Übergangslösung
Jenische verlassen besetzten Platz in Yverdon-les-Bains
publiziert: Donnerstag, 14. Mai 2015 / 22:16 Uhr
Die Jenischen sind mit dem provisorischen Platz bei Lausanne unzufrieden. (Symbolbild)
Die Jenischen sind mit dem provisorischen Platz bei Lausanne unzufrieden. (Symbolbild)

Bern - Die rund 40 Jenischen, welche am letztem Freitag einen Platz in Yverdon-les-Bains VD besetzt haben, sind am Donnerstag wie angekündigt abgereist. Allerdings ziehen sie nicht auf den vom Kanton Waadt in Chalet-à-Gobet bereitgestellten Platz nahe Lausanne.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Jenischen sind mit dem provisorischen Platz bei Lausanne unzufrieden, weil er viel zu nahe an der Kantonsstrasse Lausanne-Bern liege. Das sei vor allem für die Kinder viel zu gefährlich, sagte Albert Barras, Verantwortlicher der Jenischen in der Westschweiz, der Nachrichtenagentur sda.

Etienne Roy, Mediator beim Kanton für die Angelegenheiten der Fahrenden, weist die Kritik zurück. Der Kanton habe in den letzten Tagen viel unternommen, um den Platz herzurichten. So sei etwa zur Strasse hin eine Barriere errichtet worden, Toiletten und Wasseranschlüsse seien installiert worden.

Von den insgesamt 16 Wohnwagen zogen am Donnerstag schliesslich nur vier Richtung Chalet-à-Gobet los. Für sie wurde kurzfristig eine Übergangslösung gefunden. Bis Montag dürfen sie ihre Wagen auf einem Grundstück der Hotelfachschule in Lausanne abstellen.

Die restlichen Jenischen fuhren mit ihren zwölf Wohnwagen in die Stadt Bern. Hier steht ihnen im Gebiet Schermen/Wölflistrasse von Anfang Mai bis Ende September ein Durchgangsplatz für rund 20 Wohnwagen zur Verfügung.

 

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lausanne - Die zehn Jenischen, die ihre Wohnwagen vorübergehend bis ... mehr lesen 1
Die Jenische wollen ihren Aufenthalt um 15 Tage verlängern.
Es handelt sich nur um einen provisorischen Standplatz.
Lausanne - Nach der Besetzung eines Areals in Yverdon-les-Bains VD am Wochenende haben sich die Jenischen mit den Behörden darauf geeinigt, bis am Donnerstag zu bleiben zu dürfen. ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Verbände Bern - Um den Herausforderungen der saisonbedingten Arbeitslosigkeit und des Fachkräftemangels im Gastgewerbe zu begegnen, wurde ... mehr lesen  
Durch die Massnahme sollten Saisonmitarbeitenden im Gastgewerbe Ganzjahresperspektiven geboten werden.
Der Bundesrat reagiert auf die Corona-Situation.
Coronavirus  Bern - Der Bundesrat hat heute beschlossen, das ... mehr lesen  
Bern - Nach 26 Jahren in der Uhrenstadt am Jurasüdfuss verabschiedet sich das Bundesamt für Wohnungswesen BWO von Grenchen. Das Amt zieht per Mitte Dezember ... mehr lesen  
Das neue Bundesamt für Wohnungswesen BWO an der Hallwylstrasse 4 in Bern.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: https://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Bern 0°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 1°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 3°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
Die zugrunde liegende Verbindung wurde geschlossen: Unerwarteter Fehler beim Senden..
Source: https://www2.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=22&lang=de