BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Lausanne deklassierte Leader
publiziert: Dienstag, 30. Dez 2008 / 23:43 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 31. Dez 2008 / 00:24 Uhr

Der meistgenannte Aufstiegsanwärter Lausanne erteilte im NLB-Spitzenkampf Leader La Chaux-de-Fonds beim 6:1-Heimsieg eine Lektion. 8988 Besucher in der ausverkauften Patinoire de Malley sorgten für eine NLB-Saisonrekordkullisse.

Lausannes Spieler bedanken sich bei ihren Fans.
Lausannes Spieler bedanken sich bei ihren Fans.
Flügelstürmer Marco Charpentier zählte zu den herausragenden Figuren beim Tabellenzweiten. Der 28-jährige Franco-Kanadier erzielte insgesamt vier Skorepunkte. Dabei steuerte er einen Treffer und zwei Assists zum wegweisenden 4:0 im Stardrittel bei.

Charpentier hatte erst vor einigen Tagen einen Vertrag bis zum Saisonende bei Lausanne unterschrieben, nachdem er in der laufenden Saison bereits für die Ligakonkurrenten Langenthal und Visp gespielt hatte. Bei La Chaux-de-Fonds wurde Goalie Antoine Todeschini nach dem Startdrittel und nur elf von 15 parierten Schüssen durch Sebastien Kohler ersetzt.

Die GCK Lions schafften in Siders im Mitteldrittel innerhalb von fünfeinhalb Minuten die Wende vom 0:2 zum 3:2, ehe die Unterwalliser ihrerseits im Schlussdrittel mit drei Toren zum 5:3 antworteten. Das Schlusslicht aus Zürich bezog damit die siebente Niederlage in Serie. Herausragender Sierre-Spieler war Ronny Keller, der drei Tore erzielte und eine Vorlage gab.

Das identische Skorer-Kunststück wie Keller realisierte der Visp-Kanadier Steve Brulé (3/1) beim 5:3-Sieg der Walliser bei den Neuchâtel Young Sprinters. Fünf verschiedene Spieler trafen dagegen für Langenthal beim 5:2-Sieg in Basel. Die nach Verlängerung 2:2 stehende Partie zwischen Ajoie und Thurgau wurde durch ein torreiches Penaltyschiessen (4:3 für Thurgau) entschieden.

Resultate:
(38. Runde) Neuchâtel - Visp 3:5 (1:0, 1:2, 1:3). Ajoie - Thurgau 2:3 (0:2, 1:0, 1:0, 0:0) n.P. Lausanne - La Chaux-de-Fonds 6:1 (4:0, 1:0, 1:1). Basel - Langenthal 2:5 (0:1, 1:2, 1:2). Sierre - GCK Lions 5:3 (2:0, 0:3, 3:0).

Rangliste:
1. La Chaux-de-Fonds 36/77. 2. Lausanne 36/70. 3. Ajoie 36/67. 4. Olten 35/66. 5. Visp 35/63. 6. Sierre 36/62. 7. Langenthal 35/57. 8. Thurgau 36/49. 9. Basel 35/35. 10. Neuchâtel 35/33. 11. GCK Lions 36/20. 12. Schweiz U20 11/4 (26:55).

(ht/Si)

Kein Wunder
... wenn man mit solchen Bällen Eishockey spielt!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Auch ein regelmässiges Sportprogramm wirkt sich positiv aus.
Auch ein regelmässiges Sportprogramm wirkt sich positiv aus.
Publinews Viele Arbeitnehmer streben zwar eine gute Work-Life-Balance an - also ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben - doch gelingt dies nur in den seltensten Fällen. Für eine gute Arbeit sind jedoch regelmässige Erholungsphasen notwendig, um die Leistungsfähigkeit zu erhalten. Was für die Erholung notwendig ist, zeigen wir hier. mehr lesen  
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die Jahre zurückgeht, gab es durchaus verdächtige Fälle. Besonders die Kokain-Affäre rund um Diego Maradona war bekannt dafür, sich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen. mehr lesen  
Publinews Für den sportlichen Ausgleich im Berufsalltag stehen dem sportbegeisterten Menschen eine Reihe von Möglichkeiten ins Haus. Wie Sie den ... mehr lesen  
Individuelle Trainingsziele.
Plakatwerbung.
Ein Fernsehspot, ein kleiner Einschnitt vor einem Film im Kino oder die Gestaltung klassischer Werbeplakate - all das waren vor Corona noch die gängigsten und auch beliebtesten Werbeformate unserer Zeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: https://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
St. Gallen -5°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -3°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -1°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten