«Lange Nacht des Schweizer Films» kein Strassenfeger
publiziert: Dienstag, 10. Mrz 2009 / 16:01 Uhr

Bern - Kein Strassenfeger in der Deutsch- und Westschweiz: Die TV-Sender SF zwei und TSR haben mit der «Langen Nacht des Schweizer Filmes» rund um die Gala zur Verleihung des Schweizer Filmpreises in Luzern keine überragenden Einschaltquoten erzielt.

«Grounding» findet das Publikumsinteresse noch immer.
«Grounding» findet das Publikumsinteresse noch immer.
2 Meldungen im Zusammenhang
In der Deutschschweiz hatte der Film «Grounding» mit 9 Prozent (Reichweite: 161'000) den besten Marktanteil der erstmals ausgestrahlten Filmnacht. Die Preisverleihung gleich im Anschluss daran erziehlte lediglich 4,2 Prozent Marktanteil (62 000).

Die Werte lägen im Rahmen der Erwartungen, ähnlich wie an anderen Samstagabenden, erklärte SF-Sprecher David Affentranger auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Die Zuschauerzahlen hätten bei der Premiere nicht im Vordergrund gestanden, sondern das Engagement für das Schweizer Filmschaffen.

In der Romandie erziehlte «La longue Nuit du cinéma suisse» immerhin «ein achtbares Resultat», wie Télévision suisse romande (TSR) mitteilte. Sie erreichte einen Marktanteil, der fünf Prozentpunkte unter dem Samstagsdurchschnitt 2008 lag. Damit sei er zufrieden, sagte TSR-Programmdirektor Gilles Pasche.

Obenauf schwang hier mit 16,7 Prozent Marktanteil «Mon frère se marie» von Jean-Stéphane Bron (Reichweite: 84'000). Einen Marktanteil von 8,5 Prozent erreichte die Live-Diskussion nach der Preisverleihung in Luzern (37'000).

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Schweizer Fernsehen widmet dem einheimischen ... mehr lesen
Die Juristin: Melanie Winiger als Juristin Nicole Frey.
Stefan Gubser als Kommissar Reto Flückiger, Chef der Thurgauer Seepolizei.
Zürich - Nach neun Jahren Abstinenz ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei ...
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme produzieren, zurückfahren wird. Robert Kyncl, Chief Business Officer von YouTube, gab die Änderungen in einer Erklärung auf Twitter bekannt. mehr lesen 
Mobile Games werden im Mittelpunkt der Videospiel-Initiative von Netflix stehen  Streaming-Marktführer Netflix kündigt den Einstieg in den wachsenden Markt für Videogames an. Das sagte der kalifornische Streaming-TV-Anbieter im Aktionärsbrief zum zweiten Quartal 2021 am Dienstag. mehr lesen  
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, wenig Schnee
Bern -5°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Genf -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten