 Jahren durchschnittlich 10 Jahre älter als ihre Kollegen im stationären Sektor.

Dieser Altersunterschied zwischen den Sektoren sei hauptsächlich durch den Anteil der Assistenzärzte und deren Weiterbildung bedingt, die vorwiegend in Spitälern stattfindet, heisst es dazu. Die Ärzte sind bei Abschluss der Weiterbildung beziehungsweise bei Erwerb des Facharzttitels durchschnittlich 37 Jahre alt.

(ww/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Assistenz- und Oberärzte in der Schweiz sind überarbeitet: Diesen ... mehr lesen
Zahlreiche Ärzte arbeiten zu viel. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Je nach Medikament und auch Rezept gibt es Unterschiede.
Je nach Medikament und auch Rezept gibt es Unterschiede.
Versicherungen Jeder, der bereits beim Arzt war und ein Medikament verschrieben bekommen hat, wird festgestellt haben, dass er in der Apotheke nicht den gesamten Preis bezahlen musste. Hierbei handelt es sich um eine Zuzahlung bei verschreibungspflichtigen Medikamenten. mehr lesen  
Publinews Im Sommer liegen viele Menschen gerne in der Sonne. Nicht nur die Wärme ist dafür ein Grund. Die meisten möchten möglichst schnell braun ... mehr lesen  
Auch das Eincremen mit entsprechender Sonnencreme ist sehr wichtig.
Feste Zeiten und damit Rituale sind wichtig.
Publinews Unser Alltag ist geprägt vom Beruf, zahlreichen Terminen und dem Familienleben. Stress ist eine der vielen Folgen, der entsteht, wenn wir uns keine Pausen ... mehr lesen  
Dübendorf - Die biologisch aktiven, langsam durchströmten Sandfilter der Seewasseraufbereitung würden Nanoplastik sehr effizient aus dem Rohwasser ... mehr lesen  
Filtrationskolonne im Eawag-Labor (links) und im Pilotmassstab im Seewasserwerk der Wasserversorgung Zürich WVZ (rechts).
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 11°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten