In der Schweiz werden HIV-Positive diskriminiert
publiziert: Donnerstag, 22. Mai 2003 / 13:39 Uhr

Bern - HIV-Positive werden in der Schweiz immer wieder diskriminiert. Dies geht aus einer Studie des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) hervor. Einer der häufigsten Missstände ist das Durchführen von Tests ohne Erlaubnis durch die betroffene Person.

Das Labor des Aaron Diamond AIDS Forschungszentrums.
Das Labor des Aaron Diamond AIDS Forschungszentrums.
Jeder zehnte HIV-Test würde gegen den ausdrücklichen Willen oder ohne Wissen des oder der Betroffenen durchgeführt, schreibt der SNF in einem Communiqué. Dieses Ergebnis beruht auf einer Umfrage bei 783 Personen mit HIV oder Aids.

49 % der Befragten gaben an, vor dem Test überhaupt keine Informationen über rechtliche und soziale Konsequenzen erhalten zu haben. Die Ärzte sind nach geltendem Recht verpflichtet, über mögliche Versicherungsvorbehalte zu informieren.

Problematisch sei ferner der Datenschutz: 18 % der Befragten hätten erlebt, dass ihr HIV-Status ohne ihre Einwilligung weitergegeben worden sei. Bei knapp der Hälfte von ihnen geschah dies im privaten Umfeld, bei einem Drittel am Arbeitsplatz.

Dies könne zum Verlust der Arbeitsstelle führen, konstatieren die Autoren. Gut ein Viertel der heute erwerbsfähigen Befragten habe ein oder mehrere Male erlebt, dass ihnen wegen HIV/Aids gekündigt worden sei oder dass sie selber kündigen mussten.

Aus diesen Gründen seien Menschen mit HIV oder Aids deutlich länger arbeitslos als der Durchschnitt der Schweizer Bevölkerung (13 gegenüber 4,9 Monaten). Dies habe auch damit zu tun, dass eine Stellenbewerbung für Menschen mit HIV oder Aids zum Hindernislauf werde.

23 % der Befragten musste im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens über den HIV-Status Auskunft geben. Bei zwei Dritteln von ihnen hatte dies negative Konsequenzen. Dies obwohl Arbeitgeber nur nach dem HIV-Status fragen dürften, wenn dies für die Eignungsabklärung notwendig ist.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Die Bevölkerung in der Schweiz wächst.
Publinews Die Schweiz ist mit rund 41.285 km² ein recht kleines Land, dessen Bevölkerung hauptsächlich im urbanen Raum angesiedelt ist. Die meisten Menschen, die in der Stadt leben, bewohnen 3-Zimmer-Wohnungen in einem der knapp 540.000 städtischen Gebäuden. mehr lesen  
Der Anteil der Personen unter 30 an der Erwerbsbevölkerung hat sich in den letzten drei Jahrzehnten stark verringert  2020 machten die 15- bis 29-Jährigen 22,0% der Erwerbsbevölkerung aus; 30 Jahre zuvor waren es noch 29,7%. Knapp ein Drittel der jungen Erwachsenen, die sich in Ausbildung befinden und gleichzeitig erwerbstätig sind, hatte 2020 einen befristeten Vertrag und nahezu jede siebte Person in diesem Alter arbeitete auf Abruf. mehr lesen  
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und ... mehr lesen  
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Bern - Die Museen des Bundesamtes für Kultur (BAK) setzen in den kommenden Jahren einen Schwerpunkt mit Massnahmen zur Stärkung der Inklusion. Zu diesem Zweck haben sie mit der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis Partnerschaften abgeschlossen. Kernanliegen des Labels «Kultur inklusiv» bildet die ganzheitliche Inklusion von Menschen mit Behinderung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 12°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 17°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten