Irak: USA verhindert Aufträge zum Wiederaufbau für Kriegsgegner

publiziert: Donnerstag, 11. Dez 2003 / 19:57 Uhr

Washington - Die internationale Protestwelle zeigt teilweise Wirkung: Die USA haben ihre Ausschreibung für Aufträge zum Wiederaufbau Iraks verschoben. Bei den Kriterien blieb Washington aber hart: Ohne Soldaten gibt es keine Aufträge.

UNO-Generalsekretär Kofi Annan warnte vor Uneinigkeit stiftenden Massnahmen.
UNO-Generalsekretär Kofi Annan warnte vor Uneinigkeit stiftenden Massnahmen.
In dem am Dienstag veröffentlichten Pentagon-Memorandum bleiben die Ausschreibungen für insgesamt 26 Grossprojekte im Wert von 18,6 Milliarden Dollar Unternehmen aus 63 Staaten der von den USA angeführten Koalition der Willigen vorbehalten. Deutschland, Frankreich, Russland und Kanada hatten auf die US-Entscheidung verstimmt reagiert.

Kritik kam auch von der UNO und aus Brüssel. UNO-Generalsekretär Kofi Annan warnte vor Uneinigkeit stiftenden Massnahmen und Entscheidungen. Es sei die Aufgabe aller, für Stabilität in Irak zu sorgen.

Ein Sprecher von EU-Aussenkommissar Chris Patten bezeichnete die Entscheidung Washingtons als politischen Fehler. Die EU-Kommission erklärte, die von Washington angekündigten Vergaberegeln würden auf deren Vereinbarkeit mit den Vorschriften der Welthandelsorganisation (WTO) hin geprüft.

Kritik an den USA

Bei seinem Besuch in Bayern kritisierte der russische Aussenminister Igor Iwanow die US-Vergabepraxis. China äusserte sich besorgt darüber, dass es nicht auf der US-Liste jener Länder steht, die Grossaufträge für den Wiederaufbau des Irak erhalten sollen.

Unbeeindruckt von der Kritik aus Berlin, Paris, Moskau und Peking verteidigte die US-Regierung die Massnahme. Washington verschob aber nach den internationalen Protesten die Ausschreibung ihrer Aufträge für einen Wiederaufbau Iraks auf den 19. Dezember.

Es ist absolut angemessen und begründet, dass die Generalverträge für den Wiederaufbau an das irakische Volk und jene Länder gehen, die mit den USA bei der schwierigen Aufgabe zusammenarbeiten, einen freien, wohlhabenden und souveränen Irak zu schaffen, sagte Bushs Sprecher Scott McClellan.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge ...
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, um in einer Fotoausstellung gemeinsam mit der internationalen Fotoagentur Magnum auf 50 Jahre medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten zurückzublicken. mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Fotografie Vom 26. August bis 3. Oktober 2021 zeigt das IPFO Haus der Fotografie in Olten die Gewinner des World Press Photo Contest 2021 exklusiv in der Deutschschweiz. mehr lesen  
Wissenschaftler des Computer Science and Artificial Intelligence Laboratory (CSAIL) des MIT haben kürzlich einen neuen Algorithmus entwickelt, der einem Roboter hilft, effiziente Bewegungspläne zu finden, um die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten