Kein Urteil gegen Prügelpolizist

publiziert: Samstag, 31. Jan 2004 / 08:19 Uhr

Los Angeles - Ein weisser kalifornischer Polizist, dessen brutales Vorgehen gegen einen schwarzen Teenager für Empörung gesorgt hatte, ist zum zweiten Mal nicht verurteilt worden. Sein Verhalten war zufällig auf Video festgehalten worden.

Die Polizisten versuchen durch Gespräche wieder Vertrauen in der Bevölkerung zu schaffen. (Bild: Archiv)
Die Polizisten versuchen durch Gespräche wieder Vertrauen in der Bevölkerung zu schaffen. (Bild: Archiv)
Eine 12-köpfige Jury in Los Angeles konnten sich am Freitag in der Anklage wegen Körperverletzung nicht auf ein einheitliches Urteil einigen. Bereits im vergangenen Juli war das erste Verfahren gegen den Beamten gescheitert, als die Geschworenen ebenfalls uneins blieben.

Nach dem Scheitern der Urteilsfindung im Sommer hatte die Anklage ein neues Verfahren eingeleitet. Dem Polizisten drohten bei einem Schuldspruch bis zu drei Jahre Haft.

Der Beamte war im Sommer 2002 vom Polizeidienst in Inglewood, einem Vorort von Los Angeles, suspendiert worden. Ein Amateurfilmer hatte am 6. Juli des Jahres die Festnahme des 16-jährigen Jugendlichen bei einer Verkehrskontrolle auf Video festgehalten.

Die Aufnahmen zeigen, wie der Polizist den Jungen auf ein Fahrzeug wirft und ihm mit der Faust ins Gesicht schlägt. Auch ein zweiter Polizist stand vor Gericht. Diesem wurde vorgeworfen, in einem Polizeibericht falsche Angaben gemacht zu haben. Die Jury sprach den Beamten frei.

Die Videoaufnahmen von der Festnahme des schwarzen Jungen weckten bei vielen Amerikanern die Erinnerung an den Fall Rodney King. 1991 hatte ein Amateurfilmer die brutale Behandlung des schwarzen Autofahrers durch Polizisten aufgezeichnet.

Nach dem Freispruch der weissen Beamten war es zu schweren Rassenunruhen gekommen. Dabei waren 50 Menschen getötet worden.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich ... mehr lesen  
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 11°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 10°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 13°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen freundlich
Genf 11°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten