Jürg Leuthold tritt aus der SVP aus

publiziert: Donnerstag, 14. Feb 2008 / 22:48 Uhr / aktualisiert: Freitag, 15. Feb 2008 / 00:03 Uhr

Zürich - Jürg Leuthold tritt per sofort aus der SVP aus. Der Zürcher Politiker sieht sich mit IV-Betrugsvorwürfen konfrontiert, die am Mittwoch bereits zu seinem Rücktritt als Zürcher Kantonsrat geführt haben.

Wegen eines Rückenleidens war Leuthold 1998 zu 100 Prozent invalid geschrieben worden.
Wegen eines Rückenleidens war Leuthold 1998 zu 100 Prozent invalid geschrieben worden.
2 Meldungen im Zusammenhang
Der 49-jährige Leuthold gab seinen Parteiaustritt in einer persönlichen Medienmitteilung bekannt.

«Was ich in den letzten Jahren und Monaten erlebt habe und in jüngster Zeit wiederum bestätigt bekam, bringt nun das Fass definitiv zum Überlaufen.»

Kränkende wie beleidigende Äusserungen zu Andersdenkenden, Kranken und invaliden Menschen «will und kann ich nicht mehr weiter anhören». Hinterlistigkeiten und Unehrlichkeiten innerhalb der SVP «runden das ganze ab», schreibt Leuthold weiter.

Er schloss die kurze Medienmitteilung mit einem Dank an die Adresse der SVP-Sektion Aeugst am Albis, die seine Tätigkeiten in der Vergangenheit unterstützt habe.

Gerechtfertigte Rente?

Wegen eines Rückenleidens war Leuthold 1998 zu 100 Prozent invalid geschrieben worden. Fünf Jahre später beantragte er von sich aus eine Halbierung der Rente, da es ihm besser gehe.

Im November 2007 kam das Zürcher Sozialversicherungsgericht zum Schluss, dass der heute als selbständiger Berater im Gesundheitswesen tätige Leuthold über mehrere Jahre widerrechtlich eine IV-Rente bezogen habe. Klage eingereicht hatte die Versicherung seines ehemaligen Arbeitgebers.

Leuthold hat dieses Urteil beim Bundesgericht angefochten. Er sei nach nach wie vor überzeugt, dass der frühere Bezug einer Rente durch sein Rückenleiden «klar gerechtfertigt» gewesen sei, hielt er fest.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Versicherungen Zürich - Nach den IV-Betrugsvorwürfen zieht der Zürcher SVP-Politiker Jürg Leuthold ... mehr lesen
Jürg Leuthold weisst die Vorwürfe weiterhin zurück.
Zürich - Sollte das Bundesgericht die IV-Betrugsvorwürfe gegen den Zürcher SVP-Kantonsrat Jürg Leuthold stützen, wird dieser aus dem Kantonsparlament zurücktreten. Dies teilte die SVP des Kantons Zürich mit. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Müllvermeidung - ein wichtiges, aktuelles Thema.
Müllvermeidung - ein wichtiges, aktuelles Thema.
Publinews Nachhaltigkeit ist in der heutigen Gesellschaft ein immer wichtigeres Thema. Wir alle haben eine Verantwortung dafür, die Ressourcen unserer Erde schonend zu nutzen und die Umweltbelastungen zu minimieren. Doch was bedeutet es eigentlich, nachhaltig zu leben und wie können wir unseren Alltag nachhaltiger gestalten? mehr lesen  
Gemäss dem Bericht «Survival of the Richest» hat das reichste Prozent der Weltbevölkerung seit Beginn der Corona-Pandemie fast zwei Drittel des gesamten globalen Vermögenszuwachses ... mehr lesen
Der Oxfam-Bericht zeigt, dass die Vermögen der Milliardäre weltweit täglich um 2,7 Mrd. Dollar gestiegen ist.
Griechenland, Lesbos, 9.September 2020: Flüchtlinge nach dem Feuer im Camp Moria.
Fotografie Ärzte ohne Grenzen und Magnum: 50 Jahre im Einsatz  2021 markierte das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Fronitères (MSF). Die Photobastei Zürich nimmt dieses ... mehr lesen  
Publinews Die Gründe, sich ein Haustier zuzulegen, sind vielfältig. So möchten manche Menschen, die Einsamkeit verspüren, sich damit ... mehr lesen  
Man sollte sich ein Haustier nie überstürzt zulegen, auch wenn es noch so niedlich ist.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 12°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 11°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 12°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 13°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Genf 12°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Lugano 16°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten