Islamprediger Pierre Vogel legal in der Schweiz
publiziert: Samstag, 27. Mrz 2010 / 21:29 Uhr

Disentis GR - Der umstrittene deutsche Islam-Prediger Pierre Vogel ist überraschend und legal in die Schweiz eingereist. Er nahm an einem islamischen Bildungsseminar in Disentis im Bündner Oberland teil. Im Dezember war Vogel die Einreise in die Schweiz verweigert worden.

Pierre Vogel ist im Bündnerland an einem Seminar.
Pierre Vogel ist im Bündnerland an einem Seminar.
4 Meldungen im Zusammenhang
Vogel hielt am Abend am Bildungsseminar im Sport- und Kulturzentrum Acla da Fontauna in Disentis einen Vortrag. Er sei nicht angekündigt worden, um das negative Stigma, das ihm in der Schweiz anhafte, «vor aller Öffentlichkeit als falsch und ungerechtfertigt zu entlarven», teilte der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) als Organisator des Seminars mit.

Vogel gelte in Deutschland nicht als «Hass- oder Radikalprediger», hielt der im Oktober 2009 gegründete IZRS fest. Die Behörden liessen den zum Islam konvertierten Deutschen gewähren. Es bestehe keine Einreisesperre gegen Vogel, hiess es bei der Kantonspolizei Graubünden und beim Bundesamt für Migration (BFM).

Das interne Bildungsseminar sei nicht vergleichbar mit dem Anlass auf dem Bundesplatz im vergangenen Dezember, als Vogel die Einreise verweigert worden sei, sagte BFM-Sprecher Jonas Montani auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Laut IZRS-Sprecher Qaasim Illi wird Vogel bis am Sonntagmittag in Disentis weilen.

(fkl/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 6 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Nicolas Blancho konvertierte mit 16 Jahren zum Islam. Der 26-Jährige ist 2006 bekannt geworden, als er auf dem Bundesplatz eine Demonstration gegen die Mohamed-Karikaturen organisierte.
Er ist der Präsident des umstrittenen ... mehr lesen 4
Will über die Schweiz nach der Minarett-Initiative sprechen: Pierre Vogel.
Die Einreisesperre für den Islamprediger Pierre Vogel gilt nicht mehr. Deshalb wollte Vogel am 14. Februar an einem Symposium im Zürcher Volkshaus teilnehmen. Dies hat nun ... mehr lesen 4
Liebe Valerie
Was Sie angeht, da habe ich vermutlich jeweils wirklich verstanden, wie sie Sie es meinen, was Sie schreiben. Beim K. eher selten - aber es gab es auch, dass ich beipflichten konnte ...

Danke Ihnen für die Auseinandersetzung mit den Verästelungen innerhalb des Islams! Ich meine trotzdem, dass alle Richtungen, wenn zu eng gesehen, rasch einmal wirklich gefährlich werden für die Menschen ...

Also heisst es einfach, SEHR wachsam und auch WEHRHAFT bleiben!
Die schöne und friedliche Seite des Islam
wird hier dargestellt:

http://www.zeitpunkt.ch/fileadmin/download/ZP_104/104_52-54_Sufismus.p...

Der Sufismus wird vom radikalen Islamismus als Götzendienst bezeichnet und in Ländern wie Saudiarabien, Iran etc. strikt verboten. Wird dort teilweise nur noch im Untergrund ausgeführt.
Wir kennen einen Schweizer Sufi, die friedlichste Person, die man sich vorstellen kann.

Habe gerade entdeckt, dass es einen Film gibt über die tanzenden Derwische.
"Tanz der Derwische - Sufis in der Türkei"
http://video.google.com/videoplay?docid=-7154840921688348058#
Lieber Thomy
heute hatte ich ein Aha-Erlebnis der besonderen Art.

Weil ich Queerschleger Recht gab in seinen Ausführungen bezüglich gemässigte und radikale Moslems, meint Magnus nun plötzlich, ich hätte eine Kehrtwendung gemacht und meine Meinung geändert.

Ich glaube, SIE haben immer verstanden, worum es Kubra und mir ging, wir haben das oft genug betont. Ich verwehre mich dagegen, dass man mir unterjubeln will, ich hätte mich plötzlich geändert, weil ich von Magnus oder Kuwilli eines anderen belehrt worden sei. Meine Ablehnung galt und gilt immer noch gegenüber dem radikalen Islamismus, der leider heute oft als Wolf im Schafspelz daherkommt.

Hier ein kurzer Auszug, was der Berliner Verfassungsschutz zu Pierre Vogel sagt:
"Vom Berliner Verfassungsschutz wird Vogel vorgeworfen, „mit seinen Parolen die Radikalisierung von Muslimen“ voranzutreiben.[21] Vogel gilt nach Einschätzung des Verfassungsschutzes Schleswig-Holsteins als „einer der bekanntesten Protagonisten des salafitischen Durchschnitts-Spektrums“. Derselbe Bericht bestätigt Vogels Distanzierung von Gewalt, sieht jedoch in seiner Islaminterpretation „deutliche salafitische Züge“, geprägt von „antichristlichem Ressentiment“ und der Darstellung der „absoluten Überlegenheit des Islam“.[22] Auch das Change Institute for the European Commission hält Vogel für eine sehr profilierte Person, die die salafitische Version des Islam predige.[23]

Der niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann erklärte bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichtes 2007, Vogel habe in einer Moschee in Göttingen die Verheiratung neunjähriger Mädchen gerechtfertigt und bezeichnete diese Einstellung als „abartig“.[24]. Im Bericht selbst wird Vogel nicht namentlich erwähnt." Quelle: Wikipedia

Kleiner Nachtrag zu vorher: Wahabismus ist sunnitisch, die Wahabiten bezeichnen sich oft als Salafis.
Diejenigen Wahhabiten, die den Bezug auf Muhammad bin ‘Abd al-Wahhab in ihrer Selbstbezeichnung vermeiden möchten, bezeichnen sich ebenfalls als Salafis. Dies liegt daran, dass sie nicht als Anhänger einer Einzelperson gelten wollen, sondern für sich in Anspruch nehmen, den „ursprünglichen“ Islam zu praktizieren, da auch ihnen die Salaf als Autoritäten dienen. Mittlerweile werden Wahhabismus und Salafiyya teilweise austauschbar verwendet. Die Wahhabiten sind Teil der vormodernen Salafiyya und gehören auch zur zeitgenössischen Salafiyya; von der modernistischen Salafiyya waren sie zunächst stark unterschieden. Die salafitische Bewegung des ausgehenden 19. Jahrhunderts gilt als Vorläufer des Islamismus im Sinne einer politischen Ideologie, die einen islamischen Staat errichten möchte... Quelle: Wikipedia

Ich glaube, einige haben vielleicht nun doch gemerkt, wo die Unterschiede sind und achten darauf.
Man kann schliesslich auch nicht sagen, die "Christen" sind so und so, wir wissen in diesem Fall, dass es viele verschiedene Richtungen gibt, von liberal bis total sektiererisch und bibelgetreu bis ins letzte Detail.
Nachtrag:
Zudem wirkt dieser "Vogel" auf mich, wie ein fletschender Hund - absolut, bis in jede Faser unsymphatisch und unsauber!
Ich bin auch Ihrer Meinung - allermeistens - liebe Valerie ...
Ich denke, es ist doch nicht so wichtig, was andere hier (sich) denken und es nicht hinschreiben ... Dafür sind wir Schweizer ja bekannt, dass die Meinung, bei vielen, dann auf dem Wahl- oder Abstimmungszettel steht - vielleicht auch etwas GANZ Eigenes, das niemand sonst weiss!

Zur Sache, ja ich würde es lieber sehen, wenn die Schweizer Behörden diesen radikalen "Vogel" oder eben Vogel, wie er heisst, als "persona non grata" einstufen würde und auch könnte.

Es scheint mir, dass wieder einmal die falsche Hoffnung besteht, dass man mit Islamisten umgehen könne - Diese lassen aber NICHT mit sich umgehen. Sie legen den Koran so extrem aus, dass es gefährlich wird - für die eigenen Leute, wie auch letztlich für uns auch!

Ich persönlich ziehe den Schutz UNSERER Bevölkerung vor, als dann im Nachhinein die Feuer löschen zu müssen!
Pierre Vogel
liess sich in Saudiarabien zum Prediger ausbilden.
In Saudiarabien ist nur der radikale Wahabismus erlaubt, alle anderen Islamrichtungen werden rigoros unterdrückt und verboten, wie z.B. die Sufis oder Schiiten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler Fototagen die Ausstellung «Give us this Day» des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi, Gewinner des Taurus Prize for Visual Arts 2019. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -5°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -1°C 6°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten