Rollenwechsel am Filmfestival

Kummer in Locarno als Bundesbeamter

publiziert: Freitag, 5. Aug 2011 / 18:34 Uhr
Ivo Kummer übernimmt zukünftig die Filmsektion des Bundesamtes für Kultur.
Ivo Kummer übernimmt zukünftig die Filmsektion des Bundesamtes für Kultur.

Locarno - Ivo Kummer, der für unterhaltsame Reden bekannte Ex-Direktor der Solothurner Filmtage, ist am Freitag als neuer Leiter der Sektion Film beim Bundesamt für Kultur (BAK) vor die Medien getreten.

4 Meldungen im Zusammenhang
Noch lerne er Amtsdeutsch, «den Stammesdialekt der Eingeborenen im Paragraphendschungel», sagte Kummer in Locarno. Er sei jetzt selber ein Beamter - und gehöre damit zu den Leuten, die ein Leben lang sässen, ohne etwas verbrochen zu haben.

Kummers Vorgesetzter, BAK-Direktor Jean-Frédéric Jauslin, nahm das Bonmot mit sichtbarer Verblüffung zur Kenntnis. In seinen politischen Ausführungen blieb Kummer zurückhaltender. Er rief die häufig zerstrittene Filmbranche dazu auf, nicht nur am selben Strick zu ziehen, sondern «auch am selben Ende des Stricks».

Wichtiger Dialog

Jauslin betonte ebenfalls, welchen Wert Kulturminister Didier Burkhalter in seiner Filmpolitik auf Dialog lege. Nötig sei die gegenseitige Unterstützung von Bund und Filmschaffenden. Über die Eckpunkte der Filmförderung in den kommenden Jahren hatte Burkhalter selber am Mittwoch auf dem Monte Verità informiert.

Als Anerkennung für die Branche bezeichnete Kummer das mit Hilfe des BAK entstandene neue Buch «Schweizer Filmregisseure in Nahaufnahme» von Andrea Sailer. Die Autorin schildert darin den Werdegang von 40 hiesigen Filmemachern - von Altmeistern wie Fredi M. Murer bis zu jüngeren Regisseuren wie Lionel Baier.

Der aufwendig gestaltete Band wurde am Donnerstag am Rande des Filmfestivals Locarno präsentiert. Die porträtierten Regisseure stünden «stellvertretend für ein wunderbares und reiches Filmschaffen in der Schweiz», schreibt die Autorin.

Dokfilm-Wettbewerb

Das Migros-Kulturprozent hatte zuvor die Gewinner der ersten Runde in seinem Dokfim-Wettbewerb vorgestellt. Drei Projekte erhalten je 25'000 Franken. Das Siegerprojekt wird im Januar 2012 an den Solothurner Filmtagen präsentiert.

Der zum zweiten Mal durchgeführte Wettbewerb stand unter dem Motto «Freiheit - eine Herausforderung». Ihre Projekte weiterentwickeln dürfen das Team Elda Guidinetti und Andres Pfaeffli aus Meride TI, Eric Bergkraut aus Zürich und Valérianne Poidevin aus Lausanne.

Dass die drei Erstrunden-Gewinner aus drei verschiedenen Landesteilen kommen, sei «ein schöner Zufall», sagte die Medienverantwortliche Barbara Salm auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. «Entscheidend war allein die Qualität.»

Sex, Stammtisch und Traumfabrik

Guidinetti und Pfaeffli konfrontieren in «Libertà sorvegliate» (Überwachte Freiheit) Jugendliche aus allen sozialen Schichten mit einem Prozess aus dem 17. Jahrhundert gegen eine Tessinerin, die für ihre Zeit sexuell ungewöhnlich freizügig war.

Eric Bergkraut begibt sich in «Gasthaus Helvetia» auf eine Reise zu den letzten Urkneipen und damit zu Orten der Freiheit, die im aktuellen Kampf um zu bebauende Quadratmeter unterzugehen drohen.

Valérianne Poidevin aus Lausanne schliesslich porträtiert in «Lauriane in L.A.», die ehemalige Miss Schweiz Lauriane Gilliéron, die sich in Hollywood als Schauspielerin neu erfinden möchte.

Die drei Erstrunden-Gewinner haben bis November Zeit, alle relevanten Unterlagen zu erarbeiten, um die Realisierbarkeit des eingereichten Projekts zu beweisen. Welches schliesslich realisiert wird, entscheidet eine Jury, in der unter anderen der preisgekrönte Dokfilm-Regisseur Peter Lichti sowie Vertreterinnen des Schweizer Fernsehens sitzen.

(dyn/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Didier Burkhalter: Gewinn von Festivalpreisen als Massstab für den Erfolg.
Kino Locarno - Das aus langen Debatten und nach heftigem Zwist geborene Konzept für ... mehr lesen
Kino Locarno TI - Mit Gérard Depardieu ... mehr lesen
Gérard Depardieu zeigt eine Hommage an Maurice Pialat.
Ivo Kummer.
Kino Bern - Etwa 30 Personen haben im Rennen um die Nachfolge des abtretenden ... mehr lesen
2000 Filmplakate stehen zur Auswahl!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Ein absolutes Meisterstück: Die Patek Philippe Reference 6300G-010 Grand Master Chime mit 20 Komplikationen, werkseitig versiegelt.
Ein absolutes Meisterstück: Die Patek Philippe Reference 6300G-010 ...
Aktuell sorgt Sylvester Stallone für Aufsehen, diesmal unter Uhrensammlern, denn ein Teil seiner Sammlung exklusiver Luxusuhren soll bei Sotheby's zur Versteigerung angeboten werden. mehr lesen 
Im Jahr 2024 wird die Praesens-Film AG ihr hundertjähriges Jubiläum feiern. Als älteste noch bestehende Filmgesellschaft der Schweiz hat sie eine ereignisreiche Geschichte, die bis nach Hollywood reicht. Die ... mehr lesen
Schweizer Filmstars: Anne-Marie Blanc ist der erste weibliche Filmstar der Schweiz und feiert auch international Erfolge. Ihr Filmdebüt gibt sie im Kriminalfilm Wachtmeister Studer (1939). Heinrich Gretler spielt die Hauptrolle des Ermittlers, der die Schweizer Demokratie im Kleinen verteidigt.
Erkundung der Schnittstelle von Literatur und Film  Die enge Verbindung zwischen Literatur und Film hat die Geschichte überdauert. Die Ausstellung «Die Leinwand beschreiben: von der Literatur zum Film und zurück» stützt sich auf die umfangreiche Sammlung des Schweizerischen Literaturarchivs der Schweizerischen Nationalbibliothek und bietet vom 31. August 2023 bis zum 12. Januar 2024 einen umfassenden Überblick über diese dynamische Beziehung. mehr lesen  
Drii Winter: 136 Minuten, gefühlt so lang wie ein Winter in den Bergen.
Am Wochenende wurden in Genf die Gewinnerinnen und Gewinner des Schweizer Filmpreises 2023 verkündet. In den beiden Hauptkategorien zeichnete die Schweizer Filmakademie den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel 14°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 11°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Bern 13°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 13°C 20°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 15°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten