Kunsthistorisches Museum stellt Gemälde auf die Strasse

publiziert: Samstag, 7. Nov 2009 / 14:35 Uhr / aktualisiert: Samstag, 7. Nov 2009 / 14:50 Uhr

Wien - Mit einer aufsehenerregenden Aktion macht das Kunsthistorische Museum in Wien auf sich aufmerksam.

Die «Madonna im Grünen» musste im Regen ausharren.
Die «Madonna im Grünen» musste im Regen ausharren.
3 Meldungen im Zusammenhang
An insgesamt 29 öffentlichen Standorten werden seit Freitag die bekanntesten Gemälde des Museums zu sehen sein. Die Aktion dauert zwei Wochen und umfasst hoch frequentierte Plätze wie den Stephansplatz, aber auch U-Bahnstationen, Baustellen, Bankfilialen und Hauswände. Als erstes Bild wurde der «Turmbau zu Babel» von Pieter Bruegel dem Älteren am Baugerüst des Stephansdom aufgehängt.

Gemälde im Nieselregen

Andere Gemälde wie die «Madonna im Grünen» von Raffael oder der «Bogenschnitzende Amor» von Parmigiano harrten indes bei eisigen Temperaturen und Nieselregen ihrem Weitertransport. Zur Freude der bei der Präsentation anwesenden Generaldirektorin Sabina Haag sorgten die täuschend echten Reproduktionen bei den anwesenden Passanten prompt für Verwunderung und Diskussionen. «Indem wir mit der Kunst direkt auf die Menschen unserer Stadt zugehen, wollen wir ein weiteres Zeichen zur Öffnung des Museums setzen», erklärt Haag die Beweggründe hinter der Aktion.

Um die Auseinandersetzung mit den Kunstwerken im öffentlichen Raum zu fördern, geben KHM-Mitarbeiter vor Ort Auskunft über die Werke und deren Maler. Neben ausländischen Touristen soll in erster Linie die lokale Bevölkerung angesprochen werden. «Wir geniessen sowohl im Ausland als im Inland ein ausgezeichnetes Image. Während das KHM für ausländische Gäste meist als Pflichtbesuch auf dem Programm steht, muss man der lokalen Bevölkerung angesichts der Museen- und Kunstvielfalt der Stadt jedoch besondere Anreize für einen Besuch bieten», meint Haag im Gespräch mit pressetext.

«Alte Meister» in neuer Umgebung

Die «alten Meister» in ungewohnter Umgebung und ohne Barrieren bestaunen zu können, helfe den Blickwinkel auf die bekannten Kunstwerke zu erweitern und die Menschen für die Auseinandersetzung mit der Kunst zu begeistern, so die Generaldirektorin. Haag rechnet damit, dass die Gemälde in ihrer besonderen Umgebung auch für die eine oder andere Irritation sorgen werde. «Wir wollen die Diskussion fördern und jegliche Schwellenängste abbauen. Die Aktion entspringt auch meinem Verständnis, dass Museumsarbeit ein 'work in progress' ist und man sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen darf», sagt Haag.

(fkl/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Verbrecher liessen den Ermittlern einen abnehmbaren «Dreizack» des Salzfasses zukommen.
Wien - Die Diebe der «Saliera», des ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Julien Day Lederstiefel, 2018. Im Stil von Mr. Freedom, mit goldenen Lederflügeln an beiden Seiten, hergestellt für den Film Rocketman 2019.
Julien Day Lederstiefel, 2018. Im Stil von Mr. Freedom, mit goldenen ...
Der 76-jährige britische Popstar Elton John versteigert einen Teil seiner aussergewöhnlichen und beeindruckenden privaten Kunstsammlung. Die Auktion wird vom Auktionshaus Christie's organisiert und findet zwischen dem 21. und 28. Februar in New York statt. Insgesamt werden acht separate Versteigerungen durchgeführt. mehr lesen 
Publinews Noch bis zum 21.04.2024  Zu Beginn des neuen Jahres präsentiert die Fondation Beyeler Werke des kanadischen Künstlers Jeff Wall (*1946) in einer ... mehr lesen  
Jeff Wall, Milk, 1984, Grossbilddia in Leuchtkasten, 187 x 229 cm.
Links Sir Anthony van Dyck, rechts Peter Paul Rubens.
Am 01. Februar 2024 wird Sotheby's in London seine erste Auktion der Saison «Master Paintings & Sculpture» veranstalten. Die Auktion ... mehr lesen  
Galerien Bis zum 13.01.2024 bei Klang und Kleid in St. Gallen  Klang und Kleid, Musik- und Vintageladen aus der Ostschweiz, feierte gerade sein 30jähriges (!) ... mehr lesen  
Die Neonröhren und die Autoteile schaffen eine neue Welt, die weder real noch logisch ist. Emanuel Mooner im Klang und Kleid Gewölbekeller.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 4°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Basel 6°C 11°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
St. Gallen 3°C 8°C bedecktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Bern 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Luzern 3°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt
Genf 6°C 11°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Lugano 5°C 5°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten