Kroatien, Frankreich, Spanien und Dänemark im EM-Halbfinal
publiziert: Donnerstag, 2. Feb 2006 / 22:30 Uhr

Olympiasieger Kroatien gegen den WM-Dritten Frankreich sowie Weltmeister Spanien gegen den EM-Dritten Dänemark - so lauten die vielversprechenden Halbfinal-Affichen für das Finalwochenende der Handball-EM im Zürcher Hallenstadion.

1 Meldung im Zusammenhang
Frankreich (mit einem 30:20-Sieg gegen die Ukraine), Spanien (39:33 gegen den EM-Zweiten Slowenien) und mit einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause auch Kroatien (34:30 gegen Serbien-Montenegro) und eher überraschend Dänemark (35:28 gegen Russland) qualifizierten sich am letzten Spieltag der Hauptrunde souverän für die Halbfinals der 7. Europameisterschaften, die am Samstagnachmittag ausgetragen werden.

Dem ersatzgeschwächten Titelverteidiger Deutschland reichte es trotz drei Siegen in der Hauptrunde nur zum Spiel um Rang 5 (gegen Russland). Der Sieger dieser Partie qualifiziert sich direkt für die EM 2008 in Norwegen.

19 Tore von Kjetil Strand

Island verspielte die Chancen zum Coup mit einer 33:36-Niederlage gegen die bereits gescheiterten Norweger. Bis zur 43. Minute hielten die Insulaner das Geschehen im Duell der Nordländer ausgeglichen, ehe sie einen Einbruch erlitten.

Für die wunderbare Marke des Tages war Kjetil Strand besorgt: Der in Silkeborg engagierte Norweger schoss 19 Tore! Neben Kroatien dürfte Russland aus der Hauptrunden-Gruppe 2 in die Halbfinals einziehen.

Kroatien siegte im Balkan-Derby

Im brisanten Balkan-Derby wurde Kroatien 40 Minuten lang nichts geschenkt. Die Serben setzten den Kroaten mit ihrer aggressiven Deckung und dem Variantenreichtum im Angriff erheblich zu, bis sie sich zwischen der 41. und der 45. Minute - nach dem Ausschluss von Andelkovic - eine einzige Schwächeperiode leisteten.

In jener entscheidenden Phase setzten sich die Kroaten dank einer hundertprozentigen Chancenauswertung blitzschnell um sechs Treffer auf 26:20 ab. Das Handicap wog für den Herausforderer zu schwer.

Neben Kroatien schaffte überraschend Dänemark aus der Hauptrunden- Gruppe 2 den Einzug in die Halbfinals. Die Dänen besiegten Russland dank einer starken zweiten Halbzeit und zehn Toren von Knudsen 35:28.

Kein Schweizer Gruppengegner im Halbfinal

In der Hauptrundengruppe 1 setzten sich Spanien und Frankreich gegen Titelverteidiger Deutschland durch. Auch am letzten Spieltag schafften die Schweizer Gruppengegner Ukraine, Slowenien und Polen keinen Sieg.

Darauf hatten die Deutschen hoffen müssen, um noch in die Vorschlussrunde zu kommen. Doch die Ukraine war gegen Frankreich von Beginn weg chancenlos, während Slowenien Weltmeister Spanien nur in der Anfangsphase fordern konnte.

Gruppe I:
Polen - Deutschland 24:32 (7:16). Ukraine - Frankreich 20:30 (10:16). Spanien - Slowenien 39:33 (19:16).

Rangliste (je 5 Spiele): 1. Spanien 9. 2. Frankreich 8. 3. Deutschland 7. 4. Slowenien 4. 5. Polen 2. 6. Ukraine 0.

Hauptrunde Gruppe II:
Serbien-Montenegro - Kroatien 30:34 (16:16). Island - Norwegen 33:36 (16:14). Dänemark - Russland 35:28 (13:13).

Rangliste (je 5 Spiele): 1. Kroatien 8. 2. Dänemark 7. 3. Russland 6. 4. Island 5. 5. Serbien-Montenegro 2 (137:157). 6. Norwegen 2 (141:150).

Finalwochenende in Zürich
Am Samstag. Halbfinals: Spanien - Dänemark (14.15 Uhr), Frankreich - Kroatien (17.00 Uhr).

Um Rang 5: Deutschland - Russland (11.45 Uhr).

Sonntag: Spiel um Rang 3 (13.30 Uhr) und Final (16 Uhr).

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees kommt vom Ligakonkurrenten GC Amicitia. (Archivbild)
Ron Delhees und Kristian Bliznac unterschreiben beim Schweizer Meister  Die Kadetten Schaffhausen verstärken sich auf die kommende Saison hin mit zwei Rückraumspielern. mehr lesen 
Beim Final-Four-Turnier im Einsatz  Die Europäische Handball-Föderation (EHF) hat den Videobeweis eingeführt. mehr lesen  
Reaktionen auf den Meistertitel der Kadetten  «Bloss e chliini Stadt mit bürgerleche Wänd. Bloss e chliini Stadt, wo ein dr anger kennt.» ... mehr lesen  
Manuel Liniger sprach von einem verdienten Sieg.
Thuns Nicoals Reamy gegen David Graubner und Ivan Karacic.
Neunter Titel  Die Kadetten Schaffhausen sichern sich zum neunten Mal in elf Jahren den Meistertitel im Handball. Die «Finalissima» gegen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 0°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten