«Königliche» Darbietung - Passive Münchner out

publiziert: Mittwoch, 10. Apr 2002 / 22:51 Uhr

Madrid - Real Madrid ist die Revanche für das Halbfinal-Out im letzten Jahr gelungen. Das Team von Vicente Del Bosque besiegte Titelverteidiger Bayern München im Rückspiel dank Toren von Helguera und «Joker» Guti mit 2:0.

«Wir werden den Bayern das Maul stopfen», verkündete Rückkehrer Figo vor dem Spiel grossmundig. «Wenn wir so spielen würden wie die Bayern, kämen nicht einmal 1000 Zuschauer ins Stadion. Das Spiel der Deutschen ist einfach und begrenzt», liess etwa Roberto Carlos verlauten. Als ob es die Provokationen rechtfertigen müsste, startete Real Madrid äusserst schwungvoll ins Duell der Champions- League-Sieger der letzten beiden Jahre. Die Partie stand auf selten gesehenem, weil sehr schnellem Niveau. Bayern München vermochte sich kaum aus der eigenen Spielhälfte zu befreien; Morientes, mit 17 Treffern zweitbester Skorer der Primera Division, vergab für die Madrilenen schon in der Anfangsphase zwei hochkarätige Möglichkeiten (10./12.).

Wie ein Weihnachtspaket war Ottmar Hitzfelds Equipe zeitweise eingeschnürt. Selbst die Stürmer Santa Cruz und Salihamidzic -- Giovane Elber lauerte auf Kontermöglichkeiten -- hatten unerhört viel Defensivarbeit zu verrichten. Es schien, als hätte Roberto Carlos mit einem Teil seiner abfälligen Bemerkung Recht behalten. Denn das Spiel der Bayern war in der Tat einfach, aber effizient. Insbesondere Spielmacher Effenberg nahm mit vielen Stopps und kurzen Pässen den Elan aus den Angriffsbemühungen der «Königlichen».

Nach 69 Minuten, man ist geneigt zu sagen «endlich», reüssierte das «Weisse Ballett». Ivan Helguera, von Trainer Vicente Del Bosque wegen Pavons Verletzung vom Mittelfeld (Hinspiel) in die Innenverteidigung beordert, schob nach dem 15. (!) Corner Reals eine flache Hereingabe von Roberto Carlos im Grätschen in die Maschen. Bereits vorher hätte Real in Führung gehen müssen. Zidanes herrlicher Schlenzer (54.) prallte aber vom Lattenkreuz zurück ins Feld. Der kurz vorher eingewechselte Guti erhöhte nach 84 Minuten gar auf 2:0. Dem Tor war allerdings ein Schlag von Goalvorbereiter Raul ins Gesicht von Linke vorausgegangen.

Und die Bayern? Der Bundesliga-Vierte wird erstmals seit 1995 eine Saison ohne einen Titel beenden und verpasste zudem eine historische Europacup-Rekordmarke. Mit mindestens einem Remis hätte Hitzfelds Starensemble die 20. Partie in Folge ungeschlagen überstanden und wäre damit mit Ajax Amsterdam gleichgezogen. Für die Münchner war es die erste Auswärtsniederlage auf europäischer Ebene seit dem 6. März 2001 in Lyon (0:3). Damals hatte es von Präsident Franz Beckenbauer ein «Donnerwetter» abgesetzt. Gut möglich, dass Bayerns Teppichetage erneut vehement einschreiten wird. Der Vorstandsvorsitzende Karlheinz Rummenigge hatte im Vorfeld angekündigt, dass bei einem frühzeitigen Europacup- Ausscheiden einige Spieler nach Saisonende den Klub verlassen werden müssen.

Unrühmlicher Höhepunkt war im Übrigen der Platzverweis gegen Bayerns Hasan Salihamidzic in der Nachspielzeit. Der italienische Schiedsrichter Braschi ahndete das Einsteigen des Bosniers, der nach einem nicht geahndeten Ellbogencheck von Roberto Carlos in der ersten Halbzeit mit einem gebrochenen Nasenbein weiterspielte, gegen Solari mit einer (viel zu strengen) roten Karte.

«Duell» der spanischen Giganten

Im Halbfinal kommt es nun erstmals seit über 40 Jahren zum Duell der beiden grössten spanischen Vereine. Real Madrid spielt zuerst auswärts gegen Erzrivale Barcelona. Zum zweiten und bisher letzten Mal standen sich die beiden Giganten des iberischen Fussballs 1961 gegenüber. Damals war «Barça» Sieger geblieben, ein Jahr vorher gewann Real auf dem Weg zum letzten von fünf Meistercup-Triumphen in Serie mit dem Gesamtskore von 6:2.

Real Madrid - Bayern München 2:0 (0:0)

Bernabeu. -- 75 000 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Braschi (It).
Tore: 69. Helguera 1:0. 84. Guti 2:0.

Real Madrid: Cesar; Salgado, Hierro, Helguera, Roberto Carlos; Figo (90. Geremi), Makelele, Zidane, Solari; Raul, Morientes (81. Guti).

Bayern München: Kahn; Kuffour (74. Pizarro), Linke, Robert Kovac, Lizarazu; Hargreaves, Effenberg, Jeremies (84. Fink); Salihamidzic, Elber, Santa Cruz.

Bemerkungen: Real Madrid ohne Pavon, Bayern München ohne Scholl, Jancker, Zickler (alle verletzt) und Niko Kovac (gesperrt). Verwarnungen: 23. Effenberg, 64. Hierro (beide wegen Fouls), 70. Figo (Reklamieren), 82. Solari, 83. Jeremies (beide wegen Fouls). 54. Schuss von Zidane ans Lattenkreuz. 94. Rote Karte gegen Salihamidzic (angebliches Foul an Solari).

(kil/news.ch)

Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions League-Qualifikation.
Basels Trainer Marcel Koller spricht über das Aus in der Champions ...
Basler Trainer  FCB-Coach Marcel Koller nimmt bei der Analyse über das Champions League-Aus gegen den LASK kein Blatt vor dem Mund. mehr lesen 
Wechsel an den Bosporus?  Xherdan Shaqiri spielte bei Stoke City eine gute Saison, jedoch verpasste der Verein die internationalen ... mehr lesen  
Verabschiedet sich Xherdan Shaqiri bald von seinen Fans in Stoke?
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 14°C 28°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
St. Gallen 13°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen vereinzelte Gewitter
Bern 13°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 13°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten