Islamfeindlicher Film ruft weltweite Kritik hervor

publiziert: Freitag, 28. Mrz 2008 / 13:41 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Mrz 2008 / 18:03 Uhr

Den Haag - Der umstrittene Islam-Film des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders ist weltweit scharf kritisiert worden. Die niederländische Regierung hatte sich noch am Donnerstagabend von Wilders distanziert.

Holländische Muslime beurteilten den Film als weniger schlimm als erwartet.
Holländische Muslime beurteilten den Film als weniger schlimm als erwartet.
4 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Fitna the Movie

Zum Film

Er widerspreche Wilders' Auffassung, dass der Koran zur Gewalt anstachle, sagte der niederländische Ministerpräsident Jan Peter Balkenende nach der Veröffentlichung des Films «Fitna» im Internet.

Bereits vor der Veröffentlichung hatte Den Haag vorsorglich im In- und Ausland Alarm geschlagen aus Sorge vor blutigen Protesten. Bislang blieben nach Angaben der niederländischen Behörden Krawalle aus. In den Niederlanden mit ihren 16 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern leben fast eine Million Muslime.

Gemäss eigenen Angaben will Wilders mit seinem Werk eine Debatte anregen. Sein Ziel sei es, den Menschen zu zeigen, «dass wir die Islamisierung stoppen müssen, um unsere Freiheit zu bewahren», sagte er.

Zur Ruhe aufgerufen

Niederländische Muslim-Verbände riefen ihre Glaubensbrüder in anderen Ländern zur Ruhe auf. In islamischen Ländern war aber die Empörung gross. Das iranische Aussenministerium nannte den Film eine «widerliche Aktion» und sprach von einem «Kreuzzug» westlicher Länder gegen den Islam.

In Indonesien, dem bevölkerungsreichsten muslimischen Land, verurteilten Politiker und Islamgelehrte den umstrittenen Film.

Die Regierung von Bangladesch verurteilte die Veröffentlichung «auf das Schärfste». Hochrangige Vertreter der jordanischen Medien kündigten gerichtliche Schritte gegen den 15-minütigen Streifen an.

(smw/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Teheran/Brdo - Der Iran hat offiziell ... mehr lesen
Das Azadi-Monument in Teheran.
Geert Wilders ist mit seinem Film international auf heftige Kritik gestossen.
Den Haag - Die Website liveleak.com ... mehr lesen 2
Amsterdam - In Amsterdam haben rund 1000 Menschen gegen den Koran-kritischen Film «Fitna» des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders demonstriert. Der Politiker stellt den Koran darin als «faschistisches» Buch dar und warnt vor einem «Tsunami der Islamisierung» der Niederlande. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -3°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel -2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -4°C 2°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -4°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern -2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -3°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 0°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten