Im Banne Ägyptens: Begegnungen mit der Ewigkeit
publiziert: Montag, 14. Jun 2010 / 14:27 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 16. Jun 2010 / 13:03 Uhr

Das Historische und Völkerkundemuseum St.Gallen eröffnet am 19.6.2010 die Sonderausstellung: Im Banne Ägyptens; Begegnungen mit der Ewigkeit. Die Ausstellung dauert bis zum 17.10.2010.

Weiterführende Links zur Meldung:

Sonderausstellungen Historisches und Völkerkundmuseum St.Gallen
Im Banne Ägyptens Begegnungen mit der Ewigkeit 19.Juni - 17.Oktober 2010
hmsg.ch

Seit Napoleons Ägyptenfeldzug, einer militärischen und wissenschaftlichen Unternehmung (1798 – 1801), ist das Interesse des westlichen Publikums am alten Ägypten ungebrochen. Wichtigste Zeugen dieser Ägyptomanie in St.Gallen sind die Särge mit der Mumie der Schepenese in der Stiftsbibliothek.

Sie gelangten 1820 als frühste altägyptische Kulturgüter in unser Land. Anlässlich dieser Ausstellung wird die «berühmteste Mumie der Schweiz» auch erstmals ausserhalb des barocken Bibliothekssaals gezeigt. Das Historische und Völkerkundemuseum erhielt 1957 vom Kanton Glarus einen (heute restaurierungsbedürftigen) Sarkophag mitsamt Mumie als Geschenk. Die Ausstellung versammelt ägyptische Grabschätze aus Schweizer Museen und Sammlungen, darunter zahlreiche Stücke aus dem Museum für Völkerkunde in Burgdorf. Besonders eindrücklich sind ein sogenannter Bauchsarkophag von ungewöhnlichen Ausmassen und ein mumifiziertes Krokodil.

Ausführliche Bildlegenden:
Uschebti-Kasten mit Gruppe von Totenfiguren

3. Zwischenzeit, 21. Dynastie, 1070 – 945 v.Chr.

Theben-West (Cachette von Bab el-Gasus), Grabung Eugène Grébaut 1891

Uschebti-Kasten: Holz, grundiert und bemalt; Totenfiguren: Ägyptische Fayence (glasierte Quarzkeramik)

Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen, Inv.-Nr. C 730 (Kasten); C 730, 1 – 40 (Totenfiguren)

Totenfiguren (altägyptisch: Uschebti) gehörten zu den häufigsten Grabbeigaben im Alten Ägypten. Ihre Aufgabe war es, im Jenseits anstelle der verstorbenen Person die unangenehmen Arbeiten zu verrichten.

Der Uschebti-Kasten enthielt einst die Totenfiguren einer Frau namens Nes-ta-udjat-achet. Der Kasten gehörte zur Geschenksendung, welche der ägyptische Vizekönig Abbas Hilmy II. 1893 der Schweiz überreichte, und wurde per Bundesratsbeschluss vom 6. Juli 1894 dem Museum St. Gallen zugesprochen.

Doppelsarg mit Mumie der Schepenese

Theben-West

Spätzeit, späte 25. Dynastie, 700 - 650 v.Chr.

Aussensarg: Holz (Tamariske), teilweise stuckiert, bemalt und beschriftet

Innensarg: Holz (Sykomore), mit Leinen überzogen, stuckiert und bemalt Stiftsbibliothek St. Gallen

Vernissage

Die Ausstellung mit verschiedenen Begleitführungen wie auch diese für Kinder: die Reise ins Jenseits, gut gewickelt, beginnt am 19.Juni und dauert bis zum 17.10.2010 im Historischen und Völker- Kundmuseum St.Gallen. Am 18. Juni eröffnen lic.oec. Thomas Scheitlin Stadtpräsident, Dr. Daniel Studer Direktor, Prof. Dr. Ernst Tremp Stiftsbibliothekar, Alexandra Küffer M.A. Ägyptologin mit der Vernissage die Sonderausstellung.

(zel/news.ch mit Agenturen)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin will winzige Kraftwerke aus Graphen-Nanobändern bauen, die aus Wärme Strom erzeugen. Für sein ehrgeiziges Projekt erhielt er nun einen der prestigeträchtigen «ERC Starting Grants» der EU sowie eines der 32 Eccellenza-Förderungsstipendien des Schweizerischen Nationalfonds (SNF). Er wird eine Assistenzprofessur an der ETH Zürich antreten - und seine Forschung an der Empa fortsetzen. mehr lesen 
Wissenschaftler des Harbin Institute of Technology in China und der Northumbria University Newcastle haben gemeinsam eine neue technologische Lösung entwickelt, die stromsparende Systeme für den Einsatz in bionischen Augen ermöglichen soll. mehr lesen  
Online-Programmierkurse für Schülerinnen und Schüler boomen.
Potsdam - Die seit fast zwei Jahren andauernde Corona-Pandemie hat weltweit enorme Zuwächse beim Online-Lernen ausgelöst - vor allem in den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Bildung. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: https://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, wenig Schnee
Bern -5°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Genf -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten