Olympia: Eiskunstlauf
Klare Mehrheiten für Eistanz-Europameister Anissina/Peizerat
publiziert: Samstag, 16. Feb 2002 / 08:17 Uhr / aktualisiert: Samstag, 16. Feb 2002 / 08:33 Uhr

Salt Lake City - Mit zwei klaren 8:1-Mehrheiten im Preisgericht haben die Europameister Marina Anissina/Gwendal Peizerat (Fr) in den Pflichttänzen die Führung übernommen. Die Schweizer Eliane und Daniel Hugentobler liegen als 15. im Bereich der Erwartungen.

Hinter den Olympiadritten von Nagano haben sich erstmals die Russen Irina Lobatschewa/Ilja Awerbuch vor den letztjährigen Weltmeisterin Barbara Fusar-Poli/Maurizio Margaglio eingereiht.

Noch mehr als sonst standen die beiden neunköpfigen Eistanz- Preisgerichte im Scheinwerferlicht des Interesses. Zumal die Zusammensetzung nicht wie üblich 45 Minuten vor Wettkampfbeginn ausgelost wurde, sondern die Nationen der neun Juroren (plus ein Ersatz) bereits seit drei Monaten feststand. Dazu kommt, dass mit Alla Schechowtsewa die Frau des russischen Verbandspräsidenten dem Gremium angehört und mit dem Ukrainer Juri Balkow ein Preisrichter, der schon einmal wegen eines Absprache-Skandals gesperrt war. Das Eistanzen, in dem festgemauerte Hierarchien sowie vorgefasste und vorgespurte Rangfolgen noch mehr zum Alltag gehören als im Eiskunstlauf und das schon wiederholt als Olympia-Disziplin gestrichen werden sollte, steht vor einer Bewährungsprobe.

"Das Wichtigste ist, Selbstvertrauen zu haben und das Bestmögliche zu zeigen. Der Rest ist nicht unser Business", wich Gwendal Peizerat den Preisrichter-Diskussionen aus. Die Franzosen waren im Quickstep technisch nicht überragend, aber vermochten sich im Blues zu steigern. Weniger klar als um die Spitzenposition fiel das Verdikt um den 2. Zwischenrang aus. Die dreimaligen EM-Dritten Lobatschewa/Awerbuch erhielten eine 6:3- sowie eine 5:4-Mehrheit gegenüber Fusar-Poli/Margaglio, die in beiden Wettkampfteilen je einen ersten Platz zugesprochen erhielten.

Nicht ganz die erhoffte Leistung gelang Eliane und Daniel Hugentobler. Im Quickstep bewegte Daniel einmal das Spielbein früher herunter als seine Partnerin, im Blues lief Eliane zu tief in der Kante, touchierte mit dem Schuhleder das Eis und rutschte aus. "Das sind keine Fehler, aber Unsauberkeiten, die man sieht", sagte Eliane Hugentobler. "Wir sind deshalb etwas enttäuscht, weil wir nicht gezeigt haben, was wir können. Das war auf jeden Fall schlechter als an den Europameisterschaften", sagte Eliane nach dem Wettkampf, in dem sie Noten zwischen 4,4 und 5,1 erhielten.

Die beiden Pflichttänze machen 20 Prozent des Gesamtresultats aus. Der zweite Wettkampfteil, der Originaltanz, findet am Sonntag abend (in der Nacht auf Montag) statt.

(sk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 statt?
Wo finden die olympischen Winterspiele 2026 ...
Austragungsort noch offen  Lausanne - Wirtschaftsvertreter der Kantone Wallis und Waadt wollen die Olympischen Winterspiele 2026 in die Westschweiz holen. Der Austragungsort ist noch offen. Alle Westschweizer Kantone und Bern sollen sich an den Winterspielen beteiligen. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping ... mehr lesen  
Russland steht unter Druck. (Archivbild)
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten