Kanadas Skip vom Verlierer zum Helden
publiziert: Sonntag, 28. Feb 2010 / 12:08 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 28. Feb 2010 / 12:37 Uhr
Der 43-jährige Starskip Kevin Martin ist in Kanada endgültig vom Loser zum Nationalhelden aufgestiegen.
(Symbolbild)
Der 43-jährige Starskip Kevin Martin ist in Kanada endgültig vom Loser zum Nationalhelden aufgestiegen. (Symbolbild)

Der 43-jährige Starskip Kevin Martin ist in Kanada endgültig vom Loser zum Nationalhelden aufgestiegen. Mit seinen Curlern aus Edmonton besiegte er im spannungslosen Olympia-Final Norwegen mit Skip Thomas Ulsrud 6:3.

1 Meldung im Zusammenhang
Im Final der Winterspiele 2002 in Salt Lake City war Martin an seinen Nerven und mit dem letzten Stein am Norweger Pal Trulsen gescheitert, dem heutigen Teamcoach von Thomas Ulsrud. Daneben verpasste er in seiner langen Karriere auch an drei Weltmeisterschaften die Goldmedaille, nämlich zweimal in Kanada (Winnipeg 1991, Moncton 2009) und einmal in der Schweiz (Bern 1997).

Nur 2008 in Grand Forks (USA) vermochte er als Weltmeister die üblichen Erwartungen der kanadischen Öffentlichkeit zu erfüllen. Jetzt aber hat er für die Kanadier die wichtigste Trophäe der Curlinggeschichte erobert: Olympia-Gold im eigenen Land.

Martins Vorderleute Ben Hebert, Marc Kennedy und John Morris waren in der Vorrunde und dann vor allem auch im Halbfinal (gegen Schweden) und im Final so stark und überlegen, dass Martin selber praktisch nie Nervenstärke in entscheidenden Ends beweisen musste. Der Final war zu keiner Zeit spannend. Ulsrud spielte nicht annähernd auf dem hohen Niveau wie im Halbfinal gegen die Schweiz.

(zel/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Curling-Delegation hat ... mehr lesen
Dramatischer Match: Markus Eggler.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten eingeleitet. Das berichtet die «New York Times». mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 11°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Basel 13°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
St. Gallen 11°C 24°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Bern 14°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt, wenig Regen
Luzern 15°C 26°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft trüb und nass
Genf 15°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft bedeckt, wenig Regen
Lugano 18°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten