Jazzfestival Montreux wird abgespeckt

publiziert: Donnerstag, 22. Feb 2007 / 18:52 Uhr

Montreux - Nach drei defizitären Jahren ist das Jazzfestival Montreux über die Bücher gegangen. Die kostenpflichtigen Konzerte finden wieder alle im Kongresszentrum statt, das Angebot wird um ein Drittel verringert. Die Festivalwährung «Jazz» wird aufgegeben, Getränke werden billiger.

Festival-Direktor Claude Nobs.
Festival-Direktor Claude Nobs.
Ohne das Casino als zweiten Konzertsaal wird es in den 16 Tagen nur noch 80 statt 120 Konzerte geben. Die Konzentration auf die beiden Säle des Kongresszentrums bringen eine Ersparnis von 600 000 Franken, wie der Kommunikationsverantwortliche Olivier Graz gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Das Budget 2007 beläuft sich auf 16,5 Millionen, 3 Millionen weniger als im Vorjahr. Der Grund für die Abspeckkur liege aber nicht allein in den Defiziten der Jahre 2002, 2004, 2005 und 2006, präzisierte Graz. Sie sei auch Resultat jahrelanger Überlegungen, wie man das Festival für Musiker und Besucher angenehmer gestalten könne.

Wieder Schweizer Franken

Die Beschränkung auf das Kongresszentrum und das angrenzende Quai werde für eine freundlichere Atmosphäre sorgen. Die Musikstile, denen früher das Casino gewidmet waren, würden in die Programme von Auditorium Stravinski und Miles Davis Hall aufgenommen.

Das Währungssystem «Jazz» wird zugunsten des Schweizer Frankens aufgegeben. 2007 sind die alten Jetons aber noch gültig. Das Publikum hatte die 1990 eingeführte Spezialwährung ohnehin nie gemocht.

Mineralwasser für 3,50 Franken

Mit der Senkung der Getränkepreise wird eine weitere Forderung der Besucher ernst genommen. Bier kostet neu 4 statt 5 Franken, Mineralwasser 3,50 statt 5 Franken.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Montreux - Das Montreux Jazz ... mehr lesen
Direktor Claude Nobs kann zufrieden sein.
Das Konzert der Deep Purple war gut besucht. (Archivbild)
Montreux - Mit einem Konzert von Deep Purple ist das 40. Jazzfestival Montreux zu Ende gegangen. mehr lesen
Montreux - Bette Midler, Jimmy Page ... mehr lesen
Black Eyed Peas waren der Hauptact.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Als Musikliebhaber ist es eine grosse Freude, Schallplattenboutiquen zu besuchen.
Als Musikliebhaber ist es eine grosse Freude, ...
Boutiquen Schallplattenboutiquen sind eine wahre Freude für Musikliebhaber und Schallplattensammler. Das Comeback der Vinyl-Schallplatte hat dazu geführt, dass immer mehr Menschen die Schönheit und den Charme von Schallplatten entdecken. Diese kleinen Läden, auch als Boutiquen bezeichnet, sind der perfekte Ort, um Schallplatten zu kaufen und zu entdecken. mehr lesen  
Publinews In dieser Bauanleitung erfährst du, wieso es sich nicht nur für deinen Geldbeutel lohnt, sondern auch für deine Fähigkeit als ... mehr lesen  
Mehr Bass!
Jamie Reid, «God Save the Queen», Promo-Poster zur ersten Single, 25.05.1977. Hing bei Sid Vicious an der Wand.
Bei Sotheby's kommt eine einzigartige Sammlung von Memorabilia der britischen Punkband «The Sex Pistols» unter den Hammer: Die Stolper Wilson Collection bietet Originalkunstwerke, Plakate, ... mehr lesen  
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal ... mehr lesen  
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Basel 0°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 0°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt starker Schneeregen
Bern -2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Luzern 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Genf -4°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Lugano 4°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten