Kleiner Junge löst Disco-Brand aus

publiziert: Montag, 3. Jan 2005 / 18:33 Uhr

Buenos Aires - Ein Junge unter zehn Jahren soll die Brandkatastrophe mit 183 Toten in einer Disco in Buenos Aires ausgelöst haben. Davon gehe die Staatsanwaltschaft aus, berichtete die Zeitung Clarín.

Der Junge soll ein Bengalisches Feuer entzündet haben.
Der Junge soll ein Bengalisches Feuer entzündet haben.
3 Meldungen im Zusammenhang
Der Tontechniker des Lokals habe gesehen, wie der Junge auf den Schultern seines Vaters sitzend ein Bengalisches Feuer entzündet habe. Dadurch sei die aus Plastiknetzen bestehende Deckendekoration in Brand geraten.

Bei dem Unglück während eines Rockkonzerts in der Nacht zum Freitag waren zudem mehr als 700 Menschen vor allem durch giftigen Rauch verletzt worden. Ein elfjähriges Mädchen starb inzwischen im Spital.

Notausgänge verriegelt

Das Tanzlokal hätte binnen drei Minuten durch die Notausgänge geräumt werden können, sagte ein Feuerwehrmann. Die Türen waren jedoch mit Eisenketten verschlossen, damit sich keine Besucher ohne Bezahlung in das Konzert schleichen konnten.

Dem festgenommenen Betreiber der Discothek Republica Cromagnon, Omar Chabán, wird Totschlag und Körperverletzung zur Last gelegt. Der für Sicherheit zuständige Minister der Stadt, Juan Carlos López, reichte am Sonntag seinen Rücktritt ein.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Buenos Aires - Nach dem verheerenden Brand in einem Nachtklub in Buenos Aires ... mehr lesen
Zur Katastrophe kam es, weil Jugendliche Feuerwerkskörper in der Disco zündeten.
Passanten helfen Verletzten.
Buenos Aires - Nach dem Brand in einer Diskothek in Buenos Aires mit mindestens 175 Toten hat die Polizei den Besitzer des Clubs festgenommen. Sie verhaftete ihn in einem Haus im Zentrum der ... mehr lesen
Buenos Aires - Mindestens 169 ... mehr lesen
Ein Gast hatte in Innern der Disco eine Silvester-Rakete gezündet. Bild: Buenos Aires.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen durchbrach anschliessend die Leitplanke und fuhr die festinstallierte Radaranlage um. Eine Person wurde beim Unfall leicht verletzt. mehr lesen  
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei ... mehr lesen  
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Nach einer medizinischen Erstversorgung durch die Ambulanz wurde er mit dem Helikopter in ein Spital geflogen.
Beim Kiesabladen in Gretzenbach SO  Gretzenbach SO - Beim Abladen von Kies ist am Dienstag ein Lastwagen in Gretzenbach SO auf die Seite gekippt. Der Chauffeur zog sich ... mehr lesen  
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=19&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Basel 16°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Bern 15°C 18°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Luzern 13°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 18°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten