Krawalle in Kopenhagen abgeebbt

publiziert: Sonntag, 4. Mrz 2007 / 08:35 Uhr

Kopenhagen - Die heftigen Krawalle in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen sind nach Angaben der Polizei in der Nacht abgeebbt. «Es ist deutlich ruhiger diese Nacht», sagte ein Polizeioffizier.

Das Zentrum wurde von den Behörden an eine freikirchliche Gruppe verkauft.
Das Zentrum wurde von den Behörden an eine freikirchliche Gruppe verkauft.
3 Meldungen im Zusammenhang
Versuche von linksgesinnten Demonstranten, erneut mit Gewalt vorzugehen, seien von der Polizei schnell beendet worden. Eine Demonstration im Viertel Nörrebro wurde aufgelöst, nachdem einige Demonstranten Brandsätze warfen.

Die Polizei erklärte zudem, sie habe zahlreiche Ausländer festgenommen, die die Gewalt in den vergangenen Tagen geschürt hätten. Bei Razzien in Häusern, Schulen und Hostels seien etwa 100 Personen festgenommen worden, darunter 50 Ausländer.

Auslänger ausgewiesen

Nach Angaben lokaler Medien wurden seit Beginn der Krawalle am Donnerstag etwa 600 Menschen festgenommen, darunter Deutsche, Schweden, Norweger, Italiener, Iren, Briten und Spanier. Der Polizei zufolge werden die festgenommenen Ausländer ausgewiesen.

Am Samstag hatten teilweise vermummte Jugendlichen Fahrzeuge in Brand gesetzt und Brandsätze sowie Pflastersteine auf Polizisten geschleudert. Zudem wurde eine Schule verwüstet. Die Polizei setzte Tränengas ein. Nach Angaben der Behörden wurden zwei Polizisten und drei Demonstranten verletzt.

Treffpunkt seit 1982

Ausgelöst wurden die Krawalle durch die Räumung eines besetzten Jugendzentrums am Donnerstag. Das Zentrum war seit 1982 Treffpunkt linksgesinnter Aktivisten und wurde im Jahr 2000 von den Behörden an eine freikirchliche Gruppe verkauft.

Die Jugendlichen haben wiederholt eine Lösung in dem Streit gefordert. Allerdings haben sie einen Vorschlag abgelehnt, ein anderes als das geräumte Gebäude als Jugendzentrum zu akzeptieren.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kopenhagen - Die dänische Polizei hat in der Nacht 28 Jugendliche bei Unruhen ... mehr lesen
Das von einer freikirchlichen Sekte gekaufte Haus wurde Anfang Woche abgerissen.
Autonomengruppen kündigten neue Protestaktionen gegen die Massenfestnahmen bei der Räumung des Ungdomshuset an.
Kopenhagen - Das in der vergangenen Woche geräumte Kopenhagener Autonomen-Zentrum wird abgerissen. Wie die Nachrichtenagentur Ritzau berichtete, haben Bauarbeiter unter massivem ... mehr lesen
Kopenhagen - Nach der Räumung ... mehr lesen
Die Polizei lieferte sich Strassenschlachten mit den Demonstranten.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Aus der Reportage zum «Frauenhilfsdienst», Rekrutinnen nach einer Übung in Kloten, 1983.
Aus der Reportage zum «Frauenhilfsdienst», ...
Fotografie Vom 18. August 2023 bis 8. Oktober 2023  Eine Ausstellung im Stadtmuseum Aarau blickt auf die Arbeit der renommierten Fotojournalistin Sabine Wunderlin zurück. In den 40 Jahren ihrer Tätigkeit war sie Zeugin einer Umbruchszeit in der Schweiz. mehr lesen  
Vom 14.7.2023 - 22.10.2023 im Landesmuseum Zürich  Mit einer Ausstellung, die auf die Erfahrungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen blickt, taucht das Landesmuseum Zürich in die jüngere Zeitgeschichte ein und betrachtet die Italianità in der Schweiz aus verschiedenen Perspektiven. mehr lesen  
Bund, Kantone und Wirtschaft in der Pflicht  Bern, 25.05.2023 - Die Eidgenössische Kommission für Frauenfragen EKF richtet Empfehlungen an Bund, Kantone und Wirtschaft. Denn: Obwohl die Gleichstellung von Frau und ... mehr lesen
Lehrmittel und Lehrpläne sind in Bezug auf Geschlechterdarstellungen oft veraltet.
Wohin führt uns in Zukunft die KI-Technologie?
Der britisch-kanadische Wissenschaftler Geoffrey Hinton gilt als einer der Pioniere der künstlichen Intelligenz (KI), ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregen
Basel 4°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
St. Gallen 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich immer wieder Schnee
Bern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
Luzern 2°C 3°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, wenig Regen
Genf 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
Lugano 0°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten