Kunstaktion: Niqab mit Hot-Pants
publiziert: Montag, 11. Okt 2010 / 23:31 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 12. Okt 2010 / 00:01 Uhr

Zwei französische Studentinnen haben als Kritik gegen das in Frankreich verabschiedete Burka-Verbot einen Film gedreht, in dem zwei Frauen mit Niqab und Hot-Pants bekleidet durch die Strassen von Paris bummelt.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die verschleierten Frauen nennen sich selbst «Niqabitches» und mit entblössten Beinen und High Heels stolzieren sie unter anderem unter den amüsierten Blicken von Passanten und Polizisten zu den Büros der Regierungsministerien.

An einer Stelle im Film nähern sich die beiden Frauen dem Eingang zum Ministerium für Immigration und nationale Identität, doch werden sie von einem Polizisten weggeschickt.

Doch eine Polizistin, die dabeisteht, ist begeistert von ihrer Kleidung: «Ich liebe dein Outfit, hat es zu tun mit dem neuen Gesetz?», fragt sie. «Ja, wir wollen eine Entdramatisierung der Situation», antwortet eines der beiden Mädchen. «Es ist brillant. Kann ich ein Foto machen?», fragt die Polizistin.

In einem Gastbeitrag auf der News-Website, Rue89, die anonym veröffentlicht wurde, sagte die beiden Politik-und Kommunikationswissenschaft Studenten, dass der Film Frankreichs Niqab-Verbot, augenzwinkernd kritisieren sollte.

Keine Provokation der Muslime

«Um eine einfache Burka anzuziehen, wäre zu einfach gewesen, also fragten wir uns: Wie würden die Behörden reagieren, wenn sie mit Frauen konfrontiert werden, die eine Burka und Mini-Shorts tragen?», so die Studentinnen, von denen eine Muslimin ist. «Wir wollten nicht das Bild von muslimischen Fundamentalisten angreifen oder erniedrigen, sondern eher die Politiker konfrontieren, die für dieses Gesetz gestimmt haben, damit sie ihre Entscheidung nochmal prüfen, denn wir halten das Gesetz für eindeutig verfassungswidrig. Zu diktieren, was wir tragen dürfen, scheint wichtiger zu sein als andere Aufgaben, die der Staat zu tun hat.»

Sobald das Gesetz in Kraft ist, muss eine Frau, die trotz des Verbots sich voll verschleiert, eine Geldstrafe von 150 Euro zahlen oder bekommt einen Kurs der Staatsbürgerschaft aufgebrummt. Ein Mann, der seine Frau zwingt, verschleiert zu gehen, kann mit 30'000 Euro bestraft werden oder eine Gefängnisstrafe bekommen. 

(fest/news.ch mit Agenturen)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Brüssel - In Belgien ist am Samstag ... mehr lesen
Frauen mit Burka: Gefängnis droht.
Frankreich: Muslimische Frauen dürfen in der Öffentlichkeit keine Burkas mehr tragen.
Paris - Gegen einen «französischen Islam» hat Staatschef Nicolas Sarkozy nichts. Gegen einen «Islam in Frankreich», der die Werte der Republik auf den Kopf zu stellen droht, allerdings schon. ... mehr lesen 2
Paris - Der französische Verfassungsrat hat das umstrittene Burka-Verbot gebilligt, sich ... mehr lesen
Wer gegen das Verbot verstösst, soll künftig 150 Euro Strafe zahlen müssen. (Symbolbild)
St. Galler Behörden streiten weiter über Kopftuch an Schulen.
St. Gallen - Die Kopftuch-Debatte im ... mehr lesen 1
Falsche Filmmusik
Wenn sich die beiden Studentinnen in ihrem Outfit ganz offensichtlich von Stefani Joanne Angelina Germanotta haben inspirieren lassen, hätte man doch gleich Poker Face als Soundtrack abspielen können.

Jedenfalls fand ich die Idee der beiden recht originell.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten