Koalitions-Verhandlungen in heisser Phase
publiziert: Donnerstag, 3. Nov 2005 / 22:25 Uhr / aktualisiert: Samstag, 5. Nov 2005 / 18:56 Uhr

Berlin - Die Verhandlungen von Union und SPD zur Bildung einer grossen Koalition in Deutschland sind in die entscheidende Phase getreten.

Müntefering äusserte die Erwartung, dass der Koalitionsvertrag bis etwa Freitag kommender Woche fertig werde.
Müntefering äusserte die Erwartung, dass der Koalitionsvertrag bis etwa Freitag kommender Woche fertig werde.
5 Meldungen im Zusammenhang
«Wir sind im Zeitplan», sagte SPD-Chef Franz Müntefering nach einer Fraktionssitzung seiner Partei. Müntefering äusserte die Erwartung, dass der Koalitionsvertrag bis etwa Freitag kommender Woche fertig werde. Nach einer Spitzenrunde über die Finanzpolitik hatte sich zuvor Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) zuversichtlich über die Einigungsschancen geäussert.

Union und SPD verständigten sich offenbar auf weitreichende Korrekturen bei der Hartz-IV-Reform. Nach Münteferings Worten fügte die so genannte Steuerungsgruppe mit Vertretern beider Seiten am Donnerstag die Ergebnisse aller Arbeitsgruppen zusammen.

Am Abend wollte sich der amtierende SPD-Vorsitzende erneut mit der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel treffen. Daraus sollten Arbeitsaufträge abgeleitet werden, die dann wiederum auf den für das Wochenende geplanten Klausursitzungen beraten werden sollen. Für Montag ist eine weitere Koalitionsrunde geplant.

Platzeck optimistisch

Der designierte SPD-Vorsitzende Matthias Platzeck, der ebenfalls an der Fraktionssitzung teilnahm, bekannte sich erneut ausdrücklich zu der geplanten Koalition mit der Union.

Er äusserte sich optimistisch über die Zusammenarbeit mit CDU-Chefin Angela Merkel. Er kenne Merkel aus seiner Zeit als Umweltminister in Brandenburg sehr gut, sagte der brandenburgische Ministerpräsident am Rande der SPD-Fraktionssitzung. «Sie können sich vorstellen, dass da ein Draht da ist.»

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Tausende Menschen haben in Berlin gegen mögliche Sozialeinschnitte ... mehr lesen
Die Demonstranten forderten eine aktivere Arbeitsmarktpolitik.
Matthias Platzeck erwartet einen strikten Sparkurs der neuen Regierung.
Berlin - Die deutschen Volksparteien ... mehr lesen
Berlin - Die designierte deutsche ... mehr lesen
Angela Merkel sieht nur begrenzte Sparmöglichkeiten.
Berlin - Die Nominierung von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck als neuem SPD-Chef stösst auf breite Zustimmung bei den deutschen Sozialdemokraten. mehr lesen 
Franz Müntefering ist doch bereit Vizekanzler und Arbeitsminister in einer grossen Koalition zu werden.
Mainz - Franz Müntefering, ist nach ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten