Küttel trotz Sturz im Favoritenkreis

publiziert: Samstag, 6. Jan 2007 / 18:40 Uhr / aktualisiert: Samstag, 6. Jan 2007 / 20:13 Uhr

Andreas Küttel vermochte im Training zum abschliessenden Springen der Vierschanzentournee vom Sonntagabend in Bischofshofen zu überzeugen. Er erreichte zweimal Rang 2 und liess anschliessend die Qualifikation aus. Simon Ammann blieb leicht hinter den Besten zurück.

Andreas Küttel werde am Sonntag im Vollbesitz seiner Kräfte antreten.
Andreas Küttel werde am Sonntag im Vollbesitz seiner Kräfte antreten.
Küttel hatte nach seinem zweiten Flug auf 135,5 m eine Schrecksekunde zu überstehen. Nach dem Aufsprung löste sich die Bindung am rechten Ski.

Der Schweizer kam anschliessend zu Fall und zog sich eine Prellung am Ellbogen zu. Die Teamleitung gab aber umgehend Entwarnung. Der Drittklassierte der Tourneewertung wird am Sonntag im Vollbesitz seiner Kräfte antreten.

Ammann, mit Küttel ex-aequo Dritter im Gesamtklassement, sprang in allen drei Umgängen leicht kürzer als die Besten. Dies muss allerdings kein schlechtes Omen sein. Vor Innsbruck sah er sich einer ähnlichen Situation ausgesetzt und überzeugte anschliessend im Wettkampf.

Anlauf dreimal verkürzt

Die Qualifikationsresultate sind nicht sehr aussagekräftig, da der Anlauf bei den Top 15 insgesamt dreimal verkürzt wurde und neben Küttel auch Janne Ahonen (Fi) und Gregor Schlierenzauer (Ö) verzichteten. Schlierenzauer pausierte sogar den ganzen Tag.

In starker Verfassung präsentierte sich in allen drei Umgängen Tournee-Leader Anders Jacobsen (No). Zu überzeugen vermochten auch Adam Malysz (Pol) und Thomas Morgenstern (Ö).

Da vorqualifizierte Springer, die nicht zur Hauptprobe antreten, an den Schluss des Klassements gesetzt werden, kommt es am Sonntagabend zu brisanten Paarungen. Ammann triff auf Schlierenzauer, Küttel auf Malysz und Jacobsen auf Ahonen.

Resultate:
Luke 28: 1. Jacobsen 133,6 (134,5 m). 2. Malysz 131,7 (136,5). 3. Ammann 123,6 (129,5). 4. Arttu Lappi (Fi) 123,1 (129,5).

Luke 30: 5. Thomas Morgenstern (Ö) 139,6 (137).

Luke 32: 6. Martin Höllwarth (Ö) 130,9 (133). 7. Matti Hautamäki (Fi) 127,3 (131). 8. Wolfgang Loitzl (Ö) 125,1 (129,5). 9. Martin Koch (Ö) 122,1 (129,5).

Luke 34: 10. Michael Uhrmann (De) 139,5 (137,5).

Ferner: 33. Michael Möllinger (Sz) 112,2 (124). Guido Landert (Sz) hatte nach Innsbruck Heimreise angetreten.

Die wichtigsten K.o.-Duelle: Möllinger - Balthasar Schneider (Ö), Kamil Stoch (Pol) - Morgenstern, Vincent Descombes (Fr) - Lappi, Schlierenzauer - Ammann, Küttel - Malysz, Ahonen - Jacobsen.

Modus: 25 Sieger plus fünf beste Verlierer erreichen den Finaldurchgang.

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen Entfernungen direkt ins Sichtfeld des Trägers.
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen ...
eGadgets Eine innovative Generation vernetzter Skibrillen steht kurz davor, die Skigebiete zu erobern. Mit Augmented Reality ausgestattet, liefert die intelligente Skibrille namens ?Sirius? von Ostloong dem Träger Geschwindigkeits- und Richtungsanweisungen direkt ins Blickfeld. mehr lesen  
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels ... mehr lesen  
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der ... mehr lesen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Bern 12°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 14°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 14°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 15°C 24°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten