Immer mehr Einkommen aus Sozialleistungen

publiziert: Donnerstag, 16. Aug 2007 / 11:01 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Aug 2007 / 11:36 Uhr

Neuenburg - Das Einkommen der privaten Haushalte der Schweiz betrug 2004 insgesamt 440 Mrd. Franken. 60 Prozent stammen aus unselbständiger Erwerbstätigkeit. Am stärksten zugenommen haben die «Transfereinkommen» aus Sozialleistungen.

Die Gesellschaft wird immer älter, deswegen steigt der Anteil von Sozialleistungen beim Gesamteinkommen der Schweizer.
Die Gesellschaft wird immer älter, deswegen steigt der Anteil von Sozialleistungen beim Gesamteinkommen der Schweizer.
1 Meldung im Zusammenhang
Wie das Bundesamt für Statistik mitteilte, machen diese Transfereinkommen inzwischen 27 Prozent der Einkommen der privaten Haushalte aus. 1990 lag dieser Anteil bei 18 Prozent. Der Anstieg ist nicht zuletzt die Folge der zunehmenden Alterung der Schweizer Bevölkerung.

Seit 1990 haben die Transfereinkommen aus Renten, Krankengeldern etc. real um durchschnittlich 3,8 Prozent pro Jahr zugenommen. Das gesamte Einkommen der privaten Haushalte wuchs dagegen in diesem Zeitraum real nur durchschnittlich um 1,1 Prozent pro Jahr.

Der Löwenanteil des Haushalteinkommens stammt aus unselbständiger Erwerbsarbeit. Der Anteil sank indes 1990 bis 2004 von 63 auf 60 Prozent. Die Entwicklung dieser Einkommen folgte etwa dem Konjunkturzyklus. Der Anteil aus selbständiger Arbeit sowie aus Vermögen gingen in diesem Zeitraum zurück.

Ein Viertel des Einkommens wird abgegeben

Ein Viertel des Bruttoeinkommens musste 1998 bis 2004 für Steuern und Sozialversicherungsbeiträge aufgewendet werden. Die Sozialversicherungsprämien, vor allem jene für die obligatorische Krankenversicherung, belasten die unteren Einkommensklassen stärker als die oberen.

Dieser Effekt wurde durch die progressive Ausgestaltung des Steuersystems, das höhere Einkommen stärker belastet, ausgeglichen.

Wenig verändert hat sich die Einkommensverteilung. Seit 1998 verfügen Haushalte im obersten Einkommensviertel über ein rund drei- bis vier Mal höheres Einkommen als die Haushalte im untersten Einkommensviertel. Insgesamt lasse sich 1998 bis 2004 eine leichte Tendenz zu einer gleichmässigeren Verteilung beobachten, schreibt das BFS.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Reichtum ist in der ... mehr lesen
Rund 6700 Steuerpflichtige haben über 10 Millionen Franken Reinvermögen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Besonders vielversprechend sind Wohnprojekte, bei denen gemeinnütziges Wohneigentum mit Mietwohnungen kombiniert wird.
Besonders vielversprechend sind ...
Publinews Angesichts der stetig steigenden Immobilienpreise und der sinkenden Wohneigentumsquote in der Schweiz bietet gemeinnütziges Wohneigentum eine attraktive Alternative zum klassischen Eigenheim. mehr lesen  
Apotheke & Pharma News Das Streben nach dem perfekten Körper hat in Hollywood eine neue, unschöne Wendung genommen: das sogenannte «Ozempic Face». Ein ... mehr lesen  
Durch schnelle Gewichtsabnahme, z.B. mit Ozempic, kann die Haut nicht regenerieren und die Dermis fällt ein wie bei alten Menschen.
Die Qualität sei top, so Pharmasuisse.
Apotheke & Pharma News In der Schweiz beteiligen sich Apotheken derzeit an verschiedenen Projekten zur legalen Abgabe von Cannabis als Genussmittel. Vier Apotheken dienen dabei als ... mehr lesen  
Verbände Schon früh hat der sgv vor den finanziellen Folgen einer 13. AHV-Rente gewarnt. Die Finanzierungsvorschläge des Bundesrates, die eine Anhebung der Lohnprozente vorsahen, werden vom Verband als inakzeptabel bezeichnet. Der sgv spricht sich stattdessen für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 14°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Basel 13°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt
Bern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Luzern 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Genf 16°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 16°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten