BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Gewalt an Sportanlässen

Höhere Sicherheitskosten für YB und SCB

publiziert: Donnerstag, 13. Mrz 2014 / 14:16 Uhr
Die Sicherheit ist nicht ausreichend gewährt. (Symbolbild)
Die Sicherheit ist nicht ausreichend gewährt. (Symbolbild)

Bern - Die zwei grossen Stadtberner Sportklubs sollen sich künftig stärker an den Sicherheitskosten der öffentlichen Hand beteiligen. Die Young Boys und der SC Bern haben eine entsprechende Vereinbarung mit der Stadt abgeschlossen.

4 Meldungen im Zusammenhang
Beide Vereine zahlten bislang eine Pauschale von 60'000 Franken pro Saison. Die Sicherheitskosten betragen aber ein Mehrfaches. Neu wird eine «Kopfquote» fällig von 1.50 Franken pro Zuschauer und Spiel. Zusammengerechnet ergibt das mehrere hunderttausend Franken pro Klub und Saison.

Die Stadt will aber darauf schauen, wieviel Polizei-Einsatzstunden effektiv anfallen. Sind es weniger als 200 Stunden pro Spiel, kann dem Klub die Abgeltung erlassen werden.

Nach dem neuen Modell hätte YB in den vergangenen Saisons jeweils um eine halbe Million Franken abgeliefert. Anders sieht es beim SCB aus, der mit weniger Polizei-Einsatzstunden auskommt. In zwei von drei Saisons wäre gar keine Abgeltung erfolgt.

«Anreiz für Klubs»

«Das ist die Konsequenz des Modells», sagte Gemeinderat Nause am Donnerstag vor den Medien. «Uns geht es nicht darum, möglichst viel Geld einzunehmen.» Vielmehr sollten die Klubs einen Anreiz haben, für weniger Polizeipräsenz zu sorgen.

Ihre Möglichkeiten sind allerdings begrenzt. So ist YB machtlos, wenn Gästefans einen der berüchtigten «Fanmärsche» durch die Stadt unternehmen wollen. Auch auf die Zahl der Polizei-Einsatzstunden hat der Verein keinen Einfluss, sie wird letztlich vom Staat aufgrund seiner Risiko-Einschätzung bestimmt.

Die Klub-Chefs Alain Kappeler (YB) und Marc Lüthi (SCB) stellten sich denn auch eher zähneknirschend hinter die Regelung, wie ihre Aussagen vor den Medien deutlich machten. Dass sie nicht mehr so günstig wegkommen wie bisher, war ihnen allerdings klar. Denn auch im Kanton Bern sorgen die hohen Sicherheitskosten an Sportveranstaltungen für Unmut; das hat sich zuletzt am überdeutlichen Ja zum verschärften Hooligan-Konkordat manifestiert.

Andere Modelle, ähnliche Kosten

Das «Berner Modell» ist in dieser Form einzigartig, andere Städte haben andere Abgeltungsmodelle. In Basel zum Beispiel zahlt der FCB einen pauschalen Betrag pro Zuschauer, ungeachtet der konkreten Polizei-Aufwendungen.

Der FC Luzern entrichtet eine Pauschale von 570'000 Franken pro Kalenderjahr. In Zürich werden aufgrund einer komplexen Rechnung maximal 500'000 Franken pro Klub fällig.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Basel - Vor und nach dem Fussball-Meisterschaftsspiel zwischen den ... mehr lesen
Basler Fans hinter der Abschrankung der Polizei.
Der FC St. Gallen kann die Polizeieinsätze nicht mehr bezahlen.(Symbolbild)
St. Gallen - Dem FC St. Gallen kosten ... mehr lesen
Bern - 900 Polizisten sind nötig, um ... mehr lesen
Basel gegen Zürich 2007: Polizisten schirmen die FC-Zürich-Fans ab. (Archivbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Schwimmen ist sehr gut für das Herz-Kreislauf-System, ausserdem gelenkschonend.
Schwimmen ist sehr gut für das ...
Fitness Das Ausdauer- oder Cardiotraining spielt eine bedeutende Rolle für die Gesundheit des Herz-Kreislauf-Systems und ergänzt effektiv das Krafttraining. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Ausdauertraining optimal gestalten können. mehr lesen  
Im Auftrag der Familie von Michael Schumacher hat das renommierte Auktionshaus Christie's mehrere Uhren aus dem Besitz des Rekord-Weltmeisters versteigert. mehr lesen
Die «Vagabondage 1 Model» Uhr aus dem Hause F.P. Journe brachte der Familie Schumacher umgerechnet 1,5 Mio. Euro.
Inlineskaten ist eine unterhaltsame Möglichkeit, fit zu bleiben und die Umgebung zu erkunden.
Fitness Inlineskates, auch Rollschuhe genannt, sind in den letzten Jahren zu einem beliebten Freizeit- und Sportgerät ... mehr lesen  
Der Fussball, das runde Leder, hat eine lange und faszinierende Geschichte, die eng mit der Entwicklung des Sports selbst verbunden ... mehr lesen  
Telstar 18: Der offizielle Adidas Ball zur FIFA WM 2018 in Russland.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 18°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 13°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 14°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 14°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 15°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten