Küttel Sechster in Lillehammer

publiziert: Freitag, 10. Mrz 2006 / 19:37 Uhr

Beim Weltcup-Skispringen auf der Grossschanze in Lillehammer (No) ist Andreas Küttel der erste Sprung misslungen.

Der Einsiedler erwischte den Absprung zu spät und nahm deshalb den Final aus 13. Position in Angriff. Am Schluss belegte Küttel den 6. Platz.

Im Final flog Küttel bei leichtem Rückenwind auf 131,6 m. Der Einsiedler zählte damit zu den stärksten Athleten, was ihm die Verbesserung um sieben Positionen erlaubte. Mit seinem 6. Rang verteidigte Küttel knapp die Führung im «Nordic Tournament», einer gut dotierten Sonderwertung der Wettkämpfe in Skandinavien.

Amman im Hintertreffen

Simon Ammann tat es seinem Teamkollegen gleich und geriet ebenfalls im ersten Durchgang ins Hintertreffen. Der Toggenburger bezeichnete seinen Flug, der ihm lediglich den 18. Zwischenrang eintrug, als «nicht optimal». Im Final verbesserte sich Ammann geringfügig auf den 15. Platz.

Thomas Morgenstern, der zweifache Goldmedaillengewinner von Turin, legte die Basis zum zweiten Weltcupsieg seiner Karriere in der ersten Serie, als er mit 138 m um nur einen Meter hinter dem Schanzenrekord zurückblieb und die Gegner um sechs und mehr Punkte hinter sich liess. Der 19-jährige Österreicher verteidigte seine Führung im Final souverän. Seinen bisher einzigen Erfolg im Weltcup hatte Morgenstern am 11. Januar 2003 in Liberec (Tsch) erzielt, als er im Alter von 16 Jahren bei seinem erst fünften Weltcup-Einsatz siegte.

Schlussklassement:

1. Thomas Morgenstern (Ö) 289,0 (138/132). 2. Björn Einar Romoeren (No) 282,2 (134/135). 3. Andreas Kofler (Ö) 279,5 (132,5/131,5). -- Die Schweizer: 6. Andreas Küttel 276,3 (132/ 131,5). 15. Simon Ammann 267,5 (130/130).

(ht/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -7°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -6°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten