Karte für Krankenversicherte ab 2010 Pflicht

publiziert: Mittwoch, 26. Nov 2008 / 23:35 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 26. Nov 2008 / 23:53 Uhr

Bern - Die Krankenversichertenkarte wird erst Anfang 2010 eingeführt. Der Bundesrat hat die Frist um ein Jahr verlängert, weil die Harmonisierung mit den Personenregistern mehr Zeit in Anspruch nimmt als geplant.

Ohne Karte keine Behandlung.
Ohne Karte keine Behandlung.
3 Meldungen im Zusammenhang
Künftig werden alle Patienten beim Arzt, im Spital und in der Apotheke eine Versichertenkarte vorweisen müssen, um mit der Krankenkasse abrechnen zu können. Auf dieser Karte ist die neue 13-stellige AHV-Nummer aufgedruckt und elektronisch gespeichert.

Laut Bundesrat läuft die Umsetzung der neuen AHV-Nummer planmässig. Mehr Zeit benötigt hingegen die Harmonisierung der Stammdaten der Versicherer mit den Personenregistern von Bund, Kantonen und Gemeinden, wie das Departement des Innern (EDI) mitteilte.

Nach dem Beschluss des Bundesrates müssen die Versicherer die Karte deshalb erst im Laufe des nächsten Jahres ausstellen. Am 1. Januar 2010 sollen dann alle Versicherten im Besitz des Ausweises im Kreditformat sein.

Ärzte, Spitäler und Apotheken werden administrative Daten wie Name, Geburtsdatum und AHV-Nummer für die Rechnungsstellung elektronisch einlesen können. Nur auf Wunsch der Versicherten werden auf dem Chip medizinische Daten gespeichert. Sie sind durch einen persönlichen Code geschützt und den Krankenkassen nicht zugänglich.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Spitalaufenthalte in der ... mehr lesen
Mehr Personal, mehr Kosten aber kürzere Aufenthalte der Patienten.
An Stelle der heutigen grauen AHV-Ausweise werden neu …
Bern - Ab 1. Juli erhalten alle ... mehr lesen
Bern - Bald werden alle Patienten beim Arzt, im Spital und in der Apotheke eine ... mehr lesen
Auf dem Chip der Versichertenkarte können auch medizinische Daten abgespeichert werden.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der Exportwirtschaft.
Bundesrat Guy Parmelin empfing Vertreter der ...
Publinews Am 14. Mai führte Bundesrat Guy Parmelin Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern der Schweizer Exportbranche über die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen und die Entwicklungen im Bereich des Freihandels. mehr lesen  
Verbände Schon früh hat der sgv vor den finanziellen Folgen einer 13. AHV-Rente gewarnt. Die ... mehr lesen  
Der sgv spricht sich für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet.
Die Verzinsung bietet einen Anreiz, Covid-19-Kredite nicht länger als notwendig zu beanspruchen.
Buchhaltung Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. März 2024 beschlossen, die Zinssätze für die ausstehenden ... mehr lesen  
Bei einem Treffen am 13. Februar 2024 in Bern diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Kantone, Städte, Gemeinden, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der Zivilgesellschaft unter Leitung von Bundesrat Guy ... mehr lesen
Teil des Plans ist die Durchmischung von Arbeits- und Wohnzonen sowie eine Überprüfung möglicher höherer Bauprojekte an geeigneten Standorten.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten