Hunderte demonstrieren für Assange

publiziert: Freitag, 10. Dez 2010 / 10:08 Uhr
Sympathiewelle für Julien Assange.
Sympathiewelle für Julien Assange.

Sydney - Mit Spruchbändern und Plakaten sind in Australien hunderte Unterstützer der Enthüllungsplattform Wikileaks auf die Strasse gegangen. Die Demonstranten versammelten sich am Freitag in mehreren Städten des Landes.

5 Meldungen im Zusammenhang
Sie forderten die australische Regierung auf, sich für die Rechte von Wikileaks-Gründer Julian Assange einzusetzen. Die Proteste richteten sich vor allem gegen Regierungschefin Julia Gillard.

Diese hatte dem 39-jährigen Australier Assange wegen der Veröffentlichung von US-Geheimdepeschen durch Wikileaks vorgeworfen, «in grober Weise unverantwortlich» gehandelt und einen «illegalen Akt» begangen zu haben.

«Komm' schon Julia, welches Gesetz hat Assange gebrochen», war auf einem der an die Regierungschefin gerichteten Plakate der Demonstranten vor dem Rathaus in Sydney zu lesen.

«Unabhängig davon, was man von Wikileaks oder Julian Assange hält, hoffen wir, dass sich die Regierung zu grundsätzlichen Prinzipien bekennt», sagte der Sprecher der Aktivisten-Gruppe «GetUp!», Paul Mackay, der Nachrichtenagentur AFP. Dazu zählten der Zugang zu einem fairen Verfahren und die Unschuldsvermutung.

Assange sitzt seit Dienstag in London in Haft, ihm werden Sexualdelikte in Schweden zur Last gelegt. Über die Auslieferung des Australiers an die schwedischen Behörden muss die britische Justiz entscheiden.

(ht/sda)

xxxFORUMHINWEISxxx
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wer ist im Visier der Justiz?
Berlin - Der Anwalt von Wikileaks-Gründer Julian Assange, Mark Stephens, glaubt an eine Verschwörung gegen seinen Klienten. Als Drahtzieher vermutet Stephens die USA, wie er in der «Bild am ... mehr lesen
Gesucht wie kaum etwas zuvor: Der «Wetten dass...»-Unfall
Der Unfall bei Gottschalk lässt Google heiss laufen. Wikileaks ist auch noch dabei und der Nikolaus wird auf die Plätze verwiesen. mehr lesen
Den Haag/Washington - Nach den ... mehr lesen
Der Computer des 16-jährigen Hakers wurde bei der Festnahme auch beschlagnahmt.(Symbolbild)
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 16°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Bern 15°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Luzern 16°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Genf 17°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten