509 Mio. Dollar

Hohe Ausgaben drücken bei Facebook den Gewinn

publiziert: Donnerstag, 23. Apr 2015 / 06:26 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 23. Apr 2015 / 08:16 Uhr
Facebook wächst weiter rasant.
Facebook wächst weiter rasant.

Menlo Park - Facebook wächst weiter rasant. Umsatz und Nutzerzahlen des weltgrössten Online-Netzwerks sind im ersten Quartal deutlich gestiegen. Wegen hoher Investitionskosten und Aufwendungen für Neuentwicklungen ging jedoch der Gewinn zurück.

4 Meldungen im Zusammenhang
Mit 509 Mio. Dollar lag der Gewinn rund ein Fünftel tiefer als in der Vorjahresperiode, wie das US-Unternehmen am Mittwoch mitteilte. 1,44 Milliarden Nutzer besuchen mittlerweile mindestens einmal monatlich Facebook. Das sind 13 Prozent mehr als noch Ende Jahr.

Der Umsatz, hauptsächlich Anzeigeneinnahmen, wuchs um 42 Prozent auf 3,5 Mrd. Dollar. Allerdings drückte der starke Dollar auf die Bilanz. Ohne den Effekt hätte das Plus laut Facebook 49 Prozent betragen. Trotz hoher Zahlen verzeichnete Facebook damit den geringsten Zuwachs in einem einzelnen Quartal seit zwei Jahren.

Im laufenden Vierteljahr rechnet das Netzwerk damit, dass durch die Erlöse durch die starke US-Währung um zehn Prozent geschmälert werden.

Mobil stark

Der Anteil der Erlöse aus Werbung, die auf mobilen Geräten wie Smartphones und Tablet-PCs angezeigt wird, stieg von 59 auf 73 Prozent. Inzwischen greifen fast 800 Millionen Mitglieder täglich von Smartphones und Tablets auf den Dienst zu.

Die operativen Ausgaben stiegen um rund 80 Prozent und die für Forschung und Entwicklung um 133 Prozent an. Ausbaukosten fielen bei Facebook unter anderem für den Messaging-Dienst WhatsApp, den Fotoservice Instagram und den Datenbrillen-Hersteller Oculus Rift an.

Firmengründer Mark Zuckerberg hatte bereits angekündigt, Milliarden für den Ausbau der Geschäfte in die Hand zu nehmen. So kamen die aktuellen Zahlen wenig überraschend. Beim Umsatz traf Facebook die Prognosen der Analysten nahezu, beim Gewinn wurden sie leicht übertroffen. Die Aktie verlor nachbörslich dennoch knapp zwei Prozent.

 

(nir/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook-Chef Mark Zuckerberg.
Facebook San Francisco - Facebook steigert ... mehr lesen
Der 27-Jährige wirft Facebook gemeinsam mit 25'000 weiteren Nutzern des Netzwerks zahlreiche Rechtsverletzungen vor.
Wien - Ein österreichischer Datenschutz-Aktivist will mit einer Sammelklage gegen das soziale Netzwerk Facebook vorgehen. Zum Auftakt bezeichneten die Facebook-Anwälte die Klage als ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
Werden Menschen in den USA jetzt besser ...
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen 
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google ... mehr lesen  
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer ... mehr lesen  
Die Kosmetikmarke Lush hat nach eigenen Angaben «endgültig genug» von Facebook, Instagram, TikTok und Snapchat. mehr lesen
Die Produkte von Lush sind eigentlich wie für den Feed einer durchschnittlichen Instagram-Userin gemacht.
Wer sich nicht so gut mit dem Messenger auskennt, der sollte grundsätzlich bei unbekannten Nummern vorsichtig sein.
eGadgets Vorsicht: WhatsApp-Klau via GSM-Codes Bei der Verwendung eines Smartphones stehen einem ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 17°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 19°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 18°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 17°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
Genf 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten